Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

16.11.2022

17:28

Twitter-Chaos

Acht-Dollar-Abo soll reaktiviert werden

Von: Stephan Scheuer

PremiumLockheed Martin, Eli Lilly und BP: Nutzer haben Unternehmen nach Einführung von Abo-Accounts Schaden zugefügt. Bei Großkonzernen brach der Aktienkurs massiv ein.

Elon Musk hatte das Portal für 44 Milliarden Dollar gekauft. IMAGO/ZUMA Wire

Twitter

Elon Musk hatte das Portal für 44 Milliarden Dollar gekauft.

San Francisco Elon Musks Änderungen bei Twitter vor zwei Wochen haben die Plattform in ein Chaos gestürzt. Musk hatte einen Abo-Dienst für 7,99 Dollar eingeführt, bei dem jeder zahlende User eine Authentifizierung mit Twitter-Häkchen erhielt. Fake-Accounts nutzten das aus, um mehreren Großkonzernen öffentlich zu schaden.

Twitter pausierte daraufhin den Abo-Dienst Twitter Blue. In den USA war es am Wochenende nicht mehr möglich, das Abonnement abzuschließen. Am Mittwoch verkündete Musk bei Twitter nun, dass der Abo-Dienst am 29. November wieder verfügbar sein soll.

Seit seiner Machtübernahme krempelt Musk das soziale Netzwerk im Eiltempo um. Durch Massen-Entlassungen im Konzern, auch im Bereich der „Content Moderation“ (zu Deutsch etwa: Inhalte-Mäßigung) werden Fake News auf der Plattform nur noch unzureichend kontrolliert. Die Twitter-Reformen könnten mit dem Digital Services Act (DSA) der EU kollidieren.

Aktien von Eli Lilly, Novo Nordisk, Sanofi: Kurse stürzten ab

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×