Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

11.03.2022

13:27

Westnetz

Eon sucht Investor für Glasfaserausbau – Für zwei Millionen weitere Kunden könnte das schnelles Internet bedeuten

Von: Arno Schütze, Philipp Alvares de Souza Soares

Westnetz will Milliarden in den Ausbau ihres Glasfasernetzes stecken. Die Eon-Tochter sucht dafür einen Investor, der bei der Finanzierung hilft.

Im EU-Durchschnitt ist bereits die Hälfte der Bevölkerung an einen Glasfaseranschluss angeschlossen. dpa

Glasfaserausbau in Niedersachsen

Im EU-Durchschnitt ist bereits die Hälfte der Bevölkerung an einen Glasfaseranschluss angeschlossen.

Frankfurt, Hamburg Die zu Deutschlands führendem Versorger Eon gehörende Westnetz hat Finanzkreisen zufolge die Suche nach einem Investor gestartet, der bei der Finanzierung eines drei Milliarden Euro schweren Glasfaser-Ausbauprogramms helfen soll. Die Investmentbank Barclays wolle im Auftrag von Westnetz in Kürze mögliche Interessenten mit Informationen zu dem Projekt versorgen, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Den Plänen zufolge können sich Geldgeber wie etwa spezialisierte Infrastrukturfonds zur Hälfte am Eigenkapitalanteil des Projekts beteiligen. Von der Investitionssumme soll rund ein Drittel mit Eigenkapital, der Rest mit Fremdkapital bestritten werden, sagte eine der Personen. Eon und Barclays lehnten Stellungnahmen ab.

Westnetz ist eine 100-prozentige Tochter der Westenergie, die ihrerseits zu Eon gehört. Die Westenergie verfügt bisher über ein 10.000 Kilometer langes Glasfasernetz und versorgt damit gut eine Million Einwohner mit schnellem Internet. Setzt man ähnliche Kosten wie bei der Deutschen Telekom voraus, könnten nun zwei Millionen zusätzliche Kunden angeschlossen werden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×