Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

23.09.2022

17:23

Überwachung

Amazons Türklingel „Ring“ gibt Daten ohne Gerichtsbeschluss an deutsche Polizei

Von: Stephan Scheuer, Dietmar Neuerer

PremiumOhne Zustimmung der Nutzer können Videoaufnahmen von Amazon-Klingeln bei Sicherheitsbehörden landen. Datenschützer sind alarmiert und erwägen Bußgelder.

Der Türklingel-Dienst Ring ist in den USA mit Abstand Marktführer. AP

Türklingel Ring

Der Türklingel-Dienst Ring ist in den USA mit Abstand Marktführer.

San Francisco Auch ohne richterlichen Beschluss oder Zustimmung der Nutzerschaft gewährt Amazon bei seinen smarten Türklingeln der Polizei in Deutschland Zugriff auf Daten wie Videoaufnahmen. In den USA hatten Datenschützer die Praxis kritisiert. Auf Handelsblatt-Anfrage räumte das Unternehmen ein, auch in Deutschland persönliche Daten an Ermittlungsbehörden zu übergeben.

Ein Amazon-Sprecher sagte, die Daten würden weitergegeben, „wenn die Strafverfolgung eine unmittelbare Bedrohung nachweisen kann und die Zeit drängt“. Dringlichkeitsanträge seien aber selten. Amazon beantwortete jedoch nicht, wie oft bereits in Deutschland Videoaufnahmen oder andere persönliche Daten an die Polizei oder andere Behörden übergeben worden sind.

Der SPD-Digitalpolitiker Jens Zimmermann und Baden-Württembergs Datenschutzbeauftragter Stefan Brink äußerten sich besorgt über den Umgang der Amazon-Tochter Ring mit personenbezogenen Daten. Zimmermann sagte, solange der Hersteller keine eigene Aussage zur rechtmäßigen Nutzung des Produkts gebe, seien „große Bedenken“ angemeldet. „Kritisch dürfte vor allem die anlasslose, längere Speicherung und Verarbeitung der Aufnahmen ohne Einwilligung sein.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

20.09.2022, 14:07 Uhr

Zum Glück habe ich diese "smarten" Türklingeln in Deutschland bisher noch nicht gesehen, würde diese aber in dem Fall einfach aus der Verankerung reißen. Die Leute, die sich sowas kaufen, sind wahrscheinlich genau dieselben, die auch eine Alexa-Sprachbüchse (oder vergleichbares von Apple+Google) Zuhause stehen haben, die intimste Gespräche in heimischen Wohn-/Schlafzimmern abhört.

Wie Einstein doch so schön sagte: Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×