MenüZurück
Wird geladen.

Andrea Nahles

Andrea Nahles ist eine deutsche Politikerin der SPD. Als erste Frau in der Geschichte der SPD ist sie im Jahr 2018 zur Parteivorsitzenden gewählt worden. Davor war sie Arbeitsministerin und Generalsekretärin im Bundestag. Zu ihren wichtigsten politischen Projekten gehören der Mindestlohn und die Rente mit 63. Nahles wurde 1970 im rheinland-pfälzischen Mendig geboren und studierte Germanistik und Politikwissenschaften. Sie trat mit 18 Jahren in die SPD ein.

Kanzleramt: SPD schließt Wahl von Kramp-Karrenbauer als Merkel-Nachfolgerin aus

Kanzleramt

SPD schließt Wahl von Kramp-Karrenbauer als Merkel-Nachfolgerin aus

Die SPD gilt als tief verunsicherte Partei. In der Frage zur einer möglichen vorzeitigen Nachfolge der Kanzlerin ist sich die Partei jedoch offenbar einig.

SPD-Europakonvent: Groko-Gezänk statt Europa-Pathos: SPD beschließt Europawahlprogramm

SPD-Europakonvent

Groko-Gezänk statt Europa-Pathos: SPD beschließt Europawahlprogramm

Die Sozialdemokraten haben ihr Programm für die Europawahl abgesegnet. Den Parteikonvent bestimmt aber ein anderes Thema: der Zwist mit der Union.

Von Julian Olk

Mietendeckel: SPD ist gegen die Enteignung von Immobilienkonzernen

Mietendeckel

SPD ist gegen die Enteignung von Immobilienkonzernen

Die SPD hält es nicht für sinnvoll Wohnungsknappheit in deutschen Großstädten mittels Enteignungen zu bekämpfen. Die Partei befürwortet eine andere Idee.

Wohnungskonzernen: „Schwachsinnige Debatte von vorgestern“ – Politiker empören sich über Enteignungsforderungen

Wohnungskonzernen

„Schwachsinnige Debatte von vorgestern“ – Politiker empören sich über Enteignungsforderungen

Wohnraum ist knapp und wird immer teurer. Ein Volksbegehren in Berlin will die Enteignung von Wohnungskonzernen – andere hingegen sehen darin Probleme.

Sozialreform: SPD-Vorstand will Konzept für Pflege-Offensive beschließen

Sozialreform

SPD-Vorstand will Konzept für Pflege-Offensive beschließen

Abkehr vom Hartz-IV-System, bessere finanzielle Leistungen für Kinder: Mit ihren Sozialreformplänen will die SPD ihr linkes Profil schärfen.

Pflegebranche: Nahles will Arbeitgeberverband für Pflegebranche noch in diesem Jahr

Pflegebranche

Nahles will Arbeitgeberverband für Pflegebranche noch in diesem Jahr

Die SPD-Fraktionsvorsitzende wünscht sich Tarifverträge gegen Lohndumping in der Pflegebranche – ein Arbeitgeberverband soll noch dieses Jahr kommen.

Fachkräfteeinwanderungsgesetz: Union bremst erneut bei Einwanderungsgesetz

Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Union bremst erneut bei Einwanderungsgesetz

Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz soll von der CDU blockiert werden. Das Gesetz soll die Einwanderung von Fachkräften von Staaten außerhalb der EU vereinfachen.

SPD und FDP: Nahles und Lindner wollen „zuhören und miteinander reden“

SPD und FDP

Nahles und Lindner wollen „zuhören und miteinander reden“

Vor 50 Jahren assoziierte sich die sozialliberalen Koalition. Heute betonen SPD und FDP zwar den gegenseitigen Respekt – aber auch die Differenzen.

SPD-Europakonvent: Groko-Gezänk statt Europa-Pathos: SPD beschließt Europawahlprogramm

SPD-Europakonvent

Groko-Gezänk statt Europa-Pathos: SPD beschließt Europawahlprogramm

Die Sozialdemokraten haben ihr Programm für die Europawahl abgesegnet. Den Parteikonvent bestimmt aber ein anderes Thema: der Zwist mit der Union.

Von Julian Olk

Rürups Wochenrückblick: Enteignungen sind keine Lösung gegen den Wohnungsmangel

Rürups Wochenrückblick

Enteignungen sind keine Lösung gegen den Wohnungsmangel

Bezahlbares Wohnen ist ein politisches Topthema. Um den Bau von kostengünstigem Wohnraum anzukurbeln, muss die Politik Anreize für Investoren setzen.

Von Bert Rürup

Jörg Kukies: Von Goldman Sachs ins Finanzministerium: Grenzgänger im Bankenchaos

Jörg Kukies

Von Goldman Sachs ins Finanzministerium: Grenzgänger im Bankenchaos

Vor einem Jahr wechselte Jörg Kukies von der US-Investmentbank in die Politik. Nun verblassen die Erfolge des umstrittenen Staatssekretärs. Schuld daran sind alte Konkurrenten.

Von Hans-Jürgen Jakobs

Klimakabinett: Die Bundesregierung nimmt sich jetzt mehr Zeit fürs Klima

Klimakabinett

Die Bundesregierung nimmt sich jetzt mehr Zeit fürs Klima

Einige Minister müssen die Sommerpause ausfallen lassen: Bis Ende des Jahres soll das Klimaschutzgesetz ausgearbeitet sein. In vielen Punkten besteht noch Redebedarf.

Von Daniel Delhaes, Silke Kersting

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×