MenüZurück
Wird geladen.

Leerverkaufs-Datenbank

Leerverkaufs-Datenbank

Es ist möglich, mit fallenden Aktienkursen Geld zu verdienen – wenn auch moralisch umstritten. Investoren setzen dazu auf Leerverkäufe. Sie leihen sich Aktien und bauen auf fallende Kurse. Sinkt der Aktienkurs, können die „Shortseller“ die Titel später zu einem günstigeren Kurs zurückkaufen und dem Verleiher zurückgeben. Die Differenz ist der Profit.

Die Leerverkauf-Datenbank des Handelsblatts zeigt alle Leerverkäufe von Investoren („Positionsinhaber“), die mehr als 0,5 Prozent der ausstehenden Aktien eines Unternehmens („Aktiengesellschaft“) ausmachen und daher im Bundesanzeiger veröffentlicht werden müssen.

Immobilien Befreiungsschlag für Adler Group: Gläubiger stützen Immobilienkonzern mit 940 Millionen Euro frischem Kapital

Der Konzern hat bereits eine Insolvenz geprüft. Nun vermeldet Adler: Die Bedrohung der Existenz sei abgewendet. Die Zahlungsfristen der Anleihen werden verlängert. Doch der Deal ist teuer erkauft. von René Bender und Lars-Marten Nagel

Märkte-Insight Trendbruch möglich – Anleger spannen Sicherheitsnetz auf

Nach der jüngsten Rally sichern sich Investoren gegen Verluste ab. Das könnte den Dax stabilisieren. In der neuen Handelswoche stehen die US-Arbeitsmarktdaten im Fokus.

von Jürgen Röder

Dax aktuell Dax schließt über der 14.500-Punkte-Marke – Profi-Shortseller stehen unter Druck

Der deutsche Leitindex hat eine wichtige Punktemarke durchbrochen – die Herbstrally geht weiter. Dabei beflügelt vor allem eine positive Nachricht.

von Jürgen Röder

Dax aktuell Dax schließt nach impulslosem Handel kaum verändert – Frühindikator lässt auf milde Rezession hoffen

Die Rally ähnelt bislang dem Verlauf im Jahr 2021. Damals rutschte der Dax aber Mitte November deutlich ab. Für solch ein Szenario gibt es bislang keine Anhaltspunkte – im Gegenteil.

von Jürgen Röder

Dax aktuell Dax kehrt zurück in die Gewinnzone – Profis und Privatanleger geraten unter Zugzwang

Der Leitindex klettert unermüdlich weiter. Einige Investoren könnten nun gezwungen sein, ihre Wetten auf fallende Kurse aufzugeben. Das würde die Rally weiter befeuern.

von Jürgen Röder

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×