MenüZurück
Wird geladen.

Coca-Cola

The Coca-Cola Company ist der größte Softdrinkhersteller der Welt. Das US-amerikanische Unternehmen hat seinen Sitz in Atlanta. Das bekannteste Produkt des Unternehmens ist Coca-Cola, eine der bekanntesten Marken der Welt. Weitere bekannte Produkte sind Apollinaris, Bonaqa, Fanta, Glacéau, Lift, Mezzo Mix, Minute Maid, Nestea, Powerade, Relentless, und Sprite. Außerdem gibt es diverse Abwandlungen der Coca-Cola, etwa Coca-Cola Light und Coca-Cola Zero. The Coca-Cola Company vertreibt ihre Produkte in circa 200 Ländern. Die Erfindung von Coca-Cola geht auf John Stith Pemberton zurück. Pemberton erfand das Getränk 1886. Pemberton verkaufte aber damals die Rechte für das Getränk. Schlussendlich erwarb Asa Griggs Candler die Rechte. 1892 gründete er dann die The Coca-Cola Company und fing schnell damit an, Coca-Cola in den gesamten USA zu vermarkten. Der Softdrink feierte schnell Erfolge, da durch die Prohibition alkoholische Getränke verboten waren und das in Coca-Cola enthaltene Kokain als Ersatzdroge gesehen wurde. Nach der Einführung von Kronkorken im Jahr 1899 und der Abfüllung in Flaschen durch die neu gegründete Coca-Cola Bottling Co., konnte der Softdrink weitere Erfolge feiern. Anfang 1916 übergab Asa Griggs Candler die Führung des Unternehmens an seinen Sohn Howard. Außerdem vermachte er 90 Prozent seiner Anteile an seine Verwandtschaft. 1919 verkaufte Howard Candler, hinter dem Rücken von seinem Vater, die Anteile an Ernest Woodruff und Eugene Stetson. 1923 wurde Robert W. Woodruff, der Sohn von Ernest Woodruff, zum Präsident der The Coca-Cola Company ernannt. In den 1920er Jahren verstärkte Coca-Cola sein Auslandsengagement und startete mit der Abfüllung zum Beispiel in Deutschland, Spanien, den Niederlanden und Belgien. Auch in den 1930er Jahren setzte Coca-Cola verstärkt auf die internationalen Märkte und vertrieb den Softdrink unter anderem in Australien und Südafrika. Während des Zweiten Weltkriegs stellte das amerikanische Militär über 200 Coca-Cola-Angestellte um die Versorgung der Soldaten mit Coca-Cola auch in den Kriegsgebieten sicherzustellen. Des Weiteren wurde in Deutschland Fanta entwickelt, da durch die kriegsbedingte Verknappung der Rohstoffe Coca-Cola nicht mehr produziert werden konnte. Ende der 1950er Jahre wurde Coca-Cola in über 100 Ländern vertrieben. In den folgenden Jahren wurde der weltweite Vertrieb noch weiter gestärkt. In den 1980er Jahren wurde die Diet-Coke (Coca-Cola Light in Deutschland) sehr erfolgreich eingeführt. 1985 führte das Unternehmen auf Basis einer veränderten Rezeptur die New Coke ein. Dies erwies sich als eines der größten Vermarktungsdesaster der Werbegeschichte, da die neue Rezeptur von den Verbrauchern nicht angenommen wurde und Coca-Cola dazu zwang, die alte Rezeptur wieder anzubieten. Coca-Cola ist die höchstdotierte Getränkemarke der Welt und liegt heute (Stand.2015( mit einem Wert von 78,423 Milliarden US-Dollar weltweit auf Platz 3 der teuersten Marken der Welt. Der Umsatz lag im Jahr 2010 bei 35,1 Milliarden US-Dollar bei einem Nettoergebnis von 11, 8 Milliarden US-Dollar mit einer Gesamtabfüllmenge von etwa 130 Milliarden Liter.

Getränkehersteller: Coca-Cola steigert Gewinn kräftig wegen zuckerfreier Softdrinks

Getränkehersteller

Coca-Cola steigert Gewinn kräftig wegen zuckerfreier Softdrinks

Statt auf zuckerhaltige Limonaden setzt der Getränkehersteller zunehmend auf gesündere Produkte. Das zahlt sich auch an der Börse aus.

Getränkehersteller: Interesse von Coca-Cola lässt Cannabis-Aktie in die Höhe schnellen

Getränkehersteller

Interesse von Coca-Cola lässt Cannabis-Aktie in die Höhe schnellen

Der Getränkeriese erwägt, in das Geschäft mit Cannabis-Getränken einzusteigen. An der Börse begeistert die Nachricht die Anleger.

Serie – Globale Konkurrenten im Check (7): Coca-Cola erfindet sich mit gesünderen Produkten neu

Serie – Globale Konkurrenten im Check (7)

Coca-Cola erfindet sich mit gesünderen Produkten neu

Der Zeitgeist hatte sich gegen die Kultmarke verschworen. Doch nach vielen Krisenjahren präsentiert der neue Chef nun eine Erfolgsformel.

Von Katharina Kort

Quartalszahlen: Coca-Cola dank Zero Sugar weiter im Aufwind

Quartalszahlen

Coca-Cola dank Zero Sugar weiter im Aufwind

Coca-Cola steigert im zweiten Quartal seinen Ertrag um knapp 70 Prozent. Das Wachstum beruht vor allem auf dem Erfolg kalorienarmer Getränke.

Getränkeriese: Coca-Cola erzielt dank Kaffee und Coke Zero Gewinnsprung

Getränkeriese

Coca-Cola erzielt dank Kaffee und Coke Zero Gewinnsprung

Coca-Cola glänzt zu Jahresbeginn mit starken Zahlen. Der US-Getränkekonzern profitiert vom steigenden Gesundheitsbewusstsein der Kunden.

Getränkekonzern: Coca-Cola senkt Zuckeranteil in britischen Limonaden

Getränkekonzern

Coca-Cola senkt Zuckeranteil in britischen Limonaden

Coca-Cola setzt in Großbritannien künftig auf weniger Zucker in seinen Limonaden. Mit der Zuckersteuer soll das aber nichts zu tun haben.

Japan: Coca-Cola bringt erstmals alkoholisches Getränk auf den Markt

Japan

Coca-Cola bringt erstmals Alkohol auf den Markt

In Japan bringt der US-Getränkehersteller zum ersten Mal ein alkoholhaltiges Getränk auf den Markt. Für Coca-Cola ist das ein massiver Strategiewandel.

Von Katharina Kort

Getränkekonzern: Die Diät bei Coca-Cola zeigt Wirkung

Getränkekonzern

Die Diät bei Coca-Cola zeigt Wirkung

Smoothies, Tee und zuckerfreie Brause: Coca-Cola profitiert vom Gesundheitstrend. Da schmerzt ein Milliardenverlust durch die Steuerreform wenig.

Von Katharina Kort

Getränkekonzern: Coca-Cola verspricht Maßnahmen zur Müllverringerung

Getränkekonzern

Coca-Cola verspricht Maßnahmen zur Müllverringerung

Der Getränkehersteller Coca-Cola will zur Lösung des globalen Müllproblems beitragen. Dazu sollen Maßnahmen ergriffen werden, um den Handel mit Getränkedosen und -Flaschen nachhaltiger zu gestalten.

Korruptionsskandal in Südafrika: Coca-Cola gibt McKinsey den Laufpass

Korruptionsskandal in Südafrika

Coca-Cola gibt McKinsey den Laufpass

Im Korruptionsskandal in Südafrika gerät McKinsey weiter unter Druck. Der Getränkeriese Coca-Cola hat in dem Land die Zusammenarbeit mit den Beratern beendet. Auch SAP hatte bereits Konsequenzen gezogen.

„Master-Cola“: Coca-Cola gewinnt Markenstreit gegen syrischen Hersteller

„Master-Cola“

Coca-Cola gewinnt Markenstreit gegen syrischen Hersteller

Ein syrischer Getränkehersteller wollte seine „Master-Cola“ auch in der EU schützen. Doch den Schriftzug empfand Coca-Cola als dem eigenen Logo zu ähnlich – und hat sich damit jetzt vor Gericht durchgesetzt.

Coca-Cola: Getränkekonzern steigert Quartalsgewinn kräftig

Coca-Cola

Getränkekonzern steigert Quartalsgewinn kräftig

Smoothies, Säfte und Tee nehmen bei Coca-Cola einen zunehmend wichtigeren Stellenwert ein. Der Schwenk weg von den zuckerhaltigen Limonaden zahlt sich aus. Der Getränkeriese verdient im dritten Quartal deutlich mehr.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×