MenüZurück
Wird geladen.

Hubertus Heil

Wolfgang-Hubertus Heil ist ein deutscher Politiker der SPD. Im vierten Kabinett Merkels ist er Bundesminister für Arbeit und Soziales. Zuvor war er Generalsekretär der SPD. Seit 1998 ist er Mitglied des Deutschen Bundestages. Heil wurde 1972 in Hildesheim geboren und studierte Politikwissenschaft und Soziologie. Er trat mit 16 Jahren in die SPD ein.

Bundesarbeitsminister: Heil bittet Sozialpartner zum Krisentreffen in Sachen Betriebsrente

Bundesarbeitsminister

Heil bittet Sozialpartner zum Krisentreffen in Sachen Betriebsrente

Der schwache Erfolg des Betriebsrentenstärkungsgesetzes und die immer geringere Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung sorgen den Arbeitsminister.

Von Peter Thelen

Kommentar: Bei der Grundrente muss die Große Koalition Kompromissfähigkeit beweisen

Kommentar

Bei der Grundrente muss die Große Koalition Kompromissfähigkeit beweisen

SPD und Union streiten über die Grundrente – dabei müssen sie flexibel sein, um Populisten von links und rechts keine Steilvorlage zu liefern.

Von Gregor Waschinski

Große Koalition: „Hängt keinen linken Tagträumen nach“ – Strobl und Dobrindt attackieren SPD

Große Koalition

„Hängt keinen linken Tagträumen nach“ – Strobl und Dobrindt attackieren SPD

Die SPD-Vorschläge für eine Grundrente und Sozialreformen sorgen in der Union für Aufruhr. CDU-Vize Strobl ruft die Koalition zur Sacharbeit auf.

Landtagswahlen: Experten bezweifeln, dass die Grundrente im Wahlkampf gegen die AfD zieht

Landtagswahlen

Experten bezweifeln, dass die Grundrente im Wahlkampf gegen die AfD zieht

Vielen Bundesbürgern gefällt die SPD-Idee einer Grundrente. Experten erwarten aber nicht, dass sich damit im Osten erfolgreich Wahlkampf gegen die AfD machen lässt.

Von Dietmar Neuerer

Unionsfraktionschef: Brinkhaus pocht im Grundrenten-Streit auf Bedürftigkeitsprüfung

Unionsfraktionschef

Brinkhaus pocht im Grundrenten-Streit auf Bedürftigkeitsprüfung

Der Unionsfraktionschef stellt sich gegen eine bedingungslose Grundrente und fordert eine Bedürftigkeitsprüfung. Aus der Wirtschaft erhält er Zustimmung.

WSI-Studie: Mindestlohn-Studie über Europa gibt SPD-Vorschlägen Aufwind

WSI-Studie

Mindestlohn-Studie über Europa gibt SPD-Vorschlägen Aufwind

Die SPD will den Mindestlohn erhöhen. Ein europäischer Rahmen könnte die Untergrenze bei 60 Prozent des mittleren Einkommens festlegen.

Von Frank Specht

Koalitionsausschuss: Union und SPD hatten viel zu besprechen, aber nur wenig mitzuteilen

Koalitionsausschuss

Union und SPD hatten viel zu besprechen, aber nur wenig mitzuteilen

Nach der Sozialstaatsoffensive der SPD gab es im Koalitionsausschuss viel zu besprechen. Einigungen gab es nicht. Immerhin: Bald soll das nächste Treffen folgen.

Von Jan Hildebrand

CSU-Chef: Söder sieht nach Koalitionsausschuss „viel Gemeinsamkeit“

CSU-Chef

Söder sieht nach Koalitionsausschuss „viel Gemeinsamkeit“

Sechs Stunden sitzen die Koalitionsspitzen zusammen. Und nach außen dringt zunächst: nichts. CSU-Chef Söder ist nach dem Treffen positiv gestimmt.

Bundesfamilienministerin im Interview: „Wir müssen dahin, wo es weh tut“ – So will Giffey Frauen in Führungsjobs bringen

Bundesfamilienministerin im Interview

„Wir müssen dahin, wo es weh tut“ – So will Giffey Frauen in Führungsjobs bringen

Die Familienministerin spricht im Interview über verbindliche Quoten für Frauen in leitenden Positionen, den neuen Reformeifer der SPD und Zweifel an ihrer Doktorarbeit.

Von Heike Anger, Klaus Stratmann

Klausurtagung: Von der Grundrente bis zum Recht auf Homeoffice: Das will die SPD

Klausurtagung

Von der Grundrente bis zum Recht auf Homeoffice: Das will die SPD

Die SPD bricht mit der Hartz-IV-Reform von Gerhard Schröder und stellt sich in der Sozialpolitik neu auf. Ein Überblick über die wichtigsten Punkte.

Von Christian Rothenberg

Debatte um den Sozialstaat: Die teure Profilierung –  SPD und Union überbieten sich mit Wahlversprechen

Debatte um den Sozialstaat

Die teure Profilierung – SPD und Union überbieten sich mit Wahlversprechen

Die GroKo hat bereits milliardenschwere Ausgaben beschlossen. Die Wunschlisten werden aber nicht kürzer, sondern immer länger – auf Kosten der „schwarzen Null“.

Von Martin Greive, Jan Hildebrand, Frank Specht, Gregor Waschinski

Sozialreform: SPD-Generalsekretär Klingbeil will „Superreiche“ höher besteuern

Sozialreform

SPD-Generalsekretär Klingbeil will „Superreiche“ höher besteuern

Um ihre Reformen zu finanzieren, will die SPD Reiche höher besteuern. Mit ihrem Vorstoß soll aber kein Bruch der Großen Koalition provoziert werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×