Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

01.12.2021

08:37

Brutstätte neuer Virusvarianten

Wie entstand Omikron? Drei Theorien

Von: Sascha Karberg
Quelle:Tagesspiegel

Eben war Delta noch die ansteckendste Corona-Variante, nun könnte Omikron übernehmen. Aber woher kommen die Dutzenden von Mutationen dieses Corona-Sprosses?

Berlin So wenig bislang über Omikron bekannt ist, eines ist sicher: ein Abkömmling der derzeit vorherrschenden Delta-Variante ist der neue Sars-CoV-2-Sproß nicht. Die zahlreichen Änderungen im Erbgut der jüngsten „Variant of Concern“ platzieren sie auf einem anderen Ast des Stammbaums der Coronaviren als Delta.

Die Vorstellung, Delta habe in den vergangenen Monaten, während es millionenfach von Mensch zu Mensch weitergegeben wurde, mal hier und mal dort Mutationen hinzugewonnen und sich allmählich in Omikron verwandelt, ist also höchstwahrscheinlich falsch.

Woher aber kommt Omikron dann? Und warum taucht es so unvermittelt und dann gleich mit so vielen, über 50 Mutationen im Erbgut auf? Und das, obwohl Coronaviren im Vergleich zu Influenza-Erregern etwa fünf Mal langsamer mutieren, mit einer Mutationsrate von etwa 20 Änderungen pro Jahr?

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×