Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

25.04.2022

16:55

Mehr Erkrankungen, weniger Therapie

Coronavirus gefährdet Herzpatienten gleich doppelt

Von: Ingo Bach
Quelle:Tagesspiegel

In der Pandemie registrierten Kardiologen mehr Herzmuskelentzündungen, Rhythmusstörungen und Infarkte. Gleichzeitig wagten es nur wenige Menschen, sich in einer Klinik behandeln zu lassen.

Während einerseits die Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems zunahmen, wurden andererseits weniger Menschen deswegen behandelt. obs

Katheterlabor mit modernster Medizintechnik

Während einerseits die Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems zunahmen, wurden andererseits weniger Menschen deswegen behandelt.

Berlin Schon früh haben Kardiologinnen und Kardiologen gewarnt: Die Coronapandemie werde herzkranke Menschen von zwei Seiten in eine gefährliche Zange nehmen. Und sie behielten recht.

Auf der einen Seite ziehen die Coronaviren nicht nur die Lunge in Mitleidenschaft, sondern auch das Herz-Kreislauf-System – und das gleich in mehrfacher Hinsicht. An der Charité zum Beispiel wurden bei bis zu einem Drittel aller Covid-19-Patienten Hinweise auf eine begleitende Schädigung des Herzmuskels beobachtet.

„Die verläuft gerade bei den nicht stationär aufgenommenen Patienten zunächst überwiegend milde, kann aber mit einer Herzmuskelentzündung, Herzrhythmusstörungen und in Einzelfällen einer Herzmuskelschwäche einhergehen und in das sogenannte Long-Covid-Syndrom mit Herzbeteiligung münden“, sagt Burkert Pieske, Direktor der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie der Charité. Gerade für diese Patienten habe man am Deutschen Herzzentrum Berlin eine kardiologische Long-Covid-Spezialambulanz eingerichtet.

Insgesamt haben wir während der Corona-Zeiten etwa 50 Prozent weniger Patienten behandelt. Burkert Pieske, Direktor der Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie der Charité

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×