MenüZurück
Wird geladen.

Opel

Die Opel Automobile GmbH gehört nach dem Verkauf durch den US-Konzern General Motors seit August 2017 zum französischen Automobilkonzern Groupe PSA. Gegründet wurde das Unternehmen 1862 von Adam Opel in Rüsselsheim. Zunächst spezialisierte sich Opel auf den Bau von Nähmaschinen, von 1886 bis 1940 auch auf Fahrräder. Erst 26 Jahre nach der Gründung und nach dem Tod des Unternehmensgründers begann Opel 1898 mit der Produktion von Autos. Opel stellte von Beginn an verschiedene Karosserie- und Motorvarianten her. Heute gehören die Modelle Opel Astra, Insignia und Zafira zu den meistverkauften PKWs in Deutschland, im Jahr 2016 wurde etwa eine Viertelmillion Opel-Fahrzeuge in Deutschland neu zugelassen. Blütezeit für das Unternehmen waren die 1960er und 1970er Jahre. Opel war nach Volkswagen der zweitgrößte deutsche Automobilhersteller und in einigen Fahrzeugklassen sogar Marktführer. Ende der 1980er hingegen führten ein wenig innovatives Design und die durch die großen Sparmaßnahmen des ehemaligen Opel-Managers José Ignacio López de Arriotúa versachten Qualitätsprobleme zu einer negativen Imageentwicklung der Marke Opel. Durch weitere Fehler im Marketing, der Modellentwicklung, Produktion und Qualitätssicherung hatte Opel Anfang der 1990er Jahre die schwerste Krise der Unternehmensgeschichte und musste zahlreiche Mitarbeiter entlassen. Der Hauptsitz des Unternehmens liegt in Rüsselsheim. Deutschlandweit hat Opel aber auch noch Werke in Kaiserslautern und Eisenach. National und international arbeiten insgesamt 37.000 Mitarbeiter für das Unternehmen (Stand September 2017). 2013 erzielte Opel einen Umsatz von 11,83 Milliarden Euro. Aktueller Geschäftsführer ist Michael Lohscheller.

Autobauer: Opel-Beschäftigte stimmen Sanierungsvertrag zu

Autobauer

Opel-Beschäftigte stimmen Sanierungsvertrag zu

96 Prozent der Teilnehmer stimmen dem Tarifvertrag zu. Er sieht den Schutz vor betriebsbedingten Kündigungen bis 2023 vor.

Kommentar: Der Jubel über die Opel-Sanierung ist verfrüht

Kommentar

Der Jubel über die Opel-Sanierung ist verfrüht

Ein Jahr nach der Übernahme durch PSA schreibt der deutsche Autobauer Gewinne. Doch gibt es zu viele Baustellen, um in Lob zu verfallen.

von Franz Hubik

Halbjahreszahlen: Opel-Chef Lohscheller sieht nach starken Zahlen sein Unternehmen auf Kurs

Halbjahreszahlen

Opel-Chef Lohscheller sieht nach starken Zahlen sein Unternehmen auf Kurs

Der lange Zeit defizitäre Autobauer habe unter anderem sein Mietwagengeschäft reduziert. Opel-Chef Lohscheller blickt positiv in die Zukunft.

Autobauer: Stellenabbau bleibt begrenzt – Opel sichert verbleibende Jobs bis 2023 zu

Autobauer

Stellenabbau bleibt begrenzt – Opel sichert verbleibende Jobs bis 2023 zu

Die verbleibenden mehr als 15.000 Arbeitsplätze bei dem Autobauer sind bis einschließlich Juli 2023 vor betriebsbedingten Kündigungen geschützt.

Forschung vor dem Aus: Belegschaft läuft Sturm – „Wir glauben Opel und PSA kein Wort mehr“

Forschung vor dem Aus

Belegschaft läuft Sturm – „Wir glauben Opel und PSA kein Wort mehr“

Der Opel-Mutterkonzern PSA denkt offenbar über einen Teilverkauf der zentralen Abteilung Forschung und Entwicklung nach. Die Belegschaft läuft Sturm. Betriebsratschef Schäfer-Klug kündigte Proteste gegen die Pläne an.

Verkauf der Entwicklungsabteilung: Opel-Betriebsrat verärgert – „Glauben Vorstand und PSA kein Wort mehr“

Verkauf der Entwicklungsabteilung

Opel-Betriebsrat verärgert – „Glauben Vorstand und PSA kein Wort mehr“

Nach Berichten über einen Teilverkauf des Entwicklungszentrums wettert der Betriebsrat gegen die Opel-Führung. Am Ende könnte von der Marke wenig übrig bleiben.

Opel unter Druck: Dudenhöffer – „PSA-Chef Carlos Tavares hat offen gelogen“

Opel unter Druck

Dudenhöffer – „PSA-Chef Carlos Tavares hat offen gelogen“

Der französische Autokonzern PSA denkt darüber nach, sich von Opels-Entwicklungszentrum zu trennen. Branchenexperten sehen den Schritt skeptisch.

Neue PSA-Strategie: Volumen von 500 Millionen Euro – Teile von Opel sollen verkauft werden

Neue PSA-Strategie

Volumen von 500 Millionen Euro – Teile von Opel sollen verkauft werden

Seit der Übernahme von Opel durch den PSA-Konzern war klar, dass es Einschnitte geben wird. Nun stehen konkrete Zahlen und Bereiche zur Diskussion.

Forschungs- und Entwicklungszentrum: PSA will offenbar den technologischen Kern von Opel zerschlagen

Forschungs- und Entwicklungszentrum

PSA will offenbar den technologischen Kern von Opel zerschlagen

Der Autobauer plant laut einem Bericht den Verkauf großer Teile von Forschung und Entwicklung. Opel bestätigt, „strategische Partnerschaften“ zu prüfen.

von Thomas Hanke, Franz Hubik

Autobauer: Opel entwickelt neuen Corsa bis zu 50 Prozent günstiger

Autobauer

Opel entwickelt neuen Corsa bis zu 50 Prozent günstiger

Opel kann bei der Entwicklung des neuen Corsa Kosten sparen: Sie sollen bei dem für 2019 geplanten Kleinwagen um bis zu 50 Prozent sinken.

Opel-Chef Lohscheller gibt bekannt: 3.700 Stellen fallen weg – das ist der Opel-Sanierungsplan

Opel-Chef Lohscheller gibt bekannt

3.700 Stellen fallen weg – das ist der Opel-Sanierungsplan

Der Autobauer will bald konkrete Pläne für seine Standorte in Deutschland vorlegen. Opel-Chef Lohscheller kündigte Maßnahmen für alle Werke an.

Restrukturierung auf der Zielgeraden: „Opel bleibt deutsch“ – Opel-Chef will in alle Werke investieren

Restrukturierung auf der Zielgeraden

„Opel bleibt deutsch“ – Opel-Chef will in alle Werke investieren

Weit über 3000 Stellen wird Opel in Deutschland streichen. Dafür bleiben aber alle Werke erhalten – und Investitionen sollen kommen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×