MenüZurück
Wird geladen.

Dieselskandal bei VW: Für diese Serie wurde das Handelsblatt mit dem Wächterpreis ausgezeichnet

Seit Beginn der Dieselkrise im Jahr 2015 hat das Handelsblatt immer wieder über die Affäre berichtet. In den vergangenen 12 Monaten gelang es unseren Autoren, 12.000 Seiten interner Dokumente zu beschaffen, sie auszuwerten und öffentlich zu machen. Diese Recherchen sind nun mit einem der renommiertesten Journalistenpreise Deutschlands ausgezeichnet worden: dem Wächterpreis der Tagespresse. Der Preis geht an Sönke Iwersen, Leiter des Investigativ-Teams beim Handelsblatt, und die Autoren René Bender, Markus Fasse, Mona Fromm, Jan Keuchel, Alina Liertz, Stefan Menzel, Martin Murphy und Volker Votsmeier. Gewürdigt wird eine Artikelserie, die zwischen März und August 2018 im Handelsblatt erschien und die Abgasmanipulation bei Dieselmotoren von Volkswagen und Audi sowie den Umgang der Unternehmen damit thematisierte. Die einzelnen Teile der Serie sowie ein Multimedia-Special, das den Werdegang der Dieselaffäre beleuchtet, können Sie hier lesen.

Dieselskandal bei Volkswagen: Brisante Dokumente belasten Ex-VW-Chef Martin Winterkorn

Dieselskandal bei Volkswagen

Brisante Dokumente belasten Ex-VW-Chef Martin Winterkorn

Zwei Dokumente, die dem Handelsblatt vorliegen, zeigen: Ex-VW-Chef Winterkorn wurde schon früh über Details der Abgasmanipulationen informiert.

Von Volker Votsmeier, Sönke Iwersen

Dieselaffäre: Richter werfen VW immer häufiger Betrug und bewusste Täuschung vor

Dieselaffäre

Richter werfen VW immer häufiger Betrug und bewusste Täuschung vor

Der Autokonzern gerät in der Aufarbeitung der Dieselaffäre in die Defensive. Immer wieder gewinnen Kunden vor Gericht.

Von Volker Votsmeier, Jan Keuchel, Sönke Iwersen

Milliardenprozess: Fall Volkswagen – Ein Richter will die Wahrheit ans Licht bringen

Milliardenprozess

Fall Volkswagen – Ein Richter will die Wahrheit ans Licht bringen

Seit Jahren drücken sich bei Volkswagen Führungskräfte und Geschäftspartner um Antworten in der Dieselaffäre. Jetzt greift ein Richter durch.

Von Volker Votsmeier, Sönke Iwersen, René Bender, Jan Keuchel

Audi: Wie Rupert Stadler die Welt jahrelang mit „dem saubersten Diesel der Welt“ narrte

Audi

Wie Rupert Stadler die Welt jahrelang mit „dem saubersten Diesel der Welt“ narrte

Fast zehn Jahre trickste Audi bei den Diesel-Abgaswerten. Dabei nutzte Vorstandschef Stadler nicht nur Gesetzeslücken. Die Chronik einer großen Täuschung.

Von Sönke Iwersen, Jan Keuchel, Volker Votsmeier

„Das klingt sehr nach Schweigegeld“: In der Dieselaffäre trennte sich Audi von Managern – dabei flossen Millionen

„Das klingt sehr nach Schweigegeld“

In der Dieselaffäre trennte sich Audi von Managern – dabei flossen Millionen

Die VW-Tochter hat sich in der Dieselaffäre von hochkarätigen Managern getrennt und ihnen Millionen gezahlt. Nun schweigen sie.

Von Sönke Iwersen, Volker Votsmeier

Bericht von Jones Day: VW und die Diesel-Dokumente – Chronik einer blockierten Aufklärung

Bericht von Jones Day

VW und die Diesel-Dokumente – Chronik einer blockierten Aufklärung

Lange hat sich Volkswagen gegen die Freigabe des Untersuchungsberichts von Jones Day geweht. Nun hat das Verfassungsgericht gegen den Konzern entschieden.

Von René Bender, Sönke Iwersen, Volker Votsmeier

Dieselskandal: Mitarbeiteraussagen und Erotik-Mails: Neue Details erhöhen im Dieselskandal den Druck auf VW

Dieselskandal

Mitarbeiteraussagen und Erotik-Mails: Neue Details erhöhen im Dieselskandal den Druck auf VW

Die VW-Chefs sollen schon Ende Juli 2015 konkret über drohende Strafen informiert worden sein. Die Juristen geben nur scheibchenweise Fehler zu.

Von René Bender, Sönke Iwersen, Volker Votsmeier

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×