MenüZurück
Wird geladen.

Wolfgang Schäuble

Wolfgang Schäuble ist ein deutscher CDU-Politiker und Präsident des Deutschen Bundestags. Zuvor war er Finanzminister. Schäuble wurde 1942 in Freiburg im Breisgau geboren. Sein Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften schloss er mit dem ersten juristischen Staatsexamen im Jahr 1966 sowie dem zweiten juristischen Staatsexamen 1970 ab. Ein Jahr später folgte die Promotion zum Dr. jur. Wolfgang Schäuble arbeitete danach für die Steuerverwaltung Baden-Württembergs. Von 1978 bis 1984 war er als Rechtsanwalt beim Landgericht Offenburg zugelassen. Schäuble trat 1965 der CDU bei und war zuerst in der Jungen Union aktiv. 1972 wurde er als Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Offenburg gewählt und ist somit das dienstälteste Mitglied des Bundestages in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Von 1976 bis 1984 war Wolfgang Schäuble Vorsitzender des CDU-Bundesfachausschuss Sport. Außerdem war er von 1981 bis 1984 parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/ CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag. Wolfgang Schäuble wurde 1984 von Helmut Kohl zum Bundesminister für besondere Aufgaben ernannt. In dieser Funktion war er auch Chef des Bundeskanzleramtes. Diese Funktion hielt Wolfgang Schäuble bis 1989 inne als er zum Bundesminister des Innern ernannt wurde. Dieses Amt führte er bis 1991 aus. Im selben Jahr wurde er auch in den CDU-Bundesvorstand gewählt. Am 12. Oktober 1990 wurde Wolfgang Schäuble bei einer Wahlkampfveranstaltung in Oppenau Opfer eines Attentats. Ein Mann schoss Schäuble nieder, der seitdem gelähmt ist. Von 1991 bis 2000 war Wolfgang Schäuble Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag. Des Weiteren war er von 1998 bis 2000 Bundesvorsitzender der CDU. Diese beiden Ämter musste er aber aufgrund seiner Verwicklungen in der CDU-Spendenaffäre aufgeben. Anschließend war er von 2002 bis 2005 stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag. Nach der gewonnenen Wahl 2005 berief Angela Merkel Wolfgang Schäuble zum Innenminister.

Portugal: 29 Tote bei Busunglück auf Madeira – Bundesregierung prüft Einsatz von Luftwaffe-Airbus

Portugal

29 Tote bei Busunglück auf Madeira – Bundesregierung prüft Einsatz von Luftwaffe-Airbus

Unter den Toten von Madeira befinden sich wahrscheinlich 27 deutsche Staatsbürger. Außenminister Maas will noch am Donnerstag auf die Insel fliegen.

Finanzministerium: Scholz rechnet mit Rekordbelastung der Steuerzahler

Finanzministerium

Scholz rechnet mit Rekordbelastung der Steuerzahler

Finanzminister Olaf Scholz geht davon aus, dass die Steuer- und Abgabenlast in diesem Jahr einen Rekord erreicht. Die Teilabschaffung des Solis macht sich kaum bemerkbar.

Von Jan Hildebrand

EU-Reformen: IfW-Präsident Felbermayr fordert eine halbe EU-Mitgliedschaft

EU-Reformen

IfW-Präsident Felbermayr fordert eine halbe EU-Mitgliedschaft

Der Ökonom will die europäische Wertegemeinschaft vor widerwilligen Mitgliedsstaaten schützen. Die EU brauche wieder eine Vision von sich selbst.

Von Donata Riedel

Jörg Kukies: Von Goldman Sachs ins Finanzministerium: Grenzgänger im Bankenchaos

Jörg Kukies

Von Goldman Sachs ins Finanzministerium: Grenzgänger im Bankenchaos

Vor einem Jahr wechselte Jörg Kukies von der US-Investmentbank in die Politik. Nun verblassen die Erfolge des umstrittenen Staatssekretärs. Schuld daran sind alte Konkurrenten.

Von Hans-Jürgen Jakobs

Bundestag: Opposition und SPD kritisieren Union wegen gescheiterter Wahlrechtsreform

Bundestag

Opposition und SPD kritisieren Union wegen gescheiterter Wahlrechtsreform

Der Bundestag ist so groß wie nie zuvor – das ist teuer für den Steuerzahler. Doch die Wahlrechtsreform zur Verkleinerung des Parlaments ist vorerst gescheitert.

Buchtipp: „Oben und unten“: Zwischen Arm und Reich – Was Deutschland spaltet

Buchtipp: „Oben und unten“

Zwischen Arm und Reich – Was Deutschland spaltet

Jakob Augstein und Nikolaus Blome streiten sich in ihrem neuen Buch über Verteilungsgerechtigkeit, Zuwanderung und die Agenda 2010.

Von Christian Wermke

Sanktionen: Spendenaffäre: AfD muss mehr als 400.000 Euro Strafe zahlen

Sanktionen

Spendenaffäre: AfD muss mehr als 400.000 Euro Strafe zahlen

Die AfD-Spendenaffäre kommt die Partei teuer zu stehen. Die Bundestagsverwaltung hat nun erste Sanktionsbescheide erlassen.

Von Dietmar Neuerer

„Demokratie in Europa“: Griechischer Ex-Finanzminister Varoufakis tritt bei Europawahl in Deutschland an

„Demokratie in Europa“

Griechischer Ex-Finanzminister Varoufakis tritt bei Europawahl in Deutschland an

Vor vier Jahren war Yanis Varoufakis noch griechischer Finanzminister. Bei der Europawahl tritt er nun in Deutschland an. Was steckt dahinter?

Bundestag: AfD-Frau Harder-Kühnel nicht zu Bundestag-Vize gewählt

Bundestag

AfD-Frau Harder-Kühnel nicht zu Bundestag-Vize gewählt

Mariana Harder-Kühnel wurde zum dritten Mal nicht zur Bundestagsvizepräsidentin gewählt. Auch den vorherigen Kandidaten konnte die Partei nicht durchsetzen.

Heiko Maas in New York: Herzstück der Vereinten Nationen - Deutschland leitet Sicherheitsrat

Heiko Maas in New York

Herzstück der Vereinten Nationen - Deutschland leitet Sicherheitsrat

Von Differenzen zwischen Deutschland und Frankreich ist im UN-Sicherheitsrat nichts zu spüren. Zwei Monate lang leiten sie das Gremium gemeinsam.

Kaum noch Rendite: Wenn sich der Bund verzockt: Bei staatlichen Fonds herrscht Anlagenotstand

Kaum noch Rendite

Wenn sich der Bund verzockt: Bei staatlichen Fonds herrscht Anlagenotstand

Bund und Sozialkassen verwalten Milliardenbeträge. In Zeiten von Minuszinsen sind volle Kassen jedoch ein Problem. Das zeigt sich beim Atom-Entsorgungsfonds.

Von Jan Hildebrand, Gregor Waschinski, Klaus Stratmann

Kredite für Investitionen: Ökonom Hüther macht überraschenden Vorstoß zur Reform der Schuldenbremse

Kredite für Investitionen

Ökonom Hüther macht überraschenden Vorstoß zur Reform der Schuldenbremse

Der IW-Chef gilt als Kritiker der Schuldenbremse. Nun legt Michael Hüther mit einem 32-seitigen Positionspapier nach. Das gefällt nicht allen.

Von Jan Hildebrand

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×