MenüZurück
Wird geladen.

Jeff Bezos

Jeff Bezos ist ein international anerkannter Internetpionier. Er ist Gründer und Präsident von Amazon, sowie Gründer des Raumfahrtunternehmens Blue Origin. 2013 kaufte Bezos die Washington Post. 1999 wurde Jeff Bezos Person of the Year im Time Magazin. Auf der Forbes-Liste 2015 kam er auf den 15. Platz der reichsten Menschen der Welt. Jeffrey Preston „Jeff“ Bezos wurde am 12. Januar 1964 in Albuquerque, New Mexico, USA geboren. Nach seinem High-School-Abschluss fing er ein Studium an der Princeton University an. 1986 erwarb Jeff Bezos jeweils einen Bachelor-Abschluss in Informatik und in Elektrotechnik. Nach seinem Studium arbeitete Bezos unter anderem zunächst für die taiwanische Mobilfunkgesellschaft FITEL und für die Vermögensverwaltungsgesellschaft Bankers Trust. Danach wechselte Jeff Bezos zu dem Hedgefonds D. E. Shaw & Co. 1994 gründete er Amazon.com Inc. zusammen mit dem Investor David E. Shaw. Amazon wuchs schnell und expandierte international. Mittlerweile ist das Unternehmen auch als IT-Infrastrukturdienstleister tätig. Jeff Bezos ist seit der Gründung von Amazon dessen CEO. Außerdem gründete er im Jahr 2000 das Raumfahrtunternehmen Blue Origin. Das Unternehmen setzt seinen Fokus auf suborbitale Flüge mittels wiederverwendbarer Flugsysteme. Im August 2013 erwarb Jeff Bezos die Tageszeitung The Washington Post für circa 250 Millionen US-Dollar. Des Weiteren investiert er mit seinem Unternehmen Bezos Expeditions in andere Unternehmen wie zum Beispiel Airbnb, Business Insider, MakerBot Industries, Twitter oder Uber.  

Fahrdienst-Anbieter: Uber: Fünf Dinge, die Sie über den drittgrößten Börsengang der Welt wissen sollten

Fahrdienst-Anbieter

Uber: Fünf Dinge, die Sie über den drittgrößten Börsengang der Welt wissen sollten

Der Fahrdienstvermittler geht heute an die Börse. Ubers Visionen sind ebenso groß wie die Risiken des Geschäftsmodells. Warum der IPO wichtig ist und wer reich wird.

Von Astrid Dörner, Britta Weddeling

Raumfahrt: Amazon-Chef Bezos präsentiert erstmals seine Mondlandefähre „Blue Moon“

Raumfahrt

Amazon-Chef Bezos präsentiert erstmals seine Mondlandefähre „Blue Moon“

Die USA wollen bis 2024 auf den Mond zurückkehren. Diese Ambitionen teilt auch Jeff Bezos. Der Amazon-Chef hat nun seine Mondlandefähre „Blue Moon“ vorgestellt.

Von Dennis Schwarz

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500: Anleger vor neuen Handelsgesprächen verunsichert – US-Börsen schließen uneinheitlich

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500

Anleger vor neuen Handelsgesprächen verunsichert – US-Börsen schließen uneinheitlich

An den US-Börsen ist ein volatiler Handelstag zu Ende gegangen. Trotz zuletzt positiver Signale im Handelskonflikt zwischen China und den USA fällt den Anlegern die Positionierung schwer.

Kommentar: Warren Buffett kann sich irren – und trotzdem das Richtige verraten

Kommentar

Warren Buffett kann sich irren – und trotzdem das Richtige verraten

Das Orakel von Omaha wird der Berkshire-Hathaway-Chef genannt. Zuletzt agierte er eher glücklos. Und das ist ein schlechtes Omen für die Märkte.

Von Frank Wiebe

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500: Google verdirbt US-Anlegern die Laune

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500

Google verdirbt US-Anlegern die Laune

Die enttäuschenden Zahlen der Google-Mutter Alphabet haben am Dienstag das Marktgeschehen an den US-Börsen belastet. Gefragt waren hingegen die Aktien von GE und Pfizer.

Expertenrat – Holger Schmidt: Die größte Handelsplattform der Welt ist Amazon noch lange nicht

Expertenrat – Holger Schmidt

Die größte Handelsplattform der Welt ist Amazon noch lange nicht

In seinem Aktionärsbrief hat Jeff Bezos wohl eher unfreiwillig das abflachende Handelsvolumen sichtbar gemacht. Amazon braucht neue Wachstumstreiber.

Von Holger Schmidt

Der Medien-Kommissar: Der Konkurrenzkampf zwischen Disney und Netflix ist eröffnet

Der Medien-Kommissar

Der Konkurrenzkampf zwischen Disney und Netflix ist eröffnet

Disney will einen eigenen Streamingdienst starten. Im Wettbewerb mit Netflix hat der Konzern eine gute Ausgangsposition, doch auch Apple will in das Geschäft einsteigen.

Von Hans-Peter Siebenhaar

American-Media-Verlag: Trump-nahe Skandalzeitung „National Enquirer“ soll verkauft werden

American-Media-Verlag

Trump-nahe Skandalzeitung „National Enquirer“ soll verkauft werden

Zuletzt steckte die Boulevardzeitung in mehreren Skandalen. Zum Verlag AMI gehören unter anderem auch die Zeitschriften „In Touch“ und „Closer“.

Der Medien-Kommissar: René Benko will zum Jeff Bezos Österreichs werden

Der Medien-Kommissar

René Benko will zum Jeff Bezos Österreichs werden

Der Karstadt-Eigner will seinen Einfluss auf Österreichs größte Zeitung ausbauen. Damit fordert der Milliardär die Eigentümerfamilie Dichand heraus.

Von Hans-Peter Siebenhaar

Online-Händler: Amazon holt für sein Weltraumprojekt ehemalige SpaceX-Spitzen an Bord

Online-Händler

Amazon holt für sein Weltraumprojekt ehemalige SpaceX-Spitzen an Bord

Der Online-Versandhändler will mit Satelliten ultraschnelles Internet anbieten. Dafür holt sich Amazon Hilfe aus den Reihen von Elon Musks Space X.

Von Philipp Frohn

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500: Arbeitsmarktbericht sorgt für freundlichen Wochenschluss an US-Börsen

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500

Arbeitsmarktbericht sorgt für freundlichen Wochenschluss an US-Börsen

Der US-Arbeitsmarkt hat sich im vergangenen Monat überraschend deutlich erholt. Das stimmt Anleger optimistisch.

Einigung mit Ex-Ehefrau MacKenzie: Jeff Bezos behält nach Scheidung Großteil der Amazon-Aktien

Einigung mit Ex-Ehefrau MacKenzie

Jeff Bezos behält nach Scheidung Großteil der Amazon-Aktien

Der Online-Unternehmer hat sich mit seiner Ex-Frau über eine Aufteilung ihres gemeinsamen Vermögens geeinigt. Bezos bleibt auch danach der reichste Mensch der Welt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×