Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

01.03.2022

17:18

Es ist nicht auszuschließen, dass hoher Alkoholkonsum die Wirksamkeit der Impfungen oder die Verträglichkeit beeinflusst. dpa

Corona-Impfbus Berlin

Es ist nicht auszuschließen, dass hoher Alkoholkonsum die Wirksamkeit der Impfungen oder die Verträglichkeit beeinflusst.

Impfschutz

Kann ich nach der Corona-Impfung Alkohol trinken?

Von: Dennis Pesch

Alkohol nach der Corona-Impfung kann das Immunsystem beeinflussen. Auf was Sie achten müssen.

Duisburg Viele zweifach Geimpfte haben in den vergangenen Monaten eine Auffrischungsimpfung bekommen. Für einige stellt sich die Frage: Darf ich vor und nach der Corona-Impfung Alkohol trinken? Mindert das die Wirkung meiner Impfung? Gibt es höhere Risiken für Nebenwirkungen?

Alkohol und Corona-Impfung: Die wichtigsten Antworten

Klar ist: Den bestmöglichen Schutz erreichen Sie zwei Wochen nach der Grundimmunisierung. Für die Grundimmunisierung sind zwei Impfungen nötig. Auch beim Impfstoff „Janssen“ von Johnson & Johnson empfiehlt die ständige Impfkommission vier Wochen nach Erstimpfung eine zweite Spritze mit einem mRNA-Impfstoff. Janssen muss eigentlich nur einmal verabreicht werden.

Derzeit gibt es zwei mRNA-Impfstoffe: Comirnaty von Biontech und Pfizer und Spikevax von Moderna. Der Biontech-Impfstoff wird ab dem Alter von zwölf Jahren uneingeschränkt empfohlen. Kinder zwischen 5 und 11 Jahren dürfen auch geimpft werden, wenn die Eltern einverstanden sind. Empfohlen wird die Impfung für Kinder unter zwölf Jahren, wenn ein höheres Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf besteht.

Seit Ende Februar wird zudem in Deutschland der Proteinimpfstoff Novavax, auch bekannt als Totimpfstoff, verabreicht.

Darf man nach der Corona-Impfung Alkohol trinken?

Eine konkrete Empfehlung zum Alkoholkonsum vor oder nach der Impfung gibt es bisher nicht. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung empfiehlt, sich nach einer Corona-Impfung grundsätzlich zu schonen. „Es ist jedoch schon lange bekannt, dass Alkohol das Immunsystem beeinflusst“, schreibt die Bundezentrale. Besonders starker Alkoholkonsum könne die Immunantwort bei Infektionen einschränken. Zudem könne er sich auf die Wirksamkeit und Verträglichkeit von Impfungen auswirken.

Ein Glas Wein nach der Corona-Impfung: Ist das ratsam? imago

Alkohol nach der Corona-Impfung

Ein Glas Wein nach der Corona-Impfung: Ist das ratsam?

Mehr zum Thema:

Die Barmer wird deutlicher. Die Krankenkasse rät dazu, "sowohl vor als auch nach jeder Impfung besser auf Alkohol verzichten." Wer für Impfreaktionen anfällig ist oder sich nach der Impfung schlapp fühle, solle auf keinen Fall Alkohol trinken.

Was macht Alkohol bei Impfungen mit dem Immunsystem?

Es ist nicht auszuschließen, dass hoher Alkoholkonsum die Wirksamkeit der Impfungen oder ihre Verträglichkeit beeinflusst. Die Barmer sagt deshalb: „In Mengen ist von Alkohol – egal ob nach einer Impfung oder im Alltag – auf jeden Fall abzuraten.“

Denn wer viel Alkohol zu sich nehme, schwäche seinen Körper. Das wirkt sich dann negativ auf das Immunsystem aus. Dabei könne sowohl permanenter, als auch akuter und mäßiger Alkoholkonsum anfälliger für Infektionen machen. Zudem verkürze Alkoholkonsum die Lebenserwartung, erklärt die Krankenkasse.

Generell soll Alkohol allerdings keinen Einfluss darauf haben, ob eine Impfung den gewünschten Impfschutz produziert. Wichtig ist, wie viel und wie regelmäßig Sie trinken. Wer Alkohol zum Genuss in kleiner Menge konsumiert, muss sich keine Sorgen machen.

Was macht Alkohol bei Impfstoffen gegen andere Krankheiten?

Bei anderen Impfstoffen sind die Effekte von Alkoholkonsum auf die Wirksamkeit ausführlich erforscht. Die Effekte unterscheiden sich bei den Impfstoffen, je nachdem, gegen welches Virus geimpft wird. „Injektionen gegen Hepatitis A und Hepatitis B wirken trotz starkem Alkoholgenuss ähnlich gut wie bei nüchternen geimpften Probanden“, schreibt die Barmer.

Bei einer Pneumokokkenimpfung hingegen kann Alkohol die Wirksamkeit der Impfung reduzieren. Vor allem Menschen mit Alkoholabhängigkeit bilden demnach weniger Antikörper als gesunde Menschen.

Darf ich nach der Corona-Impfung Sport machen?

Experten und Ärzte empfehlen, sich nach der Impfung etwas zu schonen. Leichte körperliche Belastungen sind zwar zumutbar, doch das hängt auch davon ab, wie der Körper auf die Impfung reagiert. Wer eine starke Reaktion bemerkt, sollte sich ausruhen.

Extreme Ausdauersportarten und Trainings mit hohen Gewichten sind direkt nach einer Impfung nicht zu empfehlen. Wer seinen Körper stark belastet, kann mögliche Impfreaktionen dadurch sogar verstärken, warnt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×