MenüZurück
Wird geladen.

Credit Suisse

Die Credit Suisse Group AG zählt zu den größten Banken der Welt. Das systemrelevante Institut hat seinen Sitz in Zürich. Credit Suisse beschäftigt weltweit in über 50 Ländern circa 45.000 Mitarbeiter. Die integrierte Bank ist börsennotiert und im Swiss Market Index (SMI) vertreten. Die Credit Suisse Group AG teilt sich in die drei Unternehmensbereiche Private Banking & Wealth Management, Investment Banking und Shared Services auf. Weltweit unterteilt sich Credit Suisse in die Regionen Schweiz, EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika), Amerika sowie Asien-Pazifik. Der Bereich Investment Banking umfasst Dienstleistungen wie zum Beispiel Wertschriftenverkauf, -handel und -abwicklung weltweit, Prime Brokerage, Kapitalbeschaffungs- und Beratungsdienstleistungen und Research. Der Bereich Private Banking & Wealth Management unterteilt sich in die Bereiche Wealth Management Clients, Corporate & Institutional Clients und Asset Management. Gegründet wurde die Credit Suisse am 5. Juli 1856 unter dem Namen Schweizerische Kreditanstalt (SKA). Bereits 1870 richtete die Bank ihre erste Auslandsvertretung in New York ein. In den folgenden Jahrzehnten folgten weitere Auslandsvertretungen. Im Jahr 1964 erhielt die SKA dann in den USA eine Lizenz als Universalbank. Es folgten mehrere Übernahmen, wie zum Beispiel die Übernahme von First Boston Inc. im Jahr 1988. 1982 gründete die SKA die CS Holding, die 1989 zur Muttergesellschaft der Gruppe wurde. Im Jahr 1997 wurde die CS Holding dann zur Credit Suisse Group. Hier geht es zum Credit Suisse Aktienkurs.

M&A: Aktionäre profitieren vom Rekordmarkt für Fusionen und Übernahmen

M&A

Aktionäre profitieren vom Rekordmarkt für Fusionen und Übernahmen

Das M&A-Geschäft füllt die Kassen der Investmentbanken. Eine Studie zeigt: Langfristig können sich auch die Aktionäre über die Transaktionen freuen.

von Peter Köhler, Robert Landgraf

SNB : Schweizer Notenbank hält wegen starkem Franken an Negativzins fest

SNB

Schweizer Notenbank hält wegen starkem Franken an Negativzins fest

Obwohl die Wirtschaft der Schweiz boomt, bleibt die Geldpolitik der Notenbank unverändert. Grund dafür ist eine Besonderheit des Schweizer Franken.

von Michael Brächer

Erfolgreichste europäische Bank: Deutsche Bank verteidigt ihren Rang im Investmentbanking

Erfolgreichste europäische Bank

Deutsche Bank verteidigt ihren Rang im Investmentbanking

Trotz Umbaus und Unruhe bleiben die Frankfurter dem Informationsdienst Coalition zufolge die erfolgreichste Investmentbank Europas. Doch es gibt auch zwei schlechte Nachrichten.

von Michael Maisch

Qatar Investment Authority: Katar beruft Mansoor al-Mahmoud als neuen Chef des Staatsfonds

Qatar Investment Authority

Katar beruft Mansoor al-Mahmoud als neuen Chef des Staatsfonds

von Mathias Brüggmann

Schweizer Geldpolitik: Starker Franken macht Schweizer Notenbank vorsichtig

Schweizer Geldpolitik

Starker Franken macht Schweizer Notenbank vorsichtig

Im vergangenen Sommer ist der Schweizer Franken als „sicherer Hafen“ wieder in das Bewusstsein verunsicherter Investoren gerückt. Doch die SNB will ihn jetzt schwächen.

Richard Grohe: Die Familie hinter Armaturenhersteller Hansgrohe wird zum Investor

Richard Grohe

Die Familie hinter Armaturenhersteller Hansgrohe wird zum Investor

Der Ex-Vorstandsvize des Armaturenherstellers baut eine Beteiligungsgesellschaft auf. Nun tätigt Richard Grohe das erste Investment.

von Robert Landgraf

Schweiz: Rüge der Finanzaufsicht – Credit Suisse hat gegen Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäsche verstoßen

Schweiz

Rüge der Finanzaufsicht – Credit Suisse hat gegen Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäsche verstoßen

Die Schweizer Großbank hat über Jahre hinweg fragwürdige Kunden angenommen und nicht genau genug hingeschaut. Jetzt gelobt die Credit Suisse Besserung.

von Michael Brächer

Schweizer Großbank: Credit Suisse erwartet bis zu sechs Milliarden Franken Jahresgewinn

Schweizer Großbank

Credit Suisse erwartet bis zu sechs Milliarden Franken Jahresgewinn

In diesem Jahr aber werde der Gewinn noch niedriger ausfallen, sagt der Credit-Suisse-Chef. Eine Spätfolge der Finanzkrise.

Markt-Analyse: 76 Prozent Plus in zwei Tagen: Diese Aktie lässt Anleger träumen

Markt-Analyse

76 Prozent Plus in zwei Tagen: Diese Aktie lässt Anleger träumen

Der Elektroautobauer Nio will das chinesische Tesla werden – die Aktie geht durch die Decke. Ein Vergleich mit dem Vorbild zeigt, worauf Anleger jetzt achten müssen.

von Felix Holtermann

Elektroautobauer: Chinesischer Tesla-Rivale Nio bleibt bei Börsengang deutlich hinter den Erwartungen

Elektroautobauer

Chinesischer Tesla-Rivale Nio bleibt bei Börsengang deutlich hinter den Erwartungen

Teslas Produktionsschwierigkeiten hemmen Anleger auch beim Börsengang der Konkurrenz: Der chinesische E-Autobauer Nio wird bei seinem IPO deutlich geringer bewertet als erhofft.

von Catiana Krapp

Dax aktuell: Gerücht über Commerzbank-Fusion verschafft Dax gelungenen Wochenstart

Dax aktuell

Gerücht über Commerzbank-Fusion verschafft Dax gelungenen Wochenstart

Der deutsche Leitindex schließt nach einem schwachen Start im Plus. Ausgerechnet die Commerzbank macht den bremsenden Handelsstreit vergessen.

von Felix Holtermann

Credit-Suisse-Studie: Kurse von Familienunternehmen entwickeln sich um fünf Prozent besser als andere Firmen

Credit-Suisse-Studie

Kurse von Familienunternehmen entwickeln sich um fünf Prozent besser als andere Firmen

Risikobewusste familiengeführte Konzerne stehen sich an der Börse überdurchschnittlich gut da. In Europa gibt es zahlreiche Vorzeigeunternehmen.

von Robert Landgraf

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×