MenüZurück
Wird geladen.

Bundesverfassungsgericht

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat seinen Sitz in Karlsruhe. Es wacht über die Einhaltung des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland. Die Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts sind nicht anfechtbar. Es ist sowohl Gericht als auch Verfassungsorgan. Seine Entscheidungen können politische Auswirkungen haben, das Gericht selbst ist aber kein politisches Organ. Das Bundesverfassungsgericht besteht aus zwei Senaten mit jeweils acht Mitgliedern. Die Senate bestehen aus weiteren Kammern mit jeweils drei Mitgliedern. Die Verantwortlichkeiten der beiden Senate sind in §14 BVerfGG geregelt. Die Wahl der 16 Mitglieder erfolgt zur Hälfte durch den Bundestag und durch den Bundesrat. Diese bestimmen auch abwechselnd den Präsidenten und Vizepräsidenten des Bundesverfassungsgerichts. Eine Mindestanzahl von drei Mitgliedern jedes Senats muss aus den obersten Bundesgerichten stammen. Eröffnet wurde das Bundesverfassungsgericht am 28. September 1951. Seine Tätigkeit nahm das Gericht aber schon zuvor auf. Das Bundesverfassungsgerichtsgesetz trat bereits am 17. April 1951 in Kraft. Das Gesetz legte auch fest, dass vorerst Karlsruhe der Sitz des Bundesverfassungsgerichts sein sollte. Zuerst residierte das Gericht im Prinz-Max-Palais. Im Jahr 1969 folgte der Umzug in das neu errichtete Gerichtsgebäude in der Nähe des Karlsruher Schlosses.

Oberstes NRW-Gericht: Stadt Bochum muss Sami A. zurückholen

Oberstes NRW-Gericht

Stadt Bochum muss Sami A. zurückholen

Das nordrhein-westfälische Oberverwaltungsgericht hat letztinstanzlich entschieden: Der abgeschobene Islamist Sami A. muss zurück nach Deutschland.

Geschlecht „divers“: Kabinett beschließt dritte Option für Eintrag im Geburtenregister

Geschlecht „divers“

Kabinett beschließt dritte Option für Eintrag im Geburtenregister

Neben „männlich“ und „weiblich“ ist im Geburtenregister künftig auch der Eintrag „divers“ möglich. Die Regierung setzt damit eine Gerichtsentscheidung um.

Handy-Ortung: Wenn Überwachung die Falschen trifft – Datenschützer warnen vor Risiken

Handy-Ortung

Wenn Überwachung die Falschen trifft – Datenschützer warnen vor Risiken

In den vergangenen Jahren hat die digitale Überwachung deutlich zugenommen. Das ist nicht ohne Risiko für die Betroffenen, warnen Datenschützer.

von Dietmar Neuerer

Ex-Leibwächter von Osama bin Laden: Wiedereinreisesperre für Islamist Sami A.

Ex-Leibwächter von Osama bin Laden

Wiedereinreisesperre für Islamist Sami A.

Der Tunesier war Mitte Juli in sein Heimatland abgeschoben worden. Nun gilt für ihn eine Wiedereinreisesperre für Deutschland.

Vorratsdatenspeicherung: CDU will neue Strukturen im Kampf gegen Computerkriminalität

Vorratsdatenspeicherung

CDU will neue Strukturen im Kampf gegen Computerkriminalität

Die Vorratsdatenspeicherung nutzt wenig, wenn den Sicherheitsbehörden das technische Knowhow fehlt. Die CDU hat das erkannt und verspricht Abhilfe.

von Dietmar Neuerer

Kampf gegen den Terror: CSU fordert europaweite Vorratsdatenspeicherung

Kampf gegen den Terror

CSU fordert europaweite Vorratsdatenspeicherung

Seit die Vorratsdatenspeicherung ausgesetzt ist, fühlen sich Ermittler im Kampf gegen schwere Verbrechen hilflos. Die Große Koalition will das ändern.

von Dietmar Neuerer, Moritz Koch

WhatsApp-Überwachung: Wie das BKA mit dem „Staatstrojaner“ auf Verbrecherjagd geht

WhatsApp-Überwachung

Wie das BKA mit dem „Staatstrojaner“ auf Verbrecherjagd geht

Mit spezieller Software greifen Sicherheitsbehörden auf verschlüsselte Messenger zu. Gegen diese Ermittlungsmethode regt sich massiver Widerstand.

von Moritz Koch, Dietmar Neuerer, Thomas Sigmund

Kampf gegen den Terror: GroKo weitet digitale Überwachung aus – BKA kündigt Zugriff auf verschlüsselte Kommunikation an

Kampf gegen den Terror

GroKo weitet digitale Überwachung aus – BKA kündigt Zugriff auf verschlüsselte Kommunikation an

Unter Union und SPD hat die digitale Überwachung deutlich zugenommen. Die Polizei spricht von notwendigen Maßnahmen. Doch Datenschützer sind alarmiert.

von Dietmar Neuerer, Moritz Koch, Dana Heide

Gesetzesänderung: Telekom erringt wichtigen Sieg gegen Vodafone und andere Konkurrenten

Gesetzesänderung

Telekom erringt wichtigen Sieg gegen Vodafone und andere Konkurrenten

Wettbewerber der Telekom genießen auf dem Breitbandmarkt besonderen Schutz. Der soll ihnen entzogen werden – was nicht allen gefällt.

von Stephan Scheuer

Hauptstadtflughafen: Verfassungsbeschwerden gegen Nachtflugregelung am BER gescheitert

Hauptstadtflughafen

Verfassungsbeschwerden gegen Nachtflugregelung am BER gescheitert

Anwohner sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gescheitert. Damit dürfen nach Eröffnung der BER auch nachts Flugzeuge starten.

Der Medien-Kommissar: Die neue Fremantle-Chefin muss dringend neue Ideen liefern

Der Medien-Kommissar

Die neue Fremantle-Chefin muss dringend neue Ideen liefern

Jennifer Mullin wird neue Chefin der RTL-Tochter. Der Druck ist gewaltig: Die Firma hinter „Charité“ und Co. braucht Innovationen und höhere Renditen.

von Hans-Peter Siebenhaar

Asyldebatte: „Sollte nicht Sprachpolizei sein“ – Seehofer kontert Voßkuhle-Kritik scharf

Asyldebatte

„Sollte nicht Sprachpolizei sein“ – Seehofer kontert Voßkuhle-Kritik scharf

Der Präsident des Bundesverfassungsgerichts kritisiert Horst Seehofers Wortwahl in der Asyldebatte. Das lässt der Innenminister nicht auf sich sitzen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×