Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Rundfunkgebühr

Der ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice (ehemals Gebühreneinzahlungszentrale – GEZ) sichert die Finanzierung des öffentlich rechtlichen Rundfunks. Lesen Sie hier aktuelle News zur Rundfunkgebühr.

Kommentar: Pro-Kopf-Berechnung der Rundfunkgebühr ist eine Chance für ARD und ZDF

Kommentar

Pro-Kopf-Berechnung der Rundfunkgebühr ist eine Chance für ARD und ZDF

Die öffentlich-rechtlichen Sender müssen sich in Karlsruhe klarmachen lassen, dass sie eine andere Inkasso-Technik brauchen. Doch darin steckt auch eine Chance.

von Hans-Jürgen Jakobs

Streit um Finanzierung von ARD und ZDF: Gegner der Rundfunkgebühr lehnen Verfassungsrichter wegen Befangenheit ab

Streit um Finanzierung von ARD und ZDF

Gegner der Rundfunkgebühr lehnen Verfassungsrichter wegen Befangenheit ab

Neue Wendung im Streit um die Rundfunkgebühr: Zwei Kläger lehnen Verfassungsrichter Ferdinand Kirchhof ab. Der Grund: sein Bruder.

von Sönke Iwersen, Volker Votsmeier, Hans-Peter Siebenhaar

Öffentlich-rechtliche Sender: Dänemark finanziert Rundfunk künftig über Steuern

Öffentlich-rechtliche Sender

Dänemark finanziert Rundfunk künftig über Steuern

Die Dänen schaffen die Rundfunkgebühren und bezahlen die öffentlich-rechtlichen Sender über Steuergelder. Das sei insgesamt günstiger.

Kommentar zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk: ARD und ZDF sind der Gegenentwurf zu Innovation und Dynamik

Kommentar zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk

ARD und ZDF sind der Gegenentwurf zu Innovation und Dynamik

Wie jeder bürokratische Apparat wollen sich die Öffentlich-Rechtlichen selbst am Leben halten. Doch in der Bevölkerung verlieren sie an Akzeptanz.

von Thomas Tuma

„No Billag“-Initiative: Schweizer streiten um Rundfunkbeitrag

„No Billag“-Initiative

Schweizer streiten um Rundfunkbeitrag

Braucht eine Demokratie gebührenfinanzierten Rundfunk? In der Schweiz stimmt jetzt das Volk ab – in Deutschland wird das aufmerksam verfolgt.

Der Medien-Kommissar: Schweizer Messer bei der Rundfunkgebühr

Der Medien-Kommissar

Schweizer Messer bei der Rundfunkgebühr

In der Schweiz wird über die Abschaffung des Rundfunkbeitrags entschieden, in Österreich haben die Rechtspopulisten ähnliches vor. Das hat auch Einfluss auf ARD und ZDF.

von Hans-Peter Siebenhaar

Bundesverwaltungsgericht: Rundfunkbeitrag für Hotelzimmer nur bei Empfangsmöglichkeit

Bundesverwaltungsgericht

Rundfunkbeitrag für Hotelzimmer nur bei Empfangsmöglichkeit

Hotelbetreiber müssen künftig nur den Rundfunkbeitrag bezahlen, wenn ihre Zimmer auch eine Empfangsmöglichkeit bieten. Das Leipziger Bundesverwaltungsgericht ist zu einem entsprechenden Urteil gekommen.

Rundfunkbeitrag: ARD legt Kosten im Internet offen

Rundfunkbeitrag

ARD legt Kosten im Internet offen

Was passiert eigentlich mit dem Rundfunkbeitrag? Die ARD veröffentlicht inzwischen auf ihrer Website Details zu ihren Ausgaben. Dazu gehören die Gehälter der Intendanten – WDR-Chef Buhrow bekommt 399.000 Euro pro Jahr.

ARD und ZDF: Länder gegen automatisch steigenden Rundfunkbeitrag

ARD und ZDF

Länder gegen automatisch steigenden Rundfunkbeitrag

Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten sollen Geld sparen – das ist die Vorgabe der zuständigen Ministerpräsidenten. Deshalb sind Sie gegen einen automatisch steigenden Rundfunkbeitrag.

Finanzierung der öffentlich-rechtlichen Sender: Die Einnahmen aus dem Rundfunkbeitrag sinken erneut

Finanzierung der öffentlich-rechtlichen Sender

Die Einnahmen aus dem Rundfunkbeitrag sinken erneut

Steigt in einigen Jahren der Rundfunkbeitrag wieder? Die Diskussion darüber läuft bereits. Nun legt der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio - der Nachfolger der GEZ - frische Zahlen zu den Einnahmen der...

ARD, ZDF und Co.: Öffentlich-rechtlichen Sendern droht 100 Millionen Euro Schaden

ARD, ZDF und Co.

Öffentlich-rechtlichen Sendern droht 100 Millionen Euro Schaden

Einem Forschungsinstitut der öffentlich-rechtlichen Sender könnten 100 Millionen Euro verloren gehen. Ein Patentanwalt hat laut einem Bericht Gelder abgezweigt. Das Institut will das Geld nun nachträglich eintreiben.

ARD: Rundfunkbeitrag fällt geringer aus als erwartet

ARD

Rundfunkbeitrag fällt geringer aus als erwartet

In den kommenden drei Jahren rechnet die ARD mit rund 233 Millionen Euro an Einnahmen aus den Rundfunkbeiträgen. Die Summe fällt damit geringer aus als erwartet. Auch die Werbeeinnahmen des WDR gingen deutlich zurück.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×