MenüZurück
Wird geladen.

Timotheus Höttges

Timotheus Höttges

Timotheus Höttges, geboren 18. September 1962 in Solingen, ist Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom AG. Höttges studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln. 1989 stieg er in der Unternehmensberatung Mummert und Partner in Hamburg ein und arbeitete dort zuletzt als Projektleiter im Geschäftsbereich „Dienstleistungen“. 2000 wurde Höttges vom Aufsichtsrat der T-Mobile (heute Teil der Telekom Deutschland GmbH) zum Geschäftsführer Finanzen und Controlling bestellt. 2014 folgte Höttges René Obermann in das Amt des Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom AG nach. 

Lesen Sie hier aktuelle News und neuste Nachrichten von heute zu Timotheus Höttges.

Exklusiv-Analyse Rhetorik-Ranking: Das sind die besten Redner unter den Dax-CEOs

Die Chefs der 40 Dax-Konzerne haben die Hauptversammlungen hinter sich gebracht. Doch welche Redner überzeugen? Viele Newcomer schwächeln – fünf CEOs sind vorbildlich. von Claudia Obmann

Ukraine-Krieg Sicherheitsexperten warnen vor Risiken durch russische IT-Fachkräfte

Deutsche Bank und Telekom wollen Hunderte IT-Experten aus Russland in die EU holen, der Verband Bitkom fordert sogar eine gezielte Anwerbung solcher Fachleute. Das ruft Sicherheitsexperten auf den Plan.

von Philipp Alvares de Souza Soares, Dietmar Neuerer und Yasmin Osman

Telekommunikation Warum die Deutsche Telekom bis heute an russischen IT-Experten hängt

Ende März hatte der Konzern seinen Abzug aus Russland verkündet. Nun wird klar: Ein Teil der Mitarbeiter ist offenbar bis heute für die Telekom tätig. Von der Türkei oder Russland aus.

von Philipp Alvares de Souza Soares

Telekommunikation 1&1-Chef Ralph Dommermuth: „Meine letzte große unternehmerische Herausforderung“

Im Interview erklärt der Unternehmer, wie er sein neues Hochgeschwindigkeitsnetz finanziert – und warum er sich die nötigen Frequenzen notfalls juristisch erkämpfen will.

von Philipp Alvares de Souza Soares und Sebastian Matthes

Telekommunikation Marktführer Cellnex zeigt starkes Interesse an Funkturm-Tochter der Telekom

Der Chef des spanischen Infrastrukturgiganten buhlt um einen Milliardendeal mit der Deutschen Telekom. In Bonn ist man nicht abgeneigt: der Erlös würde die Verschuldung schmälern.

von Philipp Alvares de Souza Soares

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×