Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

29.07.2022

17:18

Technologie

40 Cent für jeden investierten Euro: Intel will mit Milliarden aus Europa an die Weltspitze

Von: Joachim Hofer

Der zweitgrößte Chiphersteller der Welt ist tief gefallen. Nun soll ausgerechnet das Europa-Geschäft den Weg zurück an die Spitze ebnen – mit vielen Milliarden aus Brüssel.

In Magdeburg will Intel 17 Milliarden Euro für ein neues Chipwerk investieren. So soll die Fabrik eines Tages aussehen. dpa

Geplante Intel-Chipfabrik

In Magdeburg will Intel 17 Milliarden Euro für ein neues Chipwerk investieren. So soll die Fabrik eines Tages aussehen.

München Frans Scheper ist es gewohnt, mit großen Summen zu hantieren. Der Niederländer zieht seit 30 Jahren die Fäden in der kapitalintensiven Chipindustrie, zwischenzeitlich stand er dem Halbleiterhersteller Nexperia mit mehr als 10.000 Mitarbeitern vor.

Seit Februar führt der Betriebswirt das Geschäft von Intel in Europa. Ganz oben auf seiner Agenda: Scheper muss rund zehn Milliarden Euro an Subventionen bei der EU und europäischen Regierungen loseisen. Das ist auch für einen gestandenen Halbleitermanager eine Herausforderung. „Bislang haben wir nicht direkt mit den Stakeholdern zusammengearbeitet“, sagt Scheper. Treffen mit Ministern, Forschern und Universitätspräsidenten stehen nun fast täglich auf dem Programm.

Der Betriebswirt nimmt eine Schlüsselposition ein in der Aufholjagd des Pat Gelsinger. Der Intel-Chef ist im Frühjahr 2021 angetreten, den strauchelnden Chiphersteller wieder dorthin zu führen, wo er über Jahrzehnte nicht wegzudenken war: an die Spitze der Halbleiterbranche.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×