MenüZurück
Wird geladen.

Nordkorea

Die „Demokratische Volksrepublik Nordkorea“ ist ein Staat mit einem Einparteiensystem in Ostasien. Das Land wird diktatorisch geführt. Das Staatsoberhaupt wird familiär bestimmt. Offiziell gilt der 1994 verstorbene Diktator Kim Il-sung als ewiger Präsident des Landes. Er war der Vater von Kim Jong-il, der im als Staatsoberhaupt folgte. Nach dem Tod von Kim Jong-il 2011 wurde sein dritter Sohn Kim Jong-un zum Staatschef. Nordkorea grenzt im Norden an China und im Süden an Südkorea. Die Hauptstadt ist Pjöngjang. Die Amtssprache ist Koreanisch. Die nordkoreanische Währung ist der Won. Nord- und Südkorea wurden 1943 von der Sowjetunion und den USA in zwei Besatzungszonen unterteilt. Seit 1948 sind es getrennt geführte, eigenständige Staaten. Touristen dürfen Nordkorea ausschließlich in Begleitung von zwei Reiseleitern besuchen. Die staatliche Tourismusorganisation in Nordkorea Ryohaengsa organisiert die Reisen. Kontakte von Reisenden zu Einheimischen werden unterbunden. Wirtschaftliche Daten hält Nordkorea gegenüber dem Ausland geheim. Etwa ein Sechstel des Staatshaushaltes wird in das Militär investiert. In der Armee sind über eine Million Soldaten beschäftigt. Nordkorea verfügt nach eigenen Angaben über mehrere Atombomben. Zwei Atomwaffen wurden bereits in den Jahren 2006 und 2013 getestet. Nordkoreaner werden von internationalen Informationen abgeschottet. Alle in Nordkorea zugänglichen Medien werden staatlich kontrolliert. Versammlungen müssen genehmigt werden. Die Einwohner dürfen Nordkorea nicht verlassen. Der Aufenthaltsort im Land wird von Behörden vorgeschrieben. Kontakte zu Touristen sind untersagt. Nordkorea ist weltweit eines der Länder mit den am wenigsten geachteten Menschenrechten. Die Todesstrafe wird in der Öffentlichkeit vollzogen. Im Land gibt es Konzentrations- und Umerziehungslager für Menschen mit abweichenden politischen oder religiösen Vorstellungen. Christen werden etwa in Umerziehungslagern interniert. Es sind Arbeitslager in denen Menschen hungern und gefoltert oder sogar hingerichtet werden. Außerdem werden chemikalische Versuche an Menschen durchgeführt. Lesen Sie hier aktuelle News zu Nordkorea.

Moon Jae In: Südkoreas Präsident will mit Eisenbahnen Frieden in Asien stiften

Moon Jae In

Südkoreas Präsident will mit Eisenbahnen Frieden in Asien stiften

Südkorea plant ein innerkoreanisches Bahnprojekt. Doch das ist nur der Anfang: Präsident Moon träumt bereits von einer nordostasiatischen Wirtschaftsgemeinschaft.

von Martin Kölling

Süd- und Nordkorea: Moon hofft auf Fortschritt bei Entnuklearisierung Koreas

Süd- und Nordkorea

Moon hofft auf Fortschritt bei Entnuklearisierung Koreas

Im September treffen die Staatschefs Nord- und Südkoreas wieder aufeinander. Bis dahin soll ein vollständiger Verzicht auf Atomwaffen vereinbart werden.

Im September: Koreanische Staaten planen weiteren Gipfel

Im September

Koreanische Staaten planen weiteren Gipfel

Süd- und Nordkorea wollen sich noch 2018 zum dritten Mal treffen. Ein genaues Datum steht noch nicht fest – der Ort soll allerdings Pjöngjang sein.

Atomverhandlungen: Nordkorea kritisiert USA wegen Sanktionen

Atomverhandlungen

Nordkorea kritisiert USA wegen Sanktionen

Nordkorea würde seinen guten Willen beweisen, während die USA die internationale Gemeinschaft weiter zu Sanktionen gegen das Land drängen würde.

John Bolton: Trumps Nationaler Sicherheitsberater fordert von Nordkorea bei Abrüstung Taten

John Bolton

Trumps Nationaler Sicherheitsberater fordert von Nordkorea bei Abrüstung Taten

Trotz vereinbarter atomarer Abrüstung mit den USA treibt Nordkorea wohl sein Atom- und Raketenprogramm voran. Nun fordern die USA eine eindeutige Reaktion.

Doch keine Entspannung?: Insider-Bericht – Nordkorea baut wohl erneut Interkontinentalraketen

Doch keine Entspannung?

Insider-Bericht – Nordkorea baut wohl erneut Interkontinentalraketen

In einer Forschungsanlage bei Pjöngjang werden wohl weiterhin Raketen gebaut. Dies geht aus einem Bericht der Washington Post hervor.

Bericht: Nordkorea baut US-Diensten zufolge wieder Interkontinentalraketen

Bericht

Nordkorea baut US-Diensten zufolge wieder Interkontinentalraketen

Beim Gipfel mit Trump hatte Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un eine Denuklearisierung zugesagt. Nun soll das Land Berichten zufolge wieder aufrüsten.

Korea-Konflikt: Bundesaußenminister Maas bietet deutsche Hilfe für Annäherung in Korea an

Korea-Konflikt

Bundesaußenminister Maas bietet deutsche Hilfe für Annäherung in Korea an

Die Zeichen zwischen Nord- und Südkorea stehen auf Entspannung. Außenminister Maas macht bei seinem Besuch in Südkorea ein Angebot.

Sohae: Satellitenfotos zeigen, wie Nordkorea ein Raketenzentrum zurückbaut

Sohae

Satellitenfotos zeigen, wie Nordkorea ein Raketenzentrum zurückbaut

Bisher schienen die Verhandlungen zwischen den USA und Nordkorea zu stocken. Doch jetzt sendet Kim Jong Un positive Signale gen Washington.

von Martin Kölling

Korea-Krieg: USA und Nordkorea sollen über Rückführung sterblicher Überreste von US-Soldaten verhandeln

Korea-Krieg

USA und Nordkorea sollen über Rückführung sterblicher Überreste von US-Soldaten verhandeln

Die USA und Nordkorea sprechen laut einem Bericht über die Rückführung sterblicher Überreste von im Korea-Krieg gefallenen US-Soldaten.

Import von Erdölprodukten: USA werfen Nordkorea Verstoß gegen UN-Sanktionen vor

Import von Erdölprodukten

USA werfen Nordkorea Verstoß gegen UN-Sanktionen vor

Im ersten Halbjahr soll Nordkorea nach Angaben der USA mehr Erdölprodukte ins Land geholt haben, als die Begrenzung durch die UN vorsieht.

Atomverhandlungen: „Gangstermäßige Methoden“ – USA weisen Vorwürfe aus Nordkorea zurück

Atomverhandlungen

„Gangstermäßige Methoden“ – USA weisen Vorwürfe aus Nordkorea zurück

Nordkorea hatte dem US-Außenminister nach Gesprächen in Pjöngjang „gangstermäßige“ Methoden vorgeworfen. US-Außenminister Mike Pompeo zeigte sich unterdessen weiter zuversichtlich.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×