Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

13.02.2019

17:46

Autokonzern

Airbus-Vorstand Harald Wilhelm wird Finanzchef bei Daimler

Von: Franz Hubik

Der Finanzchef von Airbus wechselt zu Daimler. Die Bestellung ist eine Überraschung. Interne Kandidaten galten lange als gesetzt.

Der Airbus-Manager wird neuer Vorstand bei Daimler. Daimler AG

Harald Wilhelm

Der Airbus-Manager wird neuer Vorstand bei Daimler.

München Der Auto- und Lastwagenhersteller Daimler hat nach monatelanger Suche einen neuen Finanzchef gefunden. Harald Wilhelm wird mit Wirkung zum 1. April zunächst zum Vorstand ohne konkreten Geschäftsbereich berufen. Nach der Hauptversammlung des Konzerns am 22. Mai übernimmt der 52-Jährige dann die Finanzaufgaben von Bodo Uebber, der zu diesem Zeitpunkt aus dem Vorstand von Daimler ausscheiden wird.

Wilhelm kommt von Airbus zu Daimler. Der Vater einer Tochter hat bereits im Mai 2018 angekündigt, den Luftfahrt- und Rüstungskonzern nach 27 Jahren zu verlassen und eine neue Herausforderung annehmen zu wollen. Die vergangenen sechs Jahre leitete Wilhelm die Finanzen von Airbus.

Die Daimler-Welt ist ihm aber auch nicht ganz unbekannt: Vor seiner Karriere bei Airbus war Wilhelm für Übernahmen bei dem Luft- und Raumfahrtkonzern DaimlerChrysler Aerospace (Dasa) verantwortlich, dem deutschen Vorläufer des im Jahr 2000 als EADS gegründeten deutsch-französischen Konzerns Airbus.

Der Wechsel des Managers nach Stuttgart ist dennoch eine Überraschung. „Harald Wilhelm ist ein erfolgreicher Finanzvorstand mit einem ausgezeichneten Ruf am Kapitalmarkt und viel Erfahrung in einem renommierten internationalen Unternehmen“, sagte Aufsichtsratschef Manfred Bischoff. Er werde die Transformation des Konzerns vom klassischen Autobauer hin zu einem Mobilitätsanbieter vorantreiben. Zudem trage man mit Wilhelms Berufung der gewachsenen Bedeutung von Kapitalmärkten und Investoren Rechnung und führe den begonnenen Generationenwechsel im Vorstand fort.

Bischoff präferierte lange eine interne Lösung. Frank Lindenberg, der die Finanzen der Autosparte Mercedes-Benz Cars leitet, sowie Stephan Unger, CFO der Daimler-Finanzdivision, galten als logische Nachfolgekandidaten.

Kommentar: Zetsches Sparpläne für Daimler sind zu vage

Kommentar

Zetsches Sparpläne für Daimler sind zu vage

Der Gewinn von Daimler erodiert. Der Mercedes-Hersteller stellt ein Sparprogramm in Aussicht, nennt allerdings keine konkreten Effizienzziele.

Womöglich war dem Aufsichtsrat die Nähe der beiden zu Noch-Finanzchef Uebber aber zu groß, heißt es in Konzernkreisen. Der umtriebige Manager wollte Dieter Zetsche als Daimler-Chef beerben. Doch der Aufsichtsrat entschied sich für Entwicklungsvorstand Ola Källenius als CEO. Uebber warf in der Folge hin.

Uebber verantwortet die Daimler-Finanzen seit Ende 2004. Vergangene Woche hatte er zusammen mit Zetsche noch einen herben Gewinneinbruch präsentieren müssen. Zeitgleich mit der Berufung Wilhelms verlängerte der Daimler-Aufsichtsrat zudem den Vertrag von Vertriebschefin Britta Seeger bis Ende 2024.

Der studierte Betriebswirt Wilhelm hatte sein Amt bei Airbus im Zuge der Ablösung des deutschen Vorstandschefs Tom Enders durch den Franzosen Guillaume Faury geräumt. Enders war durch eine Korruptionsaffäre unter Druck geraten. Wilhelm hatte angekündigt, er wolle den Flugzeugkonzern zusammen mit Enders zur Hauptversammlung am 10. April verlassen.

Der 52-jährige Münchener hatte sich in der Affäre um den Einsatz von Mittelsmännern beim Verkauf von Flugzeugen zwar als Aufklärer profiliert und die umstrittene jahrzehntelange Praxis gestoppt. Dennoch gilt sein Abschied laut Insidern als Signal von Airbus an die Justizbehörden für einen Neuanfang auf der Führungsebene. Wilhelms Nachfolger bei Airbus wird im April der bisherige Infineon-Finanzvorstand Dominik Asam.

Handelsblatt Premium

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×