MenüZurück
Wird geladen.

EZB

Die Europäische Zentralbank (EZB) wurde 1998 gegründet und hat ihren Sitz in Frankfurt am Main. Die EZB ist ein Organ der Europäischen Union. Sie bildet mit den nationalen Zentralbanken (NZB) der EU-Staaten das Europäische System der Zentralbanken (ESZB). Das vorrangige Ziel des EZB ist es, die Preisstabilität zu gewährleisten. Ein weiteres Ziel ist die nachhaltige Entwicklung Europas auf der Grundlage eines ausgewogenen Wirtschaftswachstums und der Preisstabilität sowie eine in hohem Maße wettbewerbsfähige soziale Marktwirtschaft, die auf Vollbeschäftigung und sozialen Fortschritt abzielt. Die Europäische Zentralbank ist für die Aufsicht über Kreditinstitute verantwortlich, die im Euro-Währungsgebiet und in teilnehmenden nicht dem Euro-Währungsgebiet angehörenden Mitgliedstaaten ansässig sind. Die Hauptaufgaben der EZB sind unter anderem die Festlegung und Durchführung der Geldpolitik, Durchführung von Devisengeschäften, die Verwaltung der offiziellen Währungsreserven der Mitgliedstaaten und die Versorgung der Volkswirtschaft mit Geld. Die nationalen Zentralbanken der jeweiligen Teilnehmerstaaten sind die ausführenden Organe. Wim Duisenberg war der erste EZB-Präsident von 1998 bis 2003. Sein Nachfolger war Jean-Claude Trichet (2003 bis 2011). Ihm folgte Mario Draghi. Lesen Sie hier aktuelle News zur EZB und zum europäischen Leitzins.

EU-Fiskalregeln: Draghi mahnt Haushaltspuffer an und wendet sich indirekt an die italienische Regierung

EU-Fiskalregeln

Draghi mahnt Haushaltspuffer an und wendet sich indirekt an die italienische Regierung

Die höhere Verschuldung Italiens hat einen Streit in Europa ausgelöst. Der EZB-Chef erklärt, dass die Euro-Länder Rücklagen bilden sollten.

Sitzungsprotokolle: EZB fürchtet Wachstumsdämpfer durch Protektionismus

Sitzungsprotokolle

EZB fürchtet Wachstumsdämpfer durch Protektionismus

Auf ihrer September-Sitzung hat die Notenbank über die Folgen der globalen Handelskonflikte diskutiert. Zur Inflation gibt es aber keine neuen Erkenntnisse.

von Jan Mallien

Euro-Rettungsschirm: Mehrheit für Euro-Reform nach Gutachten zu ESM in Gefahr

Euro-Rettungsschirm

Mehrheit für Euro-Reform nach Gutachten zu ESM in Gefahr

Die Euro-Finanzminister wollen den Euro-Rettungsschirm in einen Europäischen Währungsfonds umbauen. Ein Gutachten stellt die Umsetzung der Pläne in Frage.

von Martin Greive

Geldpolitik: EuGH-Generalanwalt stützt EZB-Argumentation

Geldpolitik

EuGH-Generalanwalt stützt EZB-Argumentation

Der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs stützt die Argumentation der EZB. Für die Klage gegen die Käufe von Staatspapieren ist die Wirkung immens.

von Jan Mallien

Geldpolitik: Aktien, Anleihen, Pfandbriefe – Diese Folgen hat das Ende des Kaufprogramms der EZB

Geldpolitik

Aktien, Anleihen, Pfandbriefe – Diese Folgen hat das Ende des Kaufprogramms der EZB

Der EuGH-Generalanwalt wertet EZB-Anleihekäufe als rechtens. Im kommenden Jahr läuft das Kaufprogramm ohnehin aus. Das sind die Folgen für die Märkte.

von Jakob Blume, Andrea Cünnen

Geldpolitik: EZB fordert bessere Regeln im Kampf gegen Geldwäsche

Geldpolitik

EZB fordert bessere Regeln im Kampf gegen Geldwäsche

Die EZB will einheitliche Regeln gegen Geldwäsche. Doch die Regierungen wollen sich nicht drängen lassen und fordern mehr Zeit.

Europäische Zentralbank: EZB-Ratsmitglied Rehn – Geldpolitische Normalisierung wird ein schwieriger Prozess

Europäische Zentralbank

EZB-Ratsmitglied Rehn – Geldpolitische Normalisierung wird ein schwieriger Prozess

Die Europäische Zentralbank hat noch nicht festgelegt, wann der Leitzins angehoben wird. Ratsmitglied Olli Rehn erwartet einen langwierigen Prozess.

Mario Draghi: EZB-Chef will Risiken im Schattenbanksektor besser bekämpft sehen

Mario Draghi

EZB-Chef will Risiken im Schattenbanksektor besser bekämpft sehen

Gefahren in Kredit- und Geldgeschäften abseits der Bankenbranche seien durch einen „unvollständigen Werkzeugkasten“ eingeschränkt, so EZB-Chef Draghi.

Mittelmeerstaat: EZB kauft wieder Anleihen von Ex-Krisenstaat Zypern

Mittelmeerstaat

EZB kauft wieder Anleihen von Ex-Krisenstaat Zypern

Zypern war zeitweise aus dem Kaufprogramm der Europäischen Zentralbank ausgeschlossen. Nun kauft die EZB wieder Anleihen des Inselstaats.

Bundespräsident zu Gast bei EZB-Präsident: Steinmeier trifft Draghi – ein symbolhafter Besuch aus Berlin

Bundespräsident zu Gast bei EZB-Präsident

Steinmeier trifft Draghi – ein symbolhafter Besuch aus Berlin

Der Besuch von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei der EZB ist ein Zeichen der Entspannung – in der Dauerfehde zwischen Politik und Notenbank.

von Jan Mallien

Studie: EZB simuliert Eskalation des Handelsstreits: Mit seiner Zollpolitik schadet Trump vor allem seinem Land

Studie

EZB simuliert Eskalation des Handelsstreits: Mit seiner Zollpolitik schadet Trump vor allem seinem Land

Die Europäische Zentralbank hat in einer Simulation nachgerechnet, welche Folgen deutlich höhere US-Zölle für die Weltwirtschaft hätten.

von Jan Mallien

Geldpolitik: EZB dämpft Spekulation auf straffere Linie nach Draghi-Aussage

Geldpolitik

EZB dämpft Spekulation auf straffere Linie nach Draghi-Aussage

Die gestrige Rede von Draghi befeuerte die Markterwartungen einer baldigen Straffung der Geldpolitik. Die EZB schwächt diese Aussagen nun wieder.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×