MenüZurück
Wird geladen.

Siemens

Die Siemens AG ist ein deutscher integrierter Technologiekonzern mit Doppelsitz in Berlin und München. Das Unternehmen ist in den vier Geschäftsfeldern Energie, Medizintechnik, Industrie sowie Infrastruktur und Städte tätig. Siemens ist mit über 100 Standorten in Deutschland vertreten sowie in über 180 Ländern aktiv. Der heutige Siemens Konzern geht auf Werner Siemens (ab 1888 Werner von Siemens) und Johann Georg Halske zurück. Diese gründeten 1847 die Telegraphen Bau-Anstalt von Siemens & Halske in Berlin. Das Unternehmen entwickelte sich innerhalb von Jahrzehnten zu einem international tätigen Unternehmen mit Niederlassungen im Ausland. Im Jahr 1890 zog sich Werner von Siemens aus dem operativen Geschäft zurück. In den folgenden Jahren trafen seine Nachfolger richtungsweisende Entscheidungen wie zum Beispiel die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft (1897). Außerdem wurden weitere Unternehmen akquiriert um alle Gebiete der Elektrotechnik abzudecken. Nach dem Ersten Weltkrieg schaffte es Siemens unter der Führung von Carl Friedrich von Siemens, wieder schnell einer der weltweit führenden Elektrokonzerne zu werden, obwohl der Konzern durch den Krieg etwa 40 Prozent der Unternehmenssubstanz verloren hatte. Nach dem Zweiten Weltkrieg konzentrierte sich Siemens zuerst auf den Wiederaufbau. Zusätzlich zu den traditionellen Kernkompetenzen in der Elektrotechnik engagierte sich Siemens nun auch in wachstumsstarken Geschäftsfeldern wie die Halbleiter- und Datentechniken. Nach der erfolgreichen Wiederbelebung des Auslandsgeschäfts wurde in folgenden Jahren weitere Unternehmen übernommen und die Wachstumssegmente gestärkt. Meilensteine in den Jahren zwischen 1970 und 2000 waren zum Beispiel die vollständige Übernahme der Anteile an Osram, die Beteiligung am ICE-Projekt und die Übernahme der Nixdorf Computer AG im Jahr 1990. Ab dem Jahr 2000 folgten weitere Umstrukturierungen. Zwischen den Jahren 2006 und 2008 stand Siemens im Mittelpunkt einer der größten Korruptions-/Schmiergeldskandale der deutschen Wirtschaftsgeschichte. Als Konsequenz aus der Affäre verließen der Vorstandsvorsitzende Klaus Kleinfeld und der Aufsichtsratsvorsitzende Heinrich von Pierer das Unternehmen. Lesen Sie hier aktuelle News zu Siemens.

Industriekonzern: Kaesers Dilemma – Siemens-Chef plant Reise nach Saudi-Arabien

Industriekonzern

Kaesers Dilemma – Siemens-Chef plant Reise nach Saudi-Arabien

Nach der späten Absage seiner Teilnahme am „Davos in der Wüste“ will Kaeser auf einer Veranstaltung von Saudi-Aramco reden – obwohl der Fall Khashoggi weiter ein Politikum ist.

von Mathias Brüggmann, Axel Höpner, Katharina Kort

Kommentar: Auf Siemens-Chef Joe Kaeser wartet noch viel Arbeit in seinen letzten zwei Amtsjahren

Kommentar

Auf Siemens-Chef Joe Kaeser wartet noch viel Arbeit in seinen letzten zwei Amtsjahren

Die Richtung des Konzernumbaus stimmt. Doch Siemens-Chef Joe Kaeser muss noch die Balance zwischen Agilität und Stabilität finden.

von Axel Höpner

Technologiekonzern: Starkes Service-Geschäft rettet Siemens die Bilanz

Technologiekonzern

Starkes Service-Geschäft rettet Siemens die Bilanz

Besonders im Turbinenbau kämpft der Industriekonzern mit Problemen. Immerhin kann sich Siemens auf andere Geschäftssparten verlassen, die die Verluste auffangen.

von Axel Höpner

Medizintechnikkonzern: Erste Zahlen nach Börsengang – Warum Healthineers für Anleger interessant ist

Medizintechnikkonzern

Erste Zahlen nach Börsengang – Warum Healthineers für Anleger interessant ist

Die Medizintechnik ist zwar in absoluten Zahlen seit ihrem Börsengang geschrumpft. Doch der Ausblick für 2019 stimmt Anleger optimistisch.

von Maike Telgheder

Kommentar: Siemens muss noch kräftig zulegen, um Atellica zum Erfolg zu führen

Kommentar

Siemens muss noch kräftig zulegen, um Atellica zum Erfolg zu führen

Vorerst hat Siemens seine Ziele für sein Labordiagnostiksystem erreicht. Aber die eigentlichen Herausforderungen liegen noch vor dem Unternehmen.

von Maike Telgheder

Medizintechnik: Healthineers legen solide Zahlen vor – die Blitzanalyse

Medizintechnik

Healthineers legen solide Zahlen vor – die Blitzanalyse

Das Geschäft der Siemens-Medizintechniksparte bleibt hochprofitabel. Doch für den langfristigen Erfolg muss ein neues Produkt einschlagen.

von Axel Höpner

Kommentar: Zugfusion von Siemens und Alstom ist eine große Herausforderung für die EU

Kommentar

Zugfusion von Siemens und Alstom ist eine große Herausforderung für die EU

Die Bahnindustrie ist weltweit im Umbruch. Für die EU-Kommission ist die deutsch-französische Fusion deshalb ein schwieriger Fall.

von Dieter Fockenbrock

Siemensstadt 2.0 in Berlin: Siemens investiert 600 Millionen in „neue Arbeits- und Lebenswelt“

Siemensstadt 2.0 in Berlin

Siemens investiert 600 Millionen in „neue Arbeits- und Lebenswelt“

Das historische Siemens-Gelände soll zu einem Forschungs- und Gründungscampus werden. Das Projekt soll bis zum Jahr 2030 fertiggestellt werden.

Zughersteller: EU hat Bedenken gegen Bahnfusion von Siemens und Alstom

Zughersteller

EU hat Bedenken gegen Bahnfusion von Siemens und Alstom

Die beiden Konzerne stoßen bei der Fusion ihrer Zugsparten auf Widerstand. EU-Kommissarin Vestager zweifelt an der Begründung für die Allianz.

von Dieter Fockenbrock, Thomas Hanke, Till Hoppe, Axel Höpner

„Siemensstadt 2.0“: Darum investiert Siemens 600 Millionen Euro in Berlin

„Siemensstadt 2.0“

Darum investiert Siemens 600 Millionen Euro in Berlin

Berlin schlägt Singapur: Lange hat Siemens um den Standort für seinen Technologiepark gerungen. Nun schafft der Konzern in der Hauptstadt ein Versuchslabor für eine „neue Arbeits- und Lebenswelt“.

von Axel Höpner

Innovationscampus: Siemens investiert 600 Millionen Euro in Berlin

Innovationscampus

Siemens investiert 600 Millionen Euro in Berlin

Es ist die größte Einzelinvestition eines Unternehmens in Berlin: Siemens baut in Spandau einen Campus für Wissenschaft, Wohnen und Start-ups.

von Sabine Beikler und Henrik Mortsiefer

Gastbeitrag: Auch CEOs tragen politische Verantwortung

Gastbeitrag

Auch CEOs tragen politische Verantwortung

Sollten sich Manager und Unternehmer in politische Debatten einmischen? Der FDP-Politiker Otto Fricke sagt: Demokratie ist eine Aufgabe aller.

von Otto Fricke

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×