MenüZurück
Wird geladen.

Peter Altmaier

Peter Altmaier

Peter Altmaier wurde am 18. Juni 1958 in Ensdorf im Saarland geboren. Er war von 2018 bis 2021 Bundesminister für Wirtschaft und Energie im Kabinett Merkel IV und gehörte somit dem 19. Deutschen Bundestag an. Zuvor war er von 2013 an Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Kanzleramtes. Im Oktober 2017 nahm er zusätzlich auch das Amt des Bundesfinanzministers an – nachdem Wolfgang Schäuble zum Bundestagspräsidenten gewählt wurde. Das Bundesumweltministerium leitet er 2012 und war zuvor als Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion tätig.

Im Alter von 16 Jahren tritt er 1974 der Jungen Union bei und wird zwei Jahre Mitglied bei der Großpartei, der CDU.

Nachdem Altmaier 1978 das Abitur abgeschlossen hatte, leistet er seinen Wehrdienst ab und nahm 1980 sein Studium in Rechtswissenschaft an der Universität des Saarlandes auf. Als er das zweite Staatsexamen 1988 absolvierte, wurde er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Europa-Institut im Saarland. 1990 wechselt er in die Generaldirektion für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten der Europäischen Kommission, wo er von 1993 für ein Jahr Generalsekretär der Verwaltungskommission für die soziale Sicherheit war und ist seit November 1994 als EU-Beamter beurlaubt.

Lesen Sie hier aktuelle News und neueste Nachrichten von heute zu Peter Altmaier.

Außenwirtschaftsrecht Schutz vor Investoren aus China: Wie die Ampel die kritische Infrastruktur abschirmen will

Die Koalition betrachtet den chinesischen Einfluss mit Sorge. FDP und Grüne machen nun Vorschläge für eine verschärfte Kontrolle ausländischer Investitionen. Doch zieht Kanzler Scholz da mit? von Jan Hildebrand und Julian Olk

Standort „Der industrielle Kern ist in Gefahr“ – Wie der Staat die Industrie krisenfest machen soll

Erst der BDI, nun der SPD-Chef: Vor der Peking-Reise des Kanzlers werden Rufe nach einer aktive Industriepolitik lauter. Das soll die Wirtschaft auch unabhängiger von China machen.

von Martin Greive, Dana Heide und Dietmar Neuerer

Felbermayr vs. Südekum Streitgespräch zur China-Strategie: Hat es sich mit der Globalisierung erst einmal erledigt?

Chinas Streben nach immer mehr Einfluss fordert neue Wege in der Wirtschaftspolitik. Zwei Top-Ökonomen ringen um die richtigen Antworten.

von Julian Olk

Kritische Infrastruktur „Müssen Naivität dringend ablegen“: Das China-Risiko im deutschen 5G-Netz

Ohne Hardware aus China geht im deutschen Mobilfunk nach wie vor wenig. Wirtschaft und Koalitionspolitiker warnen: Die neuen 5G-Netze sind nicht ausreichend geschützt.

von Philipp Alvares de Souza Soares, Dana Heide und Moritz Koch

Kritische Infrastruktur EU fordert unverzügliche Beschränkungen für „Hochrisiko-Lieferanten“ im 5G-Netz

Die EU-Kommission ist in großer Sorge um die Sicherheit der Mobilfunkinfrastruktur. Das zeigt ein brisantes, bisher unveröffentlichtes Dokument.

von Moritz Koch

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×