MenüZurück
Wird geladen.

EZB

Die Europäische Zentralbank (EZB) wurde 1998 gegründet und hat ihren Sitz in Frankfurt am Main. Die EZB ist ein Organ der Europäischen Union. Sie bildet mit den nationalen Zentralbanken (NZB) der EU-Staaten das Europäische System der Zentralbanken (ESZB). Das vorrangige Ziel des EZB ist es, die Preisstabilität zu gewährleisten. Ein weiteres Ziel ist die nachhaltige Entwicklung Europas auf der Grundlage eines ausgewogenen Wirtschaftswachstums und der Preisstabilität sowie eine in hohem Maße wettbewerbsfähige soziale Marktwirtschaft, die auf Vollbeschäftigung und sozialen Fortschritt abzielt. Die Europäische Zentralbank ist für die Aufsicht über Kreditinstitute verantwortlich, die im Euro-Währungsgebiet und in teilnehmenden nicht dem Euro-Währungsgebiet angehörenden Mitgliedstaaten ansässig sind. Die Hauptaufgaben der EZB sind unter anderem die Festlegung und Durchführung der Geldpolitik, Durchführung von Devisengeschäften, die Verwaltung der offiziellen Währungsreserven der Mitgliedstaaten und die Versorgung der Volkswirtschaft mit Geld. Die nationalen Zentralbanken der jeweiligen Teilnehmerstaaten sind die ausführenden Organe. Wim Duisenberg war der erste EZB-Präsident von 1998 bis 2003. Sein Nachfolger war Jean-Claude Trichet (2003 bis 2011). Ihm folgte Mario Draghi. Lesen Sie hier aktuelle News zur EZB und zum europäischen Leitzins.

Geldpolitik: Streit um die neuen EZB-Langfristkredite für Banken

Geldpolitik

Streit um die neuen EZB-Langfristkredite für Banken

Die EZB will die günstigen Kreditbedingungen im Euro-Raum sichern und die Wirtschaft stützen. Kritiker sehen in dem Programm verdeckte Staatsfinanzierung.

Von Jan Mallien, Regina Krieger, Sandra Louven

Geldpolitik: EU-Parlament ebnet Irlands Notenbankchef den Weg in EZB-Führung

Geldpolitik

EU-Parlament ebnet Irlands Notenbankchef den Weg in EZB-Führung

Das EU-Parlament hat grünes Licht für Lanes Einzug in das EZB-Führungsgremium gegeben. Es gab Kritik wegen mangelnder Chancengleichheit für Frauen.

Geldpolitik: EZB startet am 2. Oktober Veröffentlichung von eigenem Referenzzins

Geldpolitik

EZB startet am 2. Oktober Veröffentlichung von eigenem Referenzzins

Andere Geldmarkt-Sätze wie der Libor waren ins Zwielicht geraten. Deshalb bringt die EZB am 2. Oktober einen eigenen Regerenzzins an den Start.

Geldpolitik: Neue EZB-Langfristkredite sollen wohl nicht zu großzügig sein

Geldpolitik

Neue EZB-Langfristkredite sollen wohl nicht zu großzügig sein

Insidern zufolge will die EZB ihre neuen Geldsalven nicht zu großzügig gestalten. Ein Expertenausschuss hat bereits einen Vorschlag mit der exakten Höhe gemacht.

Nach Klage von Varoufakis: EZB siegt im Rechtsstreit um Gutachten zur Griechenland-Krise

Nach Klage von Varoufakis

EZB siegt im Rechtsstreit um Gutachten zur Griechenland-Krise

Das Gericht der EU gibt der EZB recht: Sie muss Politikern keinen Zugang zu ihrem Rechtsgutachten übers Vorgehen in der Griechenlandkrise gewähren.

Geldpolitik: EZB-Direktor sieht keinen Bedarf für erneute Anleihenkäufe

Geldpolitik

EZB-Direktor sieht keinen Bedarf für erneute Anleihenkäufe

Die EZB will keine neuen Anleihenkäufe – auch wenn das bedeutet, dass das Inflationsziel langsamer erreicht werde. Stattdessen setzt die EZB auf andere Mittel.

EZB-Entscheid: „Draghi hat die Märkte auf dem falschen Fuß erwischt“

EZB-Entscheid

„Draghi hat die Märkte auf dem falschen Fuß erwischt“

Die EZB lässt den Leitzins bei Null. Handelsblatt-Redakteur Jan Mallien erklärt, was das für Sparer bedeutet und wie die Börse darauf reagiert.

Langfristkredite: EZB braucht Zeit zur Vorbereitung der neuen Geldspritzen

Langfristkredite

EZB braucht Zeit zur Vorbereitung der neuen Geldspritzen

Die EZB stellt neue Langfristkredite im Euro-Raum in Aussicht. Doch deren konkrete Ausgestaltung wird die Notenbank länger beschäftigen.

Europäische Zentralbank : Draghi hält die Schleusen offen: EZB verschiebt die Zinswende

Europäische Zentralbank

Draghi hält die Schleusen offen: EZB verschiebt die Zinswende

Der konjunkturelle Optimismus der EZB hat unter diversen Handelskonflikten gelitten. Konsequenz: Sie ignoriert bewusst die Risiken von Negativzinsen.

Von Jan Mallien, Frank Wiebe

Notenbank: Lettlands Zentralbankchef nimmt trotz Vorwürfen an EZB-Sitzung teil

Notenbank

Lettlands Zentralbankchef nimmt trotz Vorwürfen an EZB-Sitzung teil

Ende Februar nahm der unter Korruptionsverdacht stehende Ilmars Rimsevics seine Arbeit wieder auf. Nun besucht er die EZB-Ratssitzung am Donnerstag.

Irischer Notenbankchef: EZB ebnet den Weg für Philip Lane als neuen Chefvolkswirt

Irischer Notenbankchef

EZB ebnet den Weg für Philip Lane als neuen Chefvolkswirt

Der EZB-Rat hat keine Einwände gegen einen Sitz von Philip Lane im Führungsgremium der Euro-Notenbank. Damit ist er seinem Ziel einen Schritt näher.

EZB, EBA, SRB: EU-Parlament will mehr Frauen an der Spitze der Finanzinstitutionen

EZB, EBA, SRB

EU-Parlament will mehr Frauen an der Spitze der Finanzinstitutionen

Für Spitzenposten der EZB und EU-Finanzaufsicht wurden nur Männer vorgeschlagen. Das Parlament will erzwingen, dass mehr Frauen nominiert werden.

Von Ruth Berschens

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×