Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

02.03.2022

17:57

Telekommunikation

Nach Abtritt von Softbank-Manager: Unruhe im Telekom-Aufsichtsrat

Von: Philipp Alvares de Souza Soares

PremiumMarcelo Claure, Ziehsohn von Softbank-Chef Son, war der Wunschkandidat für Telekom-Boss Höttges. Was sein Abtritt für den Konzern bedeutet und wer nun in den Aufsichtsrat einzieht.

Nach Abtritt von Softbank-Manager: Unruhe im Telekom-Aufsichtsrat Getty Images

Telekom-Chef Timotheus Höttges und Ex-Softbank-COO Marcelo Claure (im September)

Claure wird schwer zu ersetzen sein.

Barcelona Im September war die Inszenierung noch intakt. Telekom-Chef Timotheus Höttges und der Softbank-Manager Marcelo Claure trafen sich auf einer Konferenzbühne in Köln und besiegelten mit einem „High five“ öffentlich die gemeinsame Zukunft.

Höttges hatte gerade den Einstieg von Softbank, einem der größten Technologieinvestoren und Telekomunternehmen der Welt, per Kapitalerhöhung bekannt gegeben. Die Japaner sind seitdem der zweitgrößte Anteilseigner der Deutschen Telekom. Im Laufe dieses Jahres sollte Claure deshalb in den Aufsichtsrat des Konzerns einziehen.

Mittlerweile ist klar, dass dieser Plan gescheitert ist. Nach Informationen des Handelsblatts sucht die Telekom gemeinsam mit Softbank bereits nach einem Ersatzkandidaten für Claure. Er soll im Laufe der zweiten Jahreshälfte vorgestellt werden. Der designierte neue Aufsichtsratsvorsitzende, Post-Chef Frank Appel, wird sich demnach ebenfalls an der Kandidatenauswahl beteiligen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×