MenüZurück
Wird geladen.

Ranking

Das sind die beliebtesten Arbeitgeber von Informatikern

Von: Philipp Frohn

Gut ausgebildete IT-Fachkräfte sind heiß begehrt. Längst sind es die Unternehmen, die um Nachwuchs werben müssen. Welche Firmen sind für Studierende besonders interessant?

  • zurück
  • 1 von 26
  • vor
Für die Wirtschaftswoche hat das Beratungshaus Universum eine Befragung unter Studierenden verschiedener Fachrichtungen durchgeführt, welche Arbeitgeber bei ihnen am beliebtesten sind. Dabei zeigt sich: Besonders im Bereich der Informationstechnologie gibt es Veränderung. Es sei immer stärker zu bemerken, dass Informatiker in allen Unternehmensbereichen gefragt sind. dpa

Das Arbeitgeberranking

Für die Wirtschaftswoche hat das Beratungshaus Universum eine Befragung unter Studierenden verschiedener Fachrichtungen durchgeführt, welche Arbeitgeber bei ihnen am beliebtesten sind. Dabei zeigt sich: Besonders im Bereich der Informationstechnologie gibt es Veränderung. Es sei immer stärker zu bemerken, dass Informatiker in allen Unternehmensbereichen gefragt sind.

Bild: dpa

Mit kostenlosen Produkten wie dem Adobe Reader und professionellen Creative-Cloud-Lizenzen wie Photoshop und InDesign sind die Anwendungen des US-amerikanischen Softwareunternehmens am heimischen Rechner ebenso vertreten wie im beruflichen Umfeld. Auch lockt das Unternehmen junge Menschen für die eigene Joblaufbahn an.  4,2 Prozent der IT-Studierenden geben an, dort gerne arbeiten zu wollen. Reuters

Platz 25: Adobe Systems

Mit kostenlosen Produkten wie dem Adobe Reader und professionellen Creative-Cloud-Lizenzen wie Photoshop und InDesign sind die Anwendungen des US-amerikanischen Softwareunternehmens am heimischen Rechner ebenso vertreten wie im beruflichen Umfeld. Auch lockt das Unternehmen junge Menschen für die eigene Joblaufbahn an. 4,2 Prozent der IT-Studierenden geben an, dort gerne arbeiten zu wollen.

Bild: Reuters

Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) rangiert ebenfalls unter den Top 25 Arbeitgebern junger Informatiker. Für 4,4 Prozent der Befragten ist sie der präferierte Arbeitgeber. Die ESA, deren Hauptverwaltung ihren Sitz in Paris hat, dient der Koordinierung europäischer Raumfahrtaktivitäten der 22 Mitgliedstaaten. dpa

Platz 24: European Space Agency

Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) rangiert ebenfalls unter den Top 25 Arbeitgebern junger Informatiker. Für 4,4 Prozent der Befragten ist sie der präferierte Arbeitgeber. Die ESA, deren Hauptverwaltung ihren Sitz in Paris hat, dient der Koordinierung europäischer Raumfahrtaktivitäten der 22 Mitgliedstaaten.

Bild: dpa

Das US-amerikanische Unternehmen AMD ist Hersteller von Hardwareprodukten: Unter anderem produziert der Konzern Mikroprozessoren, Chipsätze und Grafikchips. Auch bei Studierenden stößt der Chiphersteller auf Interesse. 4,8 Prozent von ihnen würden dort gerne arbeiten. AP

Platz 23: AMD

Das US-amerikanische Unternehmen AMD ist Hersteller von Hardwareprodukten: Unter anderem produziert der Konzern Mikroprozessoren, Chipsätze und Grafikchips. Auch bei Studierenden stößt der Chiphersteller auf Interesse. 4,8 Prozent von ihnen würden dort gerne arbeiten.

Bild: AP

Mit über 26.600 Mitarbeitern ist das Fraunhofer-Institut die größte Organisation für angewandte Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen in Europa – und beeindruckt weiterhin potenziellen Nachwuchs. 5,1 Prozent der Befragten würden ihr berufliches Leben hier gerne der Forschung widmen. Mehr als 80 Einrichtungen mit verschiedenen Schwerpunkten – von Festkörperphysik über Software Engineering bis hin zu Lasertechnik – gehören zu der Gesellschaft. dpa

Platz 22: Fraunhofer-Gesellschaft

Mit über 26.600 Mitarbeitern ist das Fraunhofer-Institut die größte Organisation für angewandte Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen in Europa – und beeindruckt weiterhin potenziellen Nachwuchs. 5,1 Prozent der Befragten würden ihr berufliches Leben hier gerne der Forschung widmen. Mehr als 80 Einrichtungen mit verschiedenen Schwerpunkten – von Festkörperphysik über Software Engineering bis hin zu Lasertechnik – gehören zu der Gesellschaft.

Bild: dpa

Unterhaltungselektronik: Das ist das Kerngeschäft des drittgrößten japanischen Elektronikkonzerns. Im vergangenen Jahr hatte der Playstation-Hersteller einen Jahresumsatz von fast 70 Milliarden Dollar eingefahren. 5,4 Prozent der angehenden IT-Profis würden ihre berufliche Karriere gerne bei Sony starten. dpa

Platz 21: Sony

Unterhaltungselektronik: Das ist das Kerngeschäft des drittgrößten japanischen Elektronikkonzerns. Im vergangenen Jahr hatte der Playstation-Hersteller einen Jahresumsatz von fast 70 Milliarden Dollar eingefahren. 5,4 Prozent der angehenden IT-Profis würden ihre berufliche Karriere gerne bei Sony starten.

Bild: dpa

Nicht nur IT- und Elektronikkonzerne stoßen bei Informatikstudierenden auf Interesse. 6,1 Prozent der Befragten würden gerne dem größten europäischen Flugzeughersteller Airbus ihre Schaffenskraft anbieten. Reuters

Platz 20: Airbus

Nicht nur IT- und Elektronikkonzerne stoßen bei Informatikstudierenden auf Interesse. 6,1 Prozent der Befragten würden gerne dem größten europäischen Flugzeughersteller Airbus ihre Schaffenskraft anbieten.

Bild: Reuters

Neben der Europäischen Weltraumorganisation hat es eine weitere Institution in Sachen Weltraumforschung ins Ranking geschafft. 6,3 Prozent der Studierenden sehen ihre berufliche Zukunft beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DRL) mit Hauptsitz in Köln. Im Rahmen seiner Forschung kooperiert das Zentrum sowohl mit anderen Einrichtungen und als auch mit der Industrie. dpa

Platz 19: DLR

Neben der Europäischen Weltraumorganisation hat es eine weitere Institution in Sachen Weltraumforschung ins Ranking geschafft. 6,3 Prozent der Studierenden sehen ihre berufliche Zukunft beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DRL) mit Hauptsitz in Köln. Im Rahmen seiner Forschung kooperiert das Zentrum sowohl mit anderen Einrichtungen und als auch mit der Industrie.

Bild: dpa

Als Hersteller und Verleger von Computer- und Videospielen hat Electronic Arts (EA) weltweit Berühmtheit erlangt. Spiele wie die aus der Battlefield- oder der Sims-Reihe avancierten zu Kassenschlagern. Auch in der Beliebtheitsskala von Informatik-Studierenden liegt das US-amerikanische Unternehmen in den Top 20:  6,5 Prozent würden dort gerne arbeiten. dpa

Platz 18: Electronic Arts

Als Hersteller und Verleger von Computer- und Videospielen hat Electronic Arts (EA) weltweit Berühmtheit erlangt. Spiele wie die aus der Battlefield- oder der Sims-Reihe avancierten zu Kassenschlagern. Auch in der Beliebtheitsskala von Informatik-Studierenden liegt das US-amerikanische Unternehmen in den Top 20: 6,5 Prozent würden dort gerne arbeiten.

Bild: dpa

Biederer Staatsdienst? Von wegen, denken sich 6,9 Prozent der IT-Studierenden. Die Aufgabe der Behörde ist es, Informationen über politische, wirtschaftliche und technische Entwicklungen im Ausland zu sammeln. Doch immer wieder tauchen Datenlecks auf und die Informationen gelangen die an die Öffentlichkeit. dpa

Platz 17: Bundesnachrichtendienst

Biederer Staatsdienst? Von wegen, denken sich 6,9 Prozent der IT-Studierenden. Die Aufgabe der Behörde ist es, Informationen über politische, wirtschaftliche und technische Entwicklungen im Ausland zu sammeln. Doch immer wieder tauchen Datenlecks auf und die Informationen gelangen die an die Öffentlichkeit.

Bild: dpa

Als größte Fluggesellschaft Deutschlands zieht die Lufthansa auch das Interesse angehender Informatiker auf sich. 7,3 Prozent wollen bei der „Kranich-Airline“, wie sie in der Öffentlichkeit gerne genannt wird, am liebsten arbeiten. dpa

Platz 16: Lufthansa

Als größte Fluggesellschaft Deutschlands zieht die Lufthansa auch das Interesse angehender Informatiker auf sich.7,3 Prozent wollen bei der „Kranich-Airline“, wie sie in der Öffentlichkeit gerne genannt wird, am liebsten arbeiten.

Bild: dpa

Dass der Tech-Gigant in dem Ranking auftaucht, ist sicherlich keine große Überraschung. 7,9 Prozent der befragten Informatikstudierenden würden am liebsten Facebook als ihren Arbeitgeber bezeichnen. Langweilig dürfte der Job nicht werden, plant das Soziale Netzwerk doch, noch wichtigerer Bestandteil im Leben seiner Nutzer zu werden. Gleichzeitig steht das Unternehmen immer wieder wegen seines Umgangs mit Daten in der Kritik. AP

Platz 15: Facebook

Dass der Tech-Gigant in dem Ranking auftaucht, ist sicherlich keine große Überraschung. 7,9 Prozent der befragten Informatikstudierenden würden am liebsten Facebook als ihren Arbeitgeber bezeichnen. Langweilig dürfte der Job nicht werden, plant das Soziale Netzwerk doch, noch wichtigerer Bestandteil im Leben seiner Nutzer zu werden. Gleichzeitig steht das Unternehmen immer wieder wegen seines Umgangs mit Daten in der Kritik.

Bild: AP

1847 in Berlin gegründet, ist Siemens heute in 190 Ländern weltweit vertreten und zu einem der größten Elektronikunternehmen überhaupt aufgestiegen. Mit Schienenfahrzeugen wie dem ICE, Kupplungen und Getrieben, aber auch Software ist die Produktpalette sehr groß. Das macht den Konzern auch für die Befragten interessant, von denen 8 Prozent Siemens als favorisierten Arbeitgeber auserkoren haben. dpa

Platz 14: Siemens

1847 in Berlin gegründet, ist Siemens heute in 190 Ländern weltweit vertreten und zu einem der größten Elektronikunternehmen überhaupt aufgestiegen. Mit Schienenfahrzeugen wie dem ICE, Kupplungen und Getrieben, aber auch Software ist die Produktpalette sehr groß. Das macht den Konzern auch für die Befragten interessant, von denen 8 Prozent Siemens als favorisierten Arbeitgeber auserkoren haben.

Bild: dpa

Der Imageschaden durch den Dieselskandal bereitet der Beliebtheit Volkswagens bei angehenden Informatikern keinen Abbruch. Der Wolfsburger Autobauer gilt als Karriereziel für  8,6 Prozent der Befragten. Auch hier gibt es in Zukunft große Hürden zu meistern: Der Ausbau der Elektromobilität und des autonomen Fahrens sind Großbaustellen. IT-Sachverstand wird dazu dringend gebraucht. Reuters

Platz 13: Volkswagen

Der Imageschaden durch den Dieselskandal bereitet der Beliebtheit Volkswagens bei angehenden Informatikern keinen Abbruch. Der Wolfsburger Autobauer gilt als Karriereziel für 8,6 Prozent der Befragten. Auch hier gibt es in Zukunft große Hürden zu meistern: Der Ausbau der Elektromobilität und des autonomen Fahrens sind Großbaustellen. IT-Sachverstand wird dazu dringend gebraucht.

Bild: Reuters

Als Mischkonzern ist Bosch nicht nur in der Herstellung von Gebrauchsgütern und Sicherheitstechnik tätig. Vor allem tritt das Stuttgarter Unternehmen als Automobilzulieferer in Erscheinung, macht die Sparte doch fast zwei Drittel des Umsatzes aus. Auch Informatiker erhoffen sich eine blühende berufliche Zukunft in dem Konzern: Mit 9,1 Prozent landet Bosch auf Platz 12 im Ranking. dpa

Platz 12: Bosch

Als Mischkonzern ist Bosch nicht nur in der Herstellung von Gebrauchsgütern und Sicherheitstechnik tätig. Vor allem tritt das Stuttgarter Unternehmen als Automobilzulieferer in Erscheinung, macht die Sparte doch fast zwei Drittel des Umsatzes aus. Auch Informatiker erhoffen sich eine blühende berufliche Zukunft in dem Konzern: Mit 9,1 Prozent landet Bosch auf Platz 12 im Ranking.

Bild: dpa

Als Chip-Hersteller ist der US-Konzern prädestiniert dafür, in dem Ranking der beliebtesten Arbeitgeber unter Informatikstudierenden aufzutauchen. 10,3 Prozent sehen Intel für sich gar an der Spitze. Ganz oben rangiert das Unternehmen auch auf dem Markt für Mikroprozessoren: Weltweit hält Intel einen Anteil von ungefähr 80 Prozent. dpa

Platz 11: Intel

Als Chip-Hersteller ist der US-Konzern prädestiniert dafür, in dem Ranking der beliebtesten Arbeitgeber unter Informatikstudierenden aufzutauchen. 10,3 Prozent sehen Intel für sich gar an der Spitze. Ganz oben rangiert das Unternehmen auch auf dem Markt für Mikroprozessoren: Weltweit hält Intel einen Anteil von ungefähr 80 Prozent.

Bild: dpa

Ganz klassisch IT-Szene: IBM arbeitet in den Bereichen Hardware, Software und IT-Dienstleistungen – und schafft es damit, einen Platz unter den führenden Unternehmen in dem Segment zu halten. Bei Studierenden der Informatik kommt das alles gut an: 10,5 Prozent würden gerne Teil des Teams werden. dpa

Platz 10: IBM

Ganz klassisch IT-Szene: IBM arbeitet in den Bereichen Hardware, Software und IT-Dienstleistungen – und schafft es damit, einen Platz unter den führenden Unternehmen in dem Segment zu halten. Bei Studierenden der Informatik kommt das alles gut an: 10,5 Prozent würden gerne Teil des Teams werden.

Bild: dpa

Nicht nur im deutschen Leitindex Dax ist Europas viertgrößter Softwarehersteller wichtig. 13,6 Prozent der Informatikstudierenden würden bei SAP gerne anheuern. Schwerpunktmäßig entwickelt das Unternehmen Software für sämtliche Geschäftsprozesse wie zum Beispiel Buchführung, Controlling und Personalwesen. Reuters

Platz 9: SAP

Nicht nur im deutschen Leitindex Dax ist Europas viertgrößter Softwarehersteller wichtig. 13,6 Prozent der Informatikstudierenden würden bei SAP gerne anheuern. Schwerpunktmäßig entwickelt das Unternehmen Software für sämtliche Geschäftsprozesse wie zum Beispiel Buchführung, Controlling und Personalwesen.

Bild: Reuters

Der Onlineversandhändler hat die Welt mit einer riesigen Produktauswahl erobert und wird fürs Alltagsleben vieler Menschen immer wichtiger. Wenig überraschend, dass dieser namhafte Konzern in dem Ranking weit oben gelandet ist: 14,6 Prozent der angehenden IT-Profis wollen gerne bei Amazon ihre berufliche Karriere starten. AP

Platz 8: Amazon

Der Onlineversandhändler hat die Welt mit einer riesigen Produktauswahl erobert und wird fürs Alltagsleben vieler Menschen immer wichtiger. Wenig überraschend, dass dieser namhafte Konzern in dem Ranking weit oben gelandet ist: 14,6 Prozent der angehenden IT-Profis wollen gerne bei Amazon ihre berufliche Karriere starten.

Bild: AP

Volkswagen ist mitnichten der einzige Autobauer, den junge IT-Fachkräfte bevorzugen. Mit 15,1 Prozent wollen sie noch lieber bei der Stuttgarter Konzerntochter Porsche arbeiten. Reuters

Platz 7: Porsche

Volkswagen ist mitnichten der einzige Autobauer, den junge IT-Fachkräfte bevorzugen. Mit 15,1 Prozent wollen sie noch lieber bei der Stuttgarter Konzerntochter Porsche arbeiten.

Bild: Reuters

Auch die Münchener Konkurrenz steht mit 15,3 Prozent weit oben auf der Liste der beliebtesten Arbeitgeber von Informatikstudierenden. Wie bei anderen Automobilkonzernen auch warten Großbaustellen auf die Angestellten von morgen, sollen Elektromobilität und autonomes Fahren die Zukunft des Autos doch revolutionieren. dpa

Platz 6: BMW

Auch die Münchener Konkurrenz steht mit 15,3 Prozent weit oben auf der Liste der beliebtesten Arbeitgeber von Informatikstudierenden. Wie bei anderen Automobilkonzernen auch warten Großbaustellen auf die Angestellten von morgen, sollen Elektromobilität und autonomes Fahren die Zukunft des Autos doch revolutionieren.

Bild: dpa

Die Automarke mit dem markanten Mercedes-Stern entzückt Informatikstudierende. 15,6 Prozent der baldigen Absolventen würden ihre Expertise gerne im Stuttgarter Konzern anwenden. dpa

Platz 5: Daimler

Die Automarke mit dem markanten Mercedes-Stern entzückt Informatikstudierende. 15,6 Prozent der baldigen Absolventen würden ihre Expertise gerne im Stuttgarter Konzern anwenden.

Bild: dpa

Obgleich es Audi mit 16 Prozent nicht ganz aufs Siegertreppchen schafft: Unter den Autobauern sind die Ingolstädter bei Informatikstudierenden am beliebtesten. Allgemein aber ist es interessant, dass allein unter den Top 10 vier Automobilkonzerne vertreten sind. dpa

Platz 4: Audi

Obgleich es Audi mit 16 Prozent nicht ganz aufs Siegertreppchen schafft: Unter den Autobauern sind die Ingolstädter bei Informatikstudierenden am beliebtesten. Allgemein aber ist es interessant, dass allein unter den Top 10 vier Automobilkonzerne vertreten sind.

Bild: dpa

Noch immer ist das iPhone für den Smartphonehersteller hochprofitabel und eines der erfolgreichsten Produkte aller Zeiten. Der Hype um den US-Konzern scheint auch bei Informatikstudierenden nicht abzureißen: 22,7 Prozent würden hier gerne arbeiten. AFP

Platz 3: Apple

Noch immer ist das iPhone für den Smartphonehersteller hochprofitabel und eines der erfolgreichsten Produkte aller Zeiten. Der Hype um den US-Konzern scheint auch bei Informatikstudierenden nicht abzureißen: 22,7 Prozent würden hier gerne arbeiten.

Bild: AFP

Mit 24,5 Prozent ist Microsoft bei angehenden IT-Profis nicht nur beliebter als der Konkurrent Apple. Das Unternehmen vom Gründer Bill Gates ist mit einem Umsatz von rund 110 Milliarden Dollar und etwa 135.000 Mitarbeitern der größte Softwarehersteller weltweit. dpa

Platz 2: Microsoft

Mit 24,5 Prozent ist Microsoft bei angehenden IT-Profis nicht nur beliebter als der Konkurrent Apple. Das Unternehmen vom Gründer Bill Gates ist mit einem Umsatz von rund 110 Milliarden Dollar und etwa 135.000 Mitarbeitern der größte Softwarehersteller weltweit.

Bild: dpa

Das Nonplusultra für Informatikstudierende ist die Internet-Suchmaschine Google. Stolze 37,2 Prozent würden gerne in dem Unternehmen anfangen. Die Relevanz Googles bleibt unbestritten: Die Webseite kann weltweit die meisten Besuche verzeichnen. Rund drei Milliarden Suchanfragen erhält Google am Tag. In Europa und Deutschland hat die Suchmaschine einen Marktanteil von über 90 Prozent. Reuters

Platz 1: Google

Das Nonplusultra für Informatikstudierende ist die Internet-Suchmaschine Google. Stolze 37,2 Prozent würden gerne in dem Unternehmen anfangen. Die Relevanz Googles bleibt unbestritten: Die Webseite kann weltweit die meisten Besuche verzeichnen. Rund drei Milliarden Suchanfragen erhält Google am Tag. In Europa und Deutschland hat die Suchmaschine einen Marktanteil von über 90 Prozent.

Bild: Reuters

  • zurück
  • 1 von 26
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×