MenüZurück
Wird geladen.

SPD

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) ist eine deutsche Volkspartei mit Hauptsitz in Berlin. Die SPD hat über 450.000 Mitglieder. Die Jugendorganisation der Partei ist die  Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD (Kurzform: Jusos oder Jungsozialisten). Die SPD ist Mitgliedspartei der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE), der Progressiven Allianz und hat Beobachterstatus in der Sozialistischen Internationalen (SI). Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands. Erste Vorläufer waren der Allgemeine Deutsche Arbeiterverein (gegründet 1863) und die Sozialdemokratische Arbeiterpartei (gegründet 1869). Im Mai 1875 schlossen sich dann die beiden Parteien zur Sozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands (SAPD) zusammen. Nach Ende des Sozialistengesetzes im Jahr 1890 nannte sich die Partei in Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) um. Seit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 1949 stellte die SPD mehrere Kanzler und war an mehreren Regierungen beteiligt. Erster Bundeskanzler der SPD war Willy Brandt, welcher von 1969 bis 1974 regierte. Ihm folgte Helmut Schmidt. Schmidt regierte von 1974 bis 1982. Nachdem die CDU unter Helmut Kohl 18 Jahre lang die Regierung bildete, stellte 1998 die SPD mit Gerhard Schröder wieder einen Bundeskanzler. Schröder war Bundeskanzler bis 2005. Im Anschluss bildete die SPD ihre erste Große Koalition mit der CDU unter Bundeskanzlerin Angela Merkel. 2009 kam eine Koalition zwischen CDU und FDP zusammen. Die SPD war in der Opposition. Nach der Bundestagswahl 2013 bildeten CDU und SPD erneut eine Große Koalition. Nach der Bundestagswahl 2017 ist die SPD seit März 2018 wieder in einer Großen Koalition an der Regierung beteiligt. Lesen Sie hier aktuelle News zur SPD.

Staatsrechtler: SPD-Rebellen steuern im Fall Maaßen auf schwere Schlappe zu

Staatsrechtler

SPD-Rebellen steuern im Fall Maaßen auf schwere Schlappe zu

Führende Sozialdemokraten wollen Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen als Innen-Staatssekretär verhindern. Rechtlich geht das aber nicht.

von Dietmar Neuerer, Daniel Delhaes

Nach Maaßen: Innenminister Seehofer löst Sturm der Entrüstung in der Koalition aus

Nach Maaßen

Innenminister Seehofer löst Sturm der Entrüstung in der Koalition aus

Horst Seehofer steht erneut als Buhmann der Koalition da. Doch die Schuld für das Chaos um Verfassungsschutzchef Maaßen schiebt er der SPD zu.

von Moritz Koch, Dietmar Neuerer

SPD-Chefin: Andrea Nahles warnt die SPD vor GroKo-Opferung

SPD-Chefin

Andrea Nahles warnt die SPD vor GroKo-Opferung

Trotz der Misserfolge im Fall Maaßen möchte die SPD-Bundesvorsitzende die Mitglieder der Partei motivieren, die Rolle der SPD nicht zu vergessen.

Gauland-Rede sorgt für Kritik: Martin Schulz:  „Herr Gauland, Sie gehören auf den Misthaufen der Geschichte“

Gauland-Rede sorgt für Kritik

Martin Schulz: „Herr Gauland, Sie gehören auf den Misthaufen der Geschichte“

Die Rede des AfD-Chefs zu den Ereignissen in Chemnitz sorgt für Empörung im Bundestag. Besonders scharfe Widerworte kamen von Ex-SPD-Chef Schulz.

Kommentar: Die SPD-Spitze setzt endlich dort Akzente, wo es wirklich brennt

Kommentar

Die SPD-Spitze setzt endlich dort Akzente, wo es wirklich brennt

Die Sozialdemokraten erkennen die richtigen Themen, so wie zuletzt die Wohnungsnot in Ballungsräumen. Sie setzen aber nicht immer auf die richtigen Mittel.

von Klaus Stratmann

Mietenstopp: Wohnungsverbände und Mieterbund debattieren über SPD-Vorschlag zur Mietenwende

Mietenstopp

Wohnungsverbände und Mieterbund debattieren über SPD-Vorschlag zur Mietenwende

Ein Mieterhöhungsstopp könne die Situation in angespannten Wohnungsmärkten sogar noch verschlimmern, befürchten Kritiker. Doch es gibt auch Fürsprecher.

Wohnungspolitik: Mietenstopp – SPD will Preiserhöhungen spürbar begrenzen

Wohnungspolitik

Mietenstopp – SPD will Preiserhöhungen spürbar begrenzen

Die SPD fordert schon seit Langem bezahlbaren Wohnraum in ganz Deutschland. Nun wollen sie die bisherigen Koalitionspläne deutlich überarbeiten.

Bundestagsabgeordneter: Schulz will nicht zurück ins Europaparlament

Bundestagsabgeordneter

Schulz will nicht zurück ins Europaparlament

Martin Schulz will nicht zurück nach Brüssel. Doch der ehemalige Präsident des Europaparlaments möchte seine Europa-zentrierte Politik weiterhin im Bundestag vertreten.

Stellvertretender Bundesvorsitzender: Stegner tritt 2019 als Chef der Nord-SPD ab

Stellvertretender Bundesvorsitzender

Stegner tritt 2019 als Chef der Nord-SPD ab

Schleswig-Holsteins SPD-Landeschef Ralf Stegner wird auf dem Parteitag nicht mehr antreten. Eine potentielle Nachfolgerin gibt es bereits.

Proteste in Chemnitz: „Die AfD hat sich zur Vorfeldorganisation des rechten Mobs gemacht“

Proteste in Chemnitz

„Die AfD hat sich zur Vorfeldorganisation des rechten Mobs gemacht“

Nach den Ausschreitungen in Chemnitz spricht sich die SPD-Chefin Andrea Nahles für eine Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz aus.

Rentenpolitik: Finanzminister Scholz führt die SPD in der Rentendebatte nach links

Rentenpolitik

Finanzminister Scholz führt die SPD in der Rentendebatte nach links

Der Rentenvorstoß des Finanzministers stärkt bei den Genossen den Wunsch nach höheren Steuern für Reiche – Union und Teile der SPD wehren sich.

von Martin Greive, Gregor Waschinski

Debatte um Rentensicherung: Rentenniveau in Gefahr – SPD will höhere Beiträge für Reiche

Debatte um Rentensicherung

Rentenniveau in Gefahr – SPD will höhere Beiträge für Reiche

SPD-Vize Ralf Stegner hat sich im Rentenstreit für Lohnerhöhungen und höhere Beiträge für Reiche ausgesprochen. Bundeskanzlerin Angela Merkel warnte unterdessen die SPD davor, die Bürger in der Rentendebatte zu...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×