MenüZurück
Wird geladen.

Fifa

Fifa

Die Fifa (Fédération Internationale de Football Association) ist der Weltfußballverband, welcher Fußball-Wettbewerbe, wie zum Beispiel die Männer- und die Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft, organisiert. Der gemeinnützige Verein hat seinen Sitz in Zürich, Schweiz.

Die Fifa wurde am 21. Mai 1904 in Paris von Carl Anton Wilhelm Hirschmann und Robert Guérin gegründet. Gründungsmitglieder waren die nationalen Fußballverbände der Schweiz, Dänemarks, Frankreichs, der Niederlande, Belgiens und Schwedens. Der Deutsche-Fußball-Bund trat der Fifa noch am Gründungstag bei. In den folgenden Jahren traten weitere Verbände der Fifa bei. Bei den Olympischen Sommerspielen 1908 in London fand der erste große internationale Fußball-Wettbewerb statt. 1930 wurde dann die erste Fußball-Weltmeisterschaft in Uruguay ausgespielt.

Die Fifa besteht heute aus sechs Kontinentalverbänden (Asian Football Confederation, Confédération Africaine de Football, CONMEBOL, CONCACAF, Oceania Football Confederation und Uefa). Die Uefa richtet beispielsweise die Fußball-Europameisterschaft und die Champions League aus. Die Kontinentalverbände unterteilen sich weiter in über 200 Nationalverbände, welche finanziell durch verschiedene Programme der Fifa unterstützt werden. Die offiziellen Sprachen der Fifa sind Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch.

Die Fifa finanziert sich hauptsächlich durch Werbeverträge und Fernsehausstrahlungslizenzen. Der größte Teil der Umsätze wird durch die Fußball-Weltmeisterschaften erzielt.

Lesen Sie hier aktuelle News und neueste Nachrichten von heute zur Fifa.

WM 2022 in Katar Niederländische Gewerkschaft will Fifa verklagen

Gegen die von Menschenrechtlern als „moderne Sklaverei“ betitelten Arbeitsbedingungen in Katar will eine Gewerkschaft aus den Niederlanden nun vorgehen. Sie erhält dabei Unterstützung von einem direkt Betroffenen.

Blatter vor Wiederwahl trotz Fifa-Skandal Er taumelt – aber er fällt wohl nicht

Die Uefa und die Verbände der USA, Kanadas und Australiens lassen ihn fallen, Politiker fordern seinen Rücktritt: Doch Joseph Blatter wird wohl Fifa-Boss bleiben und kündigt neben dem Skandal „schlechte Nachrichten“ an.

Fifa-Skandal Putin bangt um die WM in Russland

Kremlchef Putin mischt sich in die Fifa-Korruptionsaffäre ein. Er wirft den USA vor, Russland die WM wegnehmen zu wollen. Deshalb stärkt er Fifa-Präsident Blatter den Rücken. Doch auch in Deutschland wächst die Kritik.

Fifa-Desaster bei WM-Vergabe Blatter ist der Oligarch des Weltfußballs

Die Fifa erklärt die Fifa für unbestechlich – ihr Sonderermittler sieht das anders. Der Fußballverband versinkt in Skandalen von Korruption, Geldgier und Selbstherrlichkeit. Wann tritt Blatter zurück? Ein Kommentar.

von Wolfram Weimer

Grüne Kritik an Fifa-Ethikkommission „Fifa drückt Turniere nach ihren Regeln durch“

Bei der Vergabe der Weltmeisterschaften an Russland und Katar war alles in Ordnung. Von Korruption keine Spur. So meldet es die Fifa-Ethikkommission – ein reines Feigenblattinstrument, kritisiert Bundestags-Vize Roth.

von Stefan Kaufmann

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×