Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Sigmar Gabriel

Sigmar Gabriel wurde am 12. September 1959 in Goslar geboren. Nach seinem Abitur und seiner Zeit bei der Bundeswehr begann er 1982 Germanistik, Politikwissenschaften sowie Soziologie an der Georg-August-Universität Göttingen zu studieren. Das Studium schloss er 1987 mit dem ersten Staatsexamen für Lehramt in der Sekundarstufe II ab. Im Jahr 1989 schloss er mit dem Referendariat sein zweites Staatsexamen ab. Sigmar Gabriel trat 1977 in die SPD ein, wo er zuerst in einem SPD-nahen Jugendverband tätig war. 1987 stieg er in die Kommunalpolitik ein und war von 1987 bis 1998 Mitglied des Kreistages der Stadt Goslar. Von 1991 bis 1999 war Sigmar Gabriel auch Ratsherr der Stadt Goslar. Außerdem war er von 1990 bis 2005 Mitglied des Niedersächsischen Landtages. Sigmar Gabriel wurde 1997 zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion Niedersachsen ernannt. Von 1998 bis 1999 war er Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion Niedersachsen. Im Jahr 1999 übernahm Sigmar Gabriel das Amt des Ministerpräsidenten von Niedersachsen von Gerhard Glogowski, welcher zuvor zurückgetreten war. Bei der Landtagswahl im Februar 2003 verlor die SPD massiv an Stimmen. Sigmar Gabriel konnte daher nicht in eine zweite Amtsperiode gehen. Bei der Bundestagswahl gewann Sigmar Gabriel dann ein Direktmandat und zog in den Bundestag ein. Außerdem wurde er zum Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit ernannt. Dieses Amt hielt er bis 2009 inne, da bei der Bundestagswahl die CDU sowie die FDP auf eine Mehrheit kamen. Im selben Jahr wählte die SPD Sigmar Gabriel zum Bundesvorsitzenden. 2013 wurde Sigmar Gabriel Vizekanzler (Stellvertreter von Angela Merkel) und Bundesminister für Wirtschaft und Energie. Von Januar 2017 bis 2018 hatte er das Amt des Außenministers inne. Lesen Sie hier aktuelle News zu Sigmar Gabriel.

Syrien-Konflikt: Sigmar Gabriel: „Wir unterstützen Rex Tillerson ausdrücklich“

Syrien-Konflikt

Sigmar Gabriel: „Wir unterstützen Rex Tillerson ausdrücklich“

Eine Voraussetzung für ein Ende des Bürgerkriegs in Syrien sei, dass Russland bereit sein muss, das Ende des Assad-Regimes einzuläuten, sagte Bundesaußenminister Sigmar Gabriel am Dienstag.

Asien-Pazifik-Konferenz: Gabriel will Freihandel für alle

Asien-Pazifik-Konferenz

Gabriel will Freihandel für alle

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel fordert ein weltweites Freihandelsabkommen. Er erhofft sich davon einheitlichere Standards. Widerstände könnten vor allem aus der Bevölkerung kommen.

Morning Briefing 20. Juli: Trump schockiert

Morning Briefing 20. Juli

Trump schockiert

Der US-Präsident Trump hat mit seiner Feindschaftserklärung an Europa weltweit Protest hervorgerufen. Was heute sonst noch wichtig ist.

von Sven Afhüppe

Forschungsförderung: Subventionen für Innovationen – Wirtschaft und CDU-Ministerien machen Druck auf Scholz

Forschungsförderung

Subventionen für Innovationen – Wirtschaft und CDU-Ministerien machen Druck auf Scholz

Die Geduld der Unternehmen ist vorbei. Sie wollen, dass die steuerliche Forschungsförderung endlich kommt. Finanzminister Scholz will nun reagieren.

von Frank Specht, Jan Hildebrand, Dana Heide

Gastkommentar: Die Politik muss sich im Konflikt um Thyssen-Krupp auf die Seite der Arbeiter stellen

Gastkommentar

Die Politik muss sich im Konflikt um Thyssen-Krupp auf die Seite der Arbeiter stellen

Der Fall Thyssen-Krupp zeigt: Investoren wie Cevian und Elliott sind Feinde der Demokratie. Sie schaden der sozialen Marktwirtschaft.

von Sigmar Gabriel

Türkei: Nach fast 50.000 Verhaftungen – Erdogan beendet Ausnahmezustand

Türkei

Nach fast 50.000 Verhaftungen – Erdogan beendet Ausnahmezustand

Der vor zwei Jahren in der Türkei verhängte Ausnahmezustand ist aufgehoben. Damit verbinden sich große Hoffnungen, doch einige Notstands-Elemente werden wohl beibehalten.

von Ozan Demircan

Bündnis mit Siemens: Alstom-Aktionäre geben grünes Licht für die Zug-Allianz

Bündnis mit Siemens

Alstom-Aktionäre geben grünes Licht für die Zug-Allianz

Die Hauptversammlung macht den Weg für das Bündnis mit Siemens frei. Allerdings steht die Zustimmung der EU-Kommission noch aus.

Nach Nato-Gipfel: Trump strebt laut Gabriel „Regimewechsel“ in Deutschland an

Nach Nato-Gipfel

Trump strebt laut Gabriel „Regimewechsel“ in Deutschland an

Der US-Präsident wühlt den Nato-Gipfel auf. Ex-Außenminister Gabriel glaubt gar, Trump ziele auf einen Regimewechsel in Deutschland ab. Es sei Zeit, dass Europa Stärke zeigt.

Vor dem Nato-Gipfel: Merkel kontert Trump nach dessen harscher Kritik an Deutschland

Vor dem Nato-Gipfel

Merkel kontert Trump nach dessen harscher Kritik an Deutschland

Der US-Präsident greift Deutschlands Russland- und Nato-Politik scharf an. Die Bundeskanzlerin reagiert auf die Kritik mit deutlichen Worten.

von Mathias Brüggmann

Parteiinterne Kritik: Altkanzler Schröder hält SPD-Chefin Nahles nicht für kanzlertauglich

Parteiinterne Kritik

Altkanzler Schröder hält SPD-Chefin Nahles nicht für kanzlertauglich

Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder hat klare Vorstellungen, wem er das Amt des Bundeskanzlers nach 2021 zutraut – Parteichefin Andrea Nahles zählt er nicht dazu.

von Martin Greive

Kampf gegen Fluchtursachen : Investitionen gegen die Flucht – so sieht Deutschlands neuer Marshallplan für Afrika aus

Kampf gegen Fluchtursachen

Investitionen gegen die Flucht – so sieht Deutschlands neuer Marshallplan für Afrika aus

Seit Jahren will die Bundesregierung die deutsche und afrikanische Wirtschaft stärker verzahnen. Passiert ist wenig – das soll ein neues Gesetz ändern.

von Donata Riedel

Rollenwechsel: Ex-Siemens-Chef Kleinfeld wird Berater des saudischen Kronprinzen

Rollenwechsel

Ex-Siemens-Chef Kleinfeld wird Berater des saudischen Kronprinzen

Der frühere Siemens- und Alcoa-Chef Klaus Kleinfeld wird nun Berater des Kronprinzen von Saudi-Arabien. Es ist ein bemerkenswerter Rollentausch.

von Mathias Brüggmann

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×