MenüZurück
Wird geladen.

Emmanuel Macron

Emmanuel Macron ist seit dem 14. Mai 2017 Staatspräsident von Frankreich. Die von ihm gegründete Partei „En Marche“ holte bei den Wahlen zur französischen Nationalversammlung im Juni 2017 308 von 577 Sitzen.

Liberale: FDP-Generalsekretärin: Europa muss für Bürger transparenter werden

Liberale

FDP-Generalsekretärin: Europa muss für Bürger transparenter werden

Die Liberalen setzen nach der Europawahl auf Zusammenarbeit mit der Bewegung von Macron. Doch bei der Zusammenarbeit gibt es Licht und Schatten.

Europawahl : Die Sozialdemokraten träumen von einer linken Mehrheit im Europaparlament

Europawahl

Die Sozialdemokraten träumen von einer linken Mehrheit im Europaparlament

Wenn noch mehr Überraschungen wie in den Niederlanden passieren, gibt es Chancen auf eine linke Mehrheit. Frans Timmermans könnte dann Kommissionspräsident werden.

Von Till Hoppe

Europawahl: Liberale als lachende Dritte – Wie Margrethe Vestager die Wahl gewinnen könnte

Europawahl

Liberale als lachende Dritte – Wie Margrethe Vestager die Wahl gewinnen könnte

Die Parteienfamilie der FDP könnte bei der Europawahl hinzugewinnen. Margrethe Vestager hat deshalb relativ gute Chancen, Kommissionspräsidentin zu werden.

Von Till Hoppe

Europawahl: Kampf um Europa: Angst vor dem Vormarsch der Populisten

Europawahl

Kampf um Europa: Angst vor dem Vormarsch der Populisten

Bei der Europawahl zeichnet sich eine deutlich höhere Beteiligung ab als vor fünf Jahren. Grund dafür ist die Sorge, dass die Anti-EU-Kräfte weiter erstarken.

Von Ruth Berschens, Till Hoppe

Kanzlerin: Merkel spricht mit Putin und Macron über Friedensplan für Ostukraine

Kanzlerin

Merkel spricht mit Putin und Macron über Friedensplan für Ostukraine

In dem Telefonat mit Putin und Macron ist es laut der Bundesregierung darum gegangen, wie die Friedensvereinbarungen von Minsk nach dem Machtwechsel umgesetzt werden könnten.

Luftfahrt: Macron plädiert für europaweite Kerosin-Steuer

Luftfahrt

Macron plädiert für europaweite Kerosin-Steuer

Frankreichs Präsident will über eine gemeinsame Kerosin-Besteuerung in Europa verhandeln. Zudem will er umweltschädliche Unternehmen stärker belasten.

Ausblick: Börsen unter Druck: Wie sich die Europawahl auf die Finanzmärkte auswirken könnte

Ausblick

Börsen unter Druck: Wie sich die Europawahl auf die Finanzmärkte auswirken könnte

Der Aufstieg der Populisten bei den EU-Parlamentswahlen dürfte die Börsen weiter belasten. Einen massiven Einbruch erwarten Experten allerdings nicht.

Von Andrea Cünnen

Kommentar: Das Ibiza-Video ist ein Weckruf für alle, denen an der Demokratie etwas liegt

Kommentar

Das Ibiza-Video ist ein Weckruf für alle, denen an der Demokratie etwas liegt

Die Rechtspopulisten sind auf dem Vormarsch. Deshalb sollte die EU sie konsequent bekämpfen, statt Zweifel an der eigenen Demokratie zu nähren.

Von Ruth Berschens

Unternehmer Reinhold Würth: Wir brauchen mehr Leitfiguren in Europa

Unternehmer Reinhold Würth

Wir brauchen mehr Leitfiguren in Europa

Die Generation des Zweiten Weltkriegs ist nicht mehr da. Die heutigen Bürger der EU müssen sich vor nationalistischen Tendenzen in Acht nehmen.

Von Reinhold Würth

Entrepreneur Reinhold Würth: We need more leading figures in Europe

Entrepreneur Reinhold Würth

We need more leading figures in Europe

The generation of the Second World War is no longer there. Today's citizens of the EU must beware of nationalist tendencies.

Von Reinhold Würth

Außenpolitik: Die Selbstverzwergung Europas

Außenpolitik

Die Selbstverzwergung Europas

Eine einheitliche EU-Außenpolitik ist notwendiger denn je. Doch alle europäischen Emanzipationsversuche scheitern an den zunehmenden nationalen Egoismen.

Von Eva Fischer, Moritz Koch, Jens Münchrath

Gastbeitrag: Wie Macron Orban in die Hände spielt

Gastbeitrag

Wie Macron Orban in die Hände spielt

Journalisten enthüllen, dass französische Waffen im Jemen-Krieg eingesetzt werden. Nun geht Paris gegen die Aufdecker des Skandals vor. Das erinnert stark an den ungarischen Autokraten Orban.

Von Sven Giegold, Yannick Jadot

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×