Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

12.08.2022

09:17

Technologie

Gründer in den Mühlen der Bürokratie: Was das Chip-Start-up Spinncloud ausbremst – ein Praxisbeispiel

Von: Joachim Hofer

PremiumEuropas Aufholjagd bei den Chips stockt, bevor sie begonnen hat. Das liegt auch an den vielen Hindernissen für junge Firmen, wie der Fall aus Dresden zeigt.

Start-up: Spinncl Spinncloud

Christian Eichhorn und Christian Mayr

Die Spinncloud-Mitgründer mussten über ein Jahr Bürokratie abwarten, bevor sie die Arbeit in ihrem Chipunternehmen aufnehmen konnten.

Dresden Ein Jahr ist in der Start-up-Szene eine Ewigkeit. Die Gründer von Spinncloud mussten sogar noch länger warten, bis sie mit ihrer Chipfirma loslegen konnten. Sie wollten im Frühjahr 2021 einen Vertrag mit der Technischen Universität (TU) Dresden schließen, auf deren Forschungsergebnissen ihr Produkt basiert: Spinnaker2 ist ein wegweisender neuer Chip, den sie für eine Künstliche Intelligenz benötigen, die wie das menschliche Gehirn funktionieren soll.

Doch der Vertragsabschluss verzögerte sich immer weiter. „In der Weihnachtszeit waren wir kurz vor dem Aufgeben“, erinnert sich Christian Eichhorn, der kaufmännische Leiter des jungen Dresdner Unternehmens Spinncloud. Der 40-Jährige wollte den Vertrag mit seinen vier Co-Gründern innerhalb weniger Wochen finalisieren, doch die Universität musste die Vertragsbedingungen erst intern klären. Letztlich warteten die Jungunternehmer bis zum Sommer 2022, ehe sie die Unterschrift unter die Übereinkunft setzen konnten. „Wir mussten deshalb immer wieder Investoren vertrösten“, ärgert sich Eichhorn.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×