Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Siemens

Die Siemens AG ist ein deutscher integrierter Technologiekonzern mit Doppelsitz in Berlin und München. Das Unternehmen ist in den vier Geschäftsfeldern Energie, Medizintechnik, Industrie sowie Infrastruktur und Städte tätig. Siemens ist mit über 100 Standorten in Deutschland vertreten sowie in über 180 Ländern aktiv. Der heutige Siemens Konzern geht auf Werner Siemens (ab 1888 Werner von Siemens) und Johann Georg Halske zurück. Diese gründeten 1847 die Telegraphen Bau-Anstalt von Siemens & Halske in Berlin. Das Unternehmen entwickelte sich innerhalb von Jahrzenten zu einem international tätigen Unternehmen mit Niederlassungen im Ausland. Im Jahr 1890 zog sich Werner von Siemens aus dem operativen Geschäft zurück. In den folgenden Jahren trafen seine Nachfolger richtungsweisende Entscheidungen wie zum Beispiel die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft (1897). Außerdem wurden weitere Unternehmen akquiriert um alle Gebiete der Elektrotechnik abzudecken. Nach dem Ersten Weltkrieg schaffte es Siemens, unter der Führung von Carl Friedrich von Siemens, wieder schnell einer der weltweit führenden Elektrokonzerne zu werden, obwohl der Konzern durch den Krieg circa 40 Prozent der Unternehmenssubstanz verloren hatte. Nach dem Zweiten Weltkrieg konzentrierte sich Siemens zuerst auf den Wiederaufbau. Zusätzlich zu den traditionellen Kernkompetenzen in der Elektrotechnik engagierte sich Siemens nun auch in wachstumsstarken Geschäftsfeldern wie die Halbleiter- und Datentechniken. Nach der erfolgreichen Wiederbelebung des Auslandsgeschäfts wurde in folgenden Jahren weitere Unternehmen übernommen und die Wachstumssegmente gestärkt. Meilensteine in den Jahren zwischen 1970 und 2000 waren zum Beispiel die vollständige Übernahme der Anteile an Osram, die Beteiligung am ICE-Projekt und die Übernahme der Nixdorf Computer AG im Jahr 1990. Ab dem Jahr 2000 folgten weitere Umstrukturierungen. Zwischen den Jahren 2006 und 2008 stand Siemens im Mittelpunkt einer der größten Korruptions-/Schmiergeldskandale der deutschen Wirtschaftsgeschichte. Als Konsequenz aus der Affäre verließen der Vorstandsvorsitzende Klaus Kleinfeld und der Aufsichtsratsvorsitzende Heinrich von Pierer das Unternehmen. Lesen Sie hier aktuelle News zu Siemens.

Neue Konzernstrategie: Siemens will offenbar Industriesparten bündeln

Neue Konzernstrategie

Siemens will offenbar Industriesparten bündeln

Unter dem Titel „Vision2020+“ will Siemens einem Medienbericht zufolge Divisionen zusammenlegen. Der Umbau soll noch im August erfolgen.

von Axel Höpner

Joe Kaeser: Siemens-Chef Joe Kaeser nennt Bericht über Turbinensparten-Verkauf bei Siemens spekulativ

Joe Kaeser

Siemens-Chef Joe Kaeser nennt Bericht über Turbinensparten-Verkauf bei Siemens spekulativ

Joe Kaeser hat den möglichen Verkauf des kriselnden Geschäfts mit Gasturbinen abgestritten. Es handele sich um „Medien-Spekulationen“.

Neue Zugflotte: Siemens soll Londoner U-Bahn erneuern

Neue Zugflotte

Siemens soll Londoner U-Bahn erneuern

Die Londoner U-Bahn plant, drei weitere Linien bei Siemens zu bestellen. Es geht um 94 U-Bahn-Züge für 1,7 Milliarden Euro.

Kommentar: Der Verkauf der Kraftwerkssparte wird für Siemens nicht leicht

Kommentar

Der Verkauf der Kraftwerkssparte wird für Siemens nicht leicht

Für die Kraftwerkssparte wird Joe Kaeser nur schwer einen Käufer finden. Eine Restrukturierung wäre zwar mühsam, aber nicht die schlechteste Lösung.

von Axel Höpner

Alstom-Fusion: Siemens hält an neuem Hochgeschwindigkeitszug fest

Alstom-Fusion

Siemens hält an neuem Hochgeschwindigkeitszug fest

Siemens hat seinen Hochgeschwindigkeitszug Velaro komplett überarbeitet. Die geplante Fusion mit Alstom soll auf das Projekt keinen Einfluss haben.

Fusion: Zugallianz zwischen Siemens und Alstom verzögert sich offenbar

Fusion

Zugallianz zwischen Siemens und Alstom verzögert sich offenbar

Bis Ende des laufenden Jahres sollte die Zugallianz zwischen Siemens und Alstom stehen. Nun kündigen die Franzosen eine Verzögerung an.

Unglück: Siemens bestätigt tödlichen Unfall mit elektrischem Testflugzeug

Unglück

Siemens bestätigt tödlichen Unfall mit elektrischem Testflugzeug

Ende Mai ist in Ungarn ein mit Siemens-Antrieb ausgestattetes Elektroflugzeug verunglückt. Zwei Menschen starben. Die Ursache ist unklar.

Windkonzern: Siemens Gamesa lässt die Krise hinter sich und strebt Marktführerschaft an

Windkonzern

Siemens Gamesa lässt die Krise hinter sich und strebt Marktführerschaft an

Das Joint-Venture ist mit vielen Problemen gestartet. CEO Tacke sieht nun ein Ende des Preiskampfes in der Windbranche – und startet eine Aufholjagd.

von Kathrin Witsch, Sandra Louven

Zug-Allianz kommt voran: Börsenaufsicht ebnet Siemens und Alstom den Weg

Zug-Allianz kommt voran

Börsenaufsicht ebnet Siemens und Alstom den Weg

Frankreichs Finanzministerium und Börsenaufsicht ebnen der Allianz von Siemens und Alstom den Weg. Die EU-Kommission muss noch zustimmen.

Kommentar: Der Turbinenmarkt muss sich neu ordnen

Kommentar

Der Turbinenmarkt muss sich neu ordnen

Wenn schon der Verkauf einer einzelnen Gasturbine zur Nachricht wird, heißt das für die Anbieter: dringend umdenken.

von Axel Höpner

Kraftwerksprojekt: Hoffnung für Siemens-Werk Berlin – Erste Großturbine in Europa verkauft

Kraftwerksprojekt

Hoffnung für Siemens-Werk Berlin – Erste Großturbine in Europa verkauft

Der britische Versorger SSE kauft die Großturbine der neuen HL-Klasse – ein Hoffnungsschimmer für das schwach ausgelastete Siemens-Werk.

von Axel Höpner

Northvolt: Siemens steigt bei Europas erster Gigafactory für E-Auto-Batterien ein

Northvolt

Siemens steigt bei Europas erster Gigafactory für E-Auto-Batterien ein

Bislang kommen Batterien für E-Autos größtenteils aus Asien. Ein schwedisches Start-up will das jetzt ändern – und bekommt prominente Unterstützung.

von Kathrin Witsch

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×