MenüZurück
Wird geladen.

Nato

Nato ist die Abkürzung für North Atlantic Treaty Organization, zu deutsch Organisation des Nordatlantikvertrags, Nordatlantikpakt-Organisation oder Atlantisches Bündnis. In Frankreich kürzt man die Nato mit Otan für Organisation du Traité de l’Atlantique Nord ab. Die Nato ist ein internationales militärisches Bündnis, dem der Nordatlantikvertrag zu Grunde liegt. Er wurde am 4. April 1949 zunächst von den 12 Gründungsmitgliedern für 20 Jahre unterschrieben. Die heutigen Mitglieder der Nato sind 28 Staaten aus Europa und Nordamerika. Der Hauptsitz ist der Nordatlantikrat, der seit 1967 in Brüssel, Belgien sitzt. Zuvor gab es Hauptquartiere in Washington, D.C. und Paris. Die Gründungsmitglieder der Nato sind Belgien, Dänemark, Frankreich, Island, Italien, Kanada, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Portugal, Großbritannien und die USA. 1952 kamen Griechenland und die Türkei dazu. Seit 1955 ist Deutschland Mitglied der Nato. 1982 wurden Spanien und 1999 Polen, Tschechien und Ungarn Mitglieder. 2004 sind Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Rumänien, die Slowakei und Slowenien beigetreten. Jüngste Mitglieder sind seit 2009 Albanien und Kroatien. Geschichtlich ist die Nato beziehungsweise der Nordatlantikvertrag eine Reaktion auf den Zweiten Weltkrieg. 1948 schlossen Frankreich, Großbritannien, die Niederlande, Belgien und Luxemburg den Brüsseler Vertrag. Das Bündnis wurde unter anderem zur gemeinsamen Selbstverteidigung gegen eventuelle erneute Angriffe durch Deutschland geschlossen. Um sich ebenfalls gegen mögliche kommunistische Bedrohungen abzusichern, taten sich die europäischen Verbündeten mit den USA zusammen. Der Nordatlantikvertrag ist ein wechselseitiges militärisches Schutzabkommen. Durch die Unterzeichnung der Pariser Verträge 1954 wurde 6 Jahre nach der Gründung der Nato auch Deutschland zum Beitritt eingeladen. Lesen Sie hier aktuelle News zur Nato.

Berliner Künstler im Gespräch: Für Norbert Bisky ist der Kalte Krieg noch nicht beendet

Berliner Künstler im Gespräch

Für Norbert Bisky ist der Kalte Krieg noch nicht beendet

Der Maler fühlt sich als Sproß SED-treuer Eltern und schwuler Linker zwischen allen Stühlen wohl. Ein Interview im neuen Handelsblatt Magazin.

Von Regine Müller

Handelsblatt Magazin: Künstler Norbert Bisky: „Noch ist der Kalte Krieg nicht zu Ende“

Handelsblatt Magazin

Künstler Norbert Bisky: „Noch ist der Kalte Krieg nicht zu Ende“

Der Maler spricht im Interview über deutsch-deutsche Missverständnisse, den Untergang seiner DDR-Heimat und die Frage, wann er sich für seine Landsleute schämt.

Von Susanne Schreiber

Atomstreit: Konflikt der USA mit dem Iran – Russland warnt vor Eskalation

Atomstreit

Konflikt der USA mit dem Iran – Russland warnt vor Eskalation

Der Ton im Konflikt zwischen den USA und dem Iran wird immer schärfer. Vor allem die Demokraten kritisieren Trumps Drohungen gegenüber Teheran.

Wahlbeeinflussung: Im Kampf gegen Propaganda und Manipulation im Internet ist die EU machtlos

Wahlbeeinflussung

Im Kampf gegen Propaganda und Manipulation im Internet ist die EU machtlos

Brüssel hat sich zur Europawahl gegen Online-Attacken gerüstet – vor allem von russischer Seite. Doch es zeigt sich: Die Maßnahmen sind ineffizient.

Von Eva Fischer, Mathias Brüggmann

Verkehr: 3.000 Kilometer Bahnstrecke sollen reaktiviert werden

Verkehr

3.000 Kilometer Bahnstrecke sollen reaktiviert werden

Eisenbahnlobbyisten werben dafür, stillgelegte Strecken wieder in Betrieb zu nehmen. Damit könnte das Ziel, die Fahrgastzahlen zu verdoppeln, noch erreicht werden.

Von Dieter Fockenbrock

Außenpolitik: Die Selbstverzwergung Europas

Außenpolitik

Die Selbstverzwergung Europas

Eine einheitliche EU-Außenpolitik ist notwendiger denn je. Doch alle europäischen Emanzipationsversuche scheitern an den zunehmenden nationalen Egoismen.

Von Eva Fischer, Moritz Koch, Jens Münchrath

Handelsabkommen: Trump entlastet Türkei bei Sonderzöllen auf Stahlimporte

Handelsabkommen

Trump entlastet Türkei bei Sonderzöllen auf Stahlimporte

Der Sonderzoll von 50 Prozent wird halbiert – dafür gehen andere Privilegien verloren. Bei den Auto-Zöllen für EU und Japan steht eine Entscheidung noch aus.

Flugzeugbauer: Luftfahrtindustrie hat gut gefüllte Auftragsbücher

Flugzeugbauer

Luftfahrtindustrie hat gut gefüllte Auftragsbücher

Jedes Jahr sind mehr Flugzeuge unterwegs – viele davon mit Technik aus Deutschland. Die Industrie blickt zufrieden auf das jüngste Geschäftsjahr zurück.

Verteidigungsausgaben: Deutschland meldet Nato höchste Budgeterhöhung seit Ende des Kalten Krieges

Verteidigungsausgaben

Deutschland meldet Nato höchste Budgeterhöhung seit Ende des Kalten Krieges

Der Bund rechnet offenbar mit für die Nato relevanten Ausgaben in Höhe von fast 50 Milliarden Euro, rund 1,35 Prozent des Bruttoinlandsprodukts.

Verteidigungsfonds: USA drohen EU mit Vergeltungsmaßnahmen in der Rüstungspolitik

Verteidigungsfonds

USA drohen EU mit Vergeltungsmaßnahmen in der Rüstungspolitik

Washington übt Kritik an der EU: Diese wolle US-Konzerne bei Rüstungsvorhaben ausschließen. Jetzt drohen die Vereinigten Staaten mit Gegenschlägen.

Konjunktur: Deutsche Industrie besorgt über Eskalation in Handelskonflikt

Konjunktur

Deutsche Industrie besorgt über Eskalation in Handelskonflikt

Der Konflikt könnte europäische Unternehmen mit Produktionsstätten in den USA und China direkt treffen. Auch die exportstarke deutsche Wirtschaft wäre betroffen.

Zehn Jahre Partnerschaft: Die EU pokert mit dem Osten

Zehn Jahre Partnerschaft

Die EU pokert mit dem Osten

Europa will seine östlichen Nachbarn an sich binden und sie dadurch auch dem russischen Einfluss entziehen. In manchen Fällen klappt das sogar.

Von Eva Fischer

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×