MenüZurück
Wird geladen.

Donald Trump

Donald Trump ist der 45. Präsident der Vereinigten Staaten. In seiner Vergangenheit war er als Unternehmer im Immobilien- und Mediengeschäft tätig. Trump erlangte in den USA außerdem Bekanntheit durch die Fernsehsendung „The Apprentice“. Im Juni 2015 machte er seine Kandidatur für die Vorwahlen der Republikaner für die US-Präsidentschaftswahl 2016 bekannt. Seine Rivalen waren die republikanischen Kandidaten Ted Cruz, Marco Rubio, Jeb Bush und John Kasich. Für die Demokraten galten Hillary Clinton und Bernie Sanders als aussichtsreichste Kandidaten. Donald Trump (kompletter Name: Donald John Trump) wurde am 14. Juni 1946 in New York City geboren. Sein Vater, Fred Trump, war ein bedeutender Immobilienunternehmer. Donald Trump studierte an der Fordham University sowie an der Wharton School. Er schloss sein wirtschaftswissenschaftliches Bachelor-Studium 1968 ab. Trump übernahm 1974 das Immobiliengeschäft seines Vaters. Er konzentrierte sich fortan auf New York und investierte dort in diverse Objekte. Donald Trump profitierte bei den Käufen oft von Steuernachlässen, welche ihm von der Stadt New York gewährt wurden. Später investierte er auch in andere Städte und errichtete dort verschiedene Bau- und Hotelprojekte. Donald Trump war außerdem im Casinogeschäft tätig. Nach diversen Insolvenzen zog er sich jedoch 2009 aus dem Geschäft zurück. Der Unternehmer war des Weiteren von 1996 bis 2015 Mitinhaber der Miss Universe Organization. Das Unternehmen The Trump Organization ist außerdem in verschiedenen Geschäftsfeldern, wie zum Beispiel dem Betrieb von Golfplätzen, tätig. Medial wurde Trump durch seine Buchveröffentlichungen (insgesamt 16) und die Fernsehserie „The Apprentice“ in den USA bekannt. In der Castingshow, welche 2003 erstmals ausgestrahlt wurde, suchte er für sein Unternehmen neue Führungspersönlichkeiten. Diese hatten die Möglichkeit ein Jahresgehalt von 250.000 US-Dollar zu erhalten. Insgesamt wurden acht Staffeln der Serie mit Donald Trump produziert. Im Juni 2015 wurde er Präsidentschaftskandidat für die republikanische Vorwahl für die US-Wahlen 2016. Während seines Wahlkampfes machte er mehrere Aussagen, welche von der breiten Öffentlichkeit kritisch aufgenommen wurden. Er ging dabei unter anderem richtend auf Angela Merkel und ihre Politik in der Flüchtlingskrise ein. Donald Trump hat fünf Kinder aus drei Ehen. Von 1997 bis 1991 war er mit Ivana Zelníčková verheiratet. Danach heiratete er Marla Maples 1993. Diese Ehe hielt bis 1999. Seine dritte Eheschließung erfolgte 2005 mit Melania Knauss. Die fiktive Figur Biff Tannen im Dreiteiler „Zurück in die Zukunft“ wurde nach dem Vorbild von Donald Trump kreiert.

Dow Jones, S&P 500, Nasdaq: Stabilisierung der türkischen Lira beruhigt die US-Börsen

Dow Jones, S&P 500, Nasdaq

Stabilisierung der türkischen Lira beruhigt die US-Börsen

Ermutigende Firmenbilanzen und positive Signale aus der Türkei holen die Anleger zurück in den Markt. Gespannt schauen sie weiter auf die Tesla-Aktie.

Kommentar: Trumps Sanktionen sind langfristig kontraproduktiv

Kommentar

Trumps Sanktionen sind langfristig kontraproduktiv

Mit seinen Sanktionen erreicht Donald Trump das Gegenteil dessen, was er will. Autokraten können sich durch sie als Opfer inszenieren.

von Moritz Koch

Kommentar: Die Zeiten von Gold als sicherer Hafen in Krisenzeiten sind vorbei

Kommentar

Die Zeiten von Gold als sicherer Hafen in Krisenzeiten sind vorbei

Bei großen politischen Problemen sind Anleger oft ins Gold geflüchtet. An Krisen mangelt es nicht, aber die Anleger suchen sich neue Alternativen.

von Robert Landgraf

Kapitalmarkt: Fondsmanager flüchten in den sicheren Hafen USA

Kapitalmarkt

Fondsmanager flüchten in den sicheren Hafen USA

Aus Sorge vor einer Ausweitung der Krise in der Türkei halten internationale Großanleger weniger Aktien aus Schwellenländern. Die DZ Bank senkt sogar ihre Dax-Prognose.

von Robert Landgraf

Dollar/Euro: Der Dollar wird für Trump zum Bumerang

Dollar/Euro

Der Dollar wird für Trump zum Bumerang

US-Präsident Trump wünscht sich einen schwächeren Dollar. Doch mit seiner Politik sorgt er dafür, dass der Kurs zumindest kurzfristig weiter steigt.

von Jan Mallien

Omarosa Manigault Newman: Trump-Team leitet rechtliche Schritte gegen ehemalige Vertraute ein

Omarosa Manigault Newman

Trump-Team leitet rechtliche Schritte gegen ehemalige Vertraute ein

Trumps Ex-Mitarbeiterin soll gegen Geheimhaltungsvereinbarungen verstoßen haben. Die Administration des Präsidenten hat jetzt Klage gegen Manigault Newman eingereicht.

Sanktionen und Strafzölle: Russland unterstützt Türkei im Streit mit USA

Sanktionen und Strafzölle

Russland unterstützt Türkei im Streit mit USA

Nach Sanktionen und Strafzöllen der USA hat sich Russland demonstrativ auf die Seite der Türkei gestellt. Die Politik der US-Regierung sei nicht legitim.

Kommentar: Donald Trump setzt bei der Außenpolitik auf Stärke – und hat sonst keinen Plan

Kommentar

Donald Trump setzt bei der Außenpolitik auf Stärke – und hat sonst keinen Plan

Trump hält nichts von Allianzen, sondern vertraut auf militärische Stärke. Seine außenpolitischen Ziele kann er damit auf Dauer jedoch nicht erreichen.

von Torsten Riecke

Klaus Moosmayer: Siemens-Ethikchef soll bei Novartis für Korrektheit sorgen

Klaus Moosmayer

Siemens-Ethikchef soll bei Novartis für Korrektheit sorgen

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis kämpft derzeit mit einer Reihe von Schmiergeldskandalen. Ein neuer Ethikchef soll nun für Klarheit sorgen.

Türkei: Vestel statt Apple – Erdogan kündigt Boykott von US-Elektroprodukten an

Türkei

Vestel statt Apple – Erdogan kündigt Boykott von US-Elektroprodukten an

Der Konflikt zwischen der Türkei und den USA weitet sich aus: Der türkische Präsident Erdogan ruft zu einem Boykott von US-Produkten auf.

von Gerd Höhler, Tobias Döring, Stefan Kaufmann

US-Militär: „Das beste Material der Welt“ – Trump unterzeichnet Verteidigungsetat über 716 Mrd Dollar

US-Militär

„Das beste Material der Welt“ – Trump unterzeichnet Verteidigungsetat über 716 Mrd Dollar

Die Ausrüstung für das Militär werde in den USA hergestellt. „Keiner macht das so gut wie wir“, fügte Trump hinzu.

Großbritannien: Verletzte bei mutmaßlichem Terroranschlag in London

Großbritannien

Verletzte bei mutmaßlichem Terroranschlag in London

Ein Mann hat sein Auto vor dem Londoner Parlament in eine Sicherheitsabsperrung gesteuert. Nun ermittelt die Polizei wegen Terrorverdachts.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×