MenüZurück
Wird geladen.

Opel

Die Opel Automobile GmbH gehört nach dem Verkauf durch den US-Konzern General Motors seit August 2017 zum französischen Automobilkonzern Groupe PSA. Gegründet wurde das Unternehmen 1862 von Adam Opel in Rüsselsheim. Zunächst spezialisierte sich Opel auf den Bau von Nähmaschinen, von 1886 bis 1940 auch auf Fahrräder. Erst 26 Jahre nach der Gründung und nach dem Tod des Unternehmensgründers begann Opel 1898 mit der Produktion von Autos. Opel stellte von Beginn an verschiedene Karosserie- und Motorvarianten her. Heute gehören die Modelle Opel Astra, Insignia und Zafira zu den meistverkauften PKWs in Deutschland, im Jahr 2016 wurde etwa eine Viertelmillion Opel-Fahrzeuge in Deutschland neu zugelassen. Blütezeit für das Unternehmen waren die 1960er und 1970er Jahre. Opel war nach Volkswagen der zweitgrößte deutsche Automobilhersteller und in einigen Fahrzeugklassen sogar Marktführer. Ende der 1980er hingegen führten ein wenig innovatives Design und die durch die großen Sparmaßnahmen des ehemaligen Opel-Managers José Ignacio López de Arriotúa versachten Qualitätsprobleme zu einer negativen Imageentwicklung der Marke Opel. Durch weitere Fehler im Marketing, der Modellentwicklung, Produktion und Qualitätssicherung hatte Opel Anfang der 1990er Jahre die schwerste Krise der Unternehmensgeschichte und musste zahlreiche Mitarbeiter entlassen. Der Hauptsitz des Unternehmens liegt in Rüsselsheim. Deutschlandweit hat Opel aber auch noch Werke in Kaiserslautern und Eisenach. National und international arbeiten insgesamt 37.000 Mitarbeiter für das Unternehmen (Stand September 2017). 2013 erzielte Opel einen Umsatz von 11,83 Milliarden Euro. Aktueller Geschäftsführer ist Michael Lohscheller.

Autobauer: Streit bei Opel eskaliert – Arbeitnehmervertreter lehnen Verhandlungen mit Segula ab

Autobauer

Streit bei Opel eskaliert – Arbeitnehmervertreter lehnen Verhandlungen mit Segula ab

Der Plan des Autobauers, 2.000 Ingenieure an Segula auszulagern, wackelt. Die IG Metall sträubt sich dagegen und erhöht noch einmal den Druck.

Von Franz Hubik

Autoindustrie: Opel trennt sich von jungen Mitarbeitern – Protest in der Belegschaft

Autoindustrie

Opel trennt sich von jungen Mitarbeitern – Protest in der Belegschaft

Rund 50 Ausgebildete haben nach ihrem Abschluss nur Jahresverträge erhalten und sind nicht übernommen worden. Die IG Metall übt scharfe Kritik.

Autohersteller: Opel legt Plan für die Rückkehr nach Russland vor

Autohersteller

Opel legt Plan für die Rückkehr nach Russland vor

Unter PSA-Regie soll dem Autobauer der Neustart gelingen. Für Opel-Chef Michael Lohscheller ist Russland ein „strategisch wichtiger Markt“.

Opelaner nach PSA-Deal: „Müssen wir jetzt alle französisch lernen?“

Opelaner nach PSA-Deal

„Müssen wir jetzt alle französisch lernen?“

Konzernübernahmen führen bei Mitarbeitern selten zu Freudentänzen. Zu oft drohen Standortschließungen und Jobverluste. Auch bei Opel nach dem Verkauf an PSA? Ein Stimmungsbericht vom Hauptsitz in Rüsselsheim.

Von Anna Gauto

PSA kauft Opel: Keine Zeit für Nostalgie

PSA kauft Opel

Keine Zeit für Nostalgie

PSA verkündet den Kauf von Opel. Die Franzosen wollen dem Autobauer bis 2020 Zeit geben, um wieder Gewinne zu erzielen. In den kommenden Jahren sollen sich die Opel-Standorte einem harten, internen Wettbewerb stellen.

Von Lukas Bay, Thomas Hanke

Opel-Gespräche: Bundesregierung will Klarheit aus Paris

Opel-Gespräche

Bundesregierung will Klarheit aus Paris

Nicht nur Opel-Chef Neumann ist überrascht, auch für die Bundesregierung kommen die Verkaufsgespräche unerwartet – und zeigt sich verärgert. Für eine erfolgreiche Opel-Zukunft sei man nun im Gespräch mit Paris.

Kommentar: PSA-Chef Tavares ist ein begnadeter Sanierer – doch ihm fehlt eine Zukunftsvision

Kommentar

PSA-Chef Tavares ist ein begnadeter Sanierer – doch ihm fehlt eine Zukunftsvision

Carlos Tavares hat Opel wieder zum rentablen Autobauer gemacht. Doch der als „Costkiller“ bekannte Manager ignoriert wichtige Branchentrends.

Von Thomas Hanke

Automarkt: Opel wagt den Neustart in Russland  – Warum das Vorhaben glücken könnte

Automarkt

Opel wagt den Neustart in Russland – Warum das Vorhaben glücken könnte

Nach Jahren der Depression wächst der russische Automarkt kräftig. Der Opel-Mutter PSA kommt das gelegen. Sie geht mit neuen Modellen auf Kundenfang.

Von Mathias Brüggmann

Autohersteller: Endzeitstimmung für Opel-Ingenieure in Rüsselsheim

Autohersteller

Endzeitstimmung für Opel-Ingenieure in Rüsselsheim

Der Autohersteller will 2000 Ingenieure an Segula auslagern. Zwei geheime Gutachten zeigen: Trotz einer Mitgift von 300 Millionen Euro wären die Jobs nicht sicher.

Von Franz Hubik

PSA-Tochter: Opel macht wieder Gewinn – doch etliche Baustellen bleiben

PSA-Tochter

Opel macht wieder Gewinn – doch etliche Baustellen bleiben

PSA-Chef Carlos Tavares verschärft den Ton gegenüber der IG Metall. Weltweit zielt er aus einer starken Position auf Expansion.

Von Thomas Hanke, Franz Hubik

Entwicklungszentrum: Klarer Konter: Opel-Personalchef wehrt sich gegen die Gewerkschafts-Kritik

Entwicklungszentrum

Klarer Konter: Opel-Personalchef wehrt sich gegen die Gewerkschafts-Kritik

Opel-Personalchef Ralph Wangemann hält die Auslagerung von 2000 Jobs für dringend notwendig. Kein Mitarbeiter erleide Nachteile und die Gewerkschaft irre sich.

Von Franz Hubik

Opel: Schäfer-Klug gibt Führung im Opel-Gesamtbetriebsrat ab

Opel

Schäfer-Klug gibt Führung im Opel-Gesamtbetriebsrat ab

Als Chef des Betriebsrats begleitete Wolfgang Schäfer-Klug die Opel-Sanierung durch den neuen Eigner PSA. Nun scheidet er als Betriebsratschef aus.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×