Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

SPD

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) ist eine deutsche Volkspartei mit Hauptsitz in Berlin. Die SPD hat über 450.000 Mitglieder. Die Jugendorganisation der Partei ist die  Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD (Kurzform: Jusos oder Jungsozialisten). Die SPD ist Mitgliedspartei der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE), der Progressiven Allianz und hat Beobachterstatus in der Sozialistischen Internationalen (SI). Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands. Erste Vorläufer waren der Allgemeine Deutsche Arbeiterverein (gegründet 1863) und die Sozialdemokratische Arbeiterpartei (gegründet 1869). Im Mai 1875 schlossen sich dann die beiden Parteien zur Sozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands (SAPD) zusammen. Nach Ende des Sozialistengesetzes im Jahr 1890 nannte sich die Partei in Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) um. Seit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 1949 stellte die SPD mehrere Kanzler und war an mehreren Regierungen beteiligt. Erster Bundeskanzler der SPD war Willy Brandt, welcher von 1969 bis 1974 regierte. Ihm folgte Helmut Schmidt. Schmidt regierte von 1974 bis 1982. Nachdem die CDU unter Helmut Kohl 18 Jahre lang die Regierung bildete, stellte 1998 die SPD mit Gerhard Schröder wieder einen Bundeskanzler. Schröder war Bundeskanzler bis 2005. Im Anschluss bildete die SPD ihre erste Große Koalition mit der CDU unter Bundeskanzlerin Angela Merkel. 2009 kam eine Koalition zwischen CDU und FDP zusammen. Die SPD war in der Opposition. Nach der Bundestagswahl 2013 bildeten CDU und SPD erneut eine Große Koalition. Nach der Bundestagswahl 2017 ist die SPD seit März 2018 wieder in einer Großen Koalition an der Regierung beteiligt. Lesen Sie hier aktuelle News zur SPD.

Anwesenheitspflicht: Wegen AfD? SPD-Schichtdienst im Bundestag geplant

Anwesenheitspflicht

Wegen AfD? SPD-Schichtdienst im Bundestag geplant

Die SPD will die Präsenz ihrer Abgeordneten im Bundestag erhöhen. Sitzungen dürfen die Abgeordneten dann nur noch mit Entschuldigung fernbleiben.

Asylstreit: Die SPD ist der lachende Dritte

Asylstreit

Die SPD ist der lachende Dritte

Die Sozialdemokraten feiern sich für den Koalitionskompromiss zur Migration. Die Genossen können sich nicht verkneifen, über den gescheiterten Innenminister zu spotten.

von Martin Greive, Moritz Koch

Asylkompromiss: Nahles – „Es wird mit uns keine geschlossenen Lager geben“

Asylkompromiss

Nahles – „Es wird mit uns keine geschlossenen Lager geben“

Die von der Union geplanten Transitzentren stoßen auf Widerstand. Von der SPD-Chefin gab es ein eine deutliche Absage an die vorgesehene Regelung.

Asyleinigung : Scholz – „Wir kriegen das jetzt pragmatisch hin“

Asyleinigung

Scholz – „Wir kriegen das jetzt pragmatisch hin“

Für Kritik bei den Sozialdemokraten sorgen die vereinbarten Transitzentren. Die SPD wolle zeitnah Lösungen ausarbeiten, so der Bundesfinanzminister.

Einigung der Union: Die SPD steckt nach dem Asylkompromiss in der Zwickmühle

Einigung der Union

Die SPD steckt nach dem Asylkompromiss in der Zwickmühle

Im Asylkonflikt liegt der Ball nun bei den Sozialdemokraten. Doch die Partei ist hin- und hergerissen – und spürt die Opposition im Nacken.

von Klaus Stratmann, Martin Greive

Kommentar: Warum es für die SPD besser wäre, den Asylkompromiss abzulehnen

Kommentar

Warum es für die SPD besser wäre, den Asylkompromiss abzulehnen

Im Asylstreit ist jetzt die SPD am Zuge. Dass sie den Kompromiss mitträgt, auf den sich CDU und CSU verständigt haben, ist keineswegs sicher.

von Klaus Stratmann

Bundesfinanzminister bei Haushaltsdebatte: Scholz „Ohne Europa geht keine vernünftige Außenpolitik“

Bundesfinanzminister bei Haushaltsdebatte

Scholz „Ohne Europa geht keine vernünftige Außenpolitik“

Europa sei das wichtigste nationale Anliegen Deutschlands, so der Bundesfinanzminister. Dabei zielte er auf den Kompromiss der Union ab.

Einigung auf Transitzentren: Nahles und Scholz „Endlich wieder bei der Sacharbeit“

Einigung auf Transitzentren

Nahles und Scholz „Endlich wieder bei der Sacharbeit“

Es wurde stundenlang gerungen, dann präsentierten Merkel und Seehofer eine Einigung. Die SPD lobt den Kompromiss, betont aber Gesprächsbedarf.

SPD fordert Einigung: „Gefährlicher Egotrip“ – Andrea Nahles spricht Klartext zum Unionsstreit

SPD fordert Einigung

„Gefährlicher Egotrip“ – Andrea Nahles spricht Klartext zum Unionsstreit

Klare Worte von der SPD zum Streit zwischen CDU und CSU: der Weg der Union sei gefährlich und unverantwortlich. Führende Parteimitglieder fordern ein sofortiges Treffen des Koalitionsausschusses.

Streit in der Union: SPD fordert Treffen der Koalitionsspitzen noch am Montag

Streit in der Union

SPD fordert Treffen der Koalitionsspitzen noch am Montag

Die SPD ist bisher Zuschauer im Asylstreit zwischen CDU und CSU. Jetzt will sie mitreden – in einem Koalitionsausschuss.

Wirtschaftsbeirat: Grüne gründen Plattform für Austausch mit Unternehmen

Wirtschaftsbeirat

Grüne gründen Plattform für Austausch mit Unternehmen

Die Grünen wollen einen sozial-ökologischen Wandel herbeiführen. Dafür treten sie in den direkten Dialog mit Unternehmen – und wollen lernen.

von Silke Kersting

Sebastian Hartmann: NRW-SPD hat einen neuen Chef

Sebastian Hartmann

NRW-SPD hat einen neuen Chef

Die mächtige NRW-SPD hat einen neuen Parteichef. Der ist jung und ein unbeschriebenes Blatt. Genau das wollen die Genossen nach ihren Krisen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×