Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

Special

Special: Cum-Ex

21.09.2022

14:22

Cum-Ex-Skandal

Razzia bei KPMG in Frankfurt

Von: Sönke Iwersen, Volker Votsmeier

PremiumDie Staatsanwaltschaft durchsucht die Beratungs- und Prüfungsgesellschaft wegen ihrer Verwicklung in Cum-Ex-Geschäfte. Mehrere Berater sind beschuldigt.

Staatsanwaltschaft durchsucht KPMG in Frankfurt imago images/Aviation-Stock

The Squaire am Frankfurter Flughafen

Eine 60-köpfige Ermittlergruppe durchsuchte die Räume der KPMG.

Köln Die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG hat Ermittler im Haus: Nach Informationen des Handelsblatts durchsucht eine Gruppe von 60 Staatsanwälten, Steuerfahndern und Polizeibeamten die KPMG-Büros im „The Squaire“ am Frankfurter Flughafen. Daneben besuchten die Beamten die Wohnungen von Verdächtigen.

Gegen sie wird wegen des Verdachts auf Beihilfe zur Steuerhinterziehung ermittelt. Ein Sprecher von KPMG bestätigte die Durchsuchungen, beantwortete aber keine weiteren Fragen. „Wir kooperieren vollumfänglich mit den Behörden“, sagte er lediglich.

Grund für die Razzia sind Dienstleistungen rund um Steuerhinterziehung nach der Methode Cum-Ex. „Die Staatsanwaltschaft Köln vollstreckt seit gestern Durchsuchungsbeschlüsse gegen eine Beratungsgesellschaft in Frankfurt am Main“, bestätigte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Köln auf Nachfrage.

KPMG: Auch Privatwohnungen von Mitarbeitern im Visier der Ermittler

Darüber hinaus würden auch Privatwohnungen von fünf (ehemals) dort beschäftigen Rechtsanwälten und Steuerberatern als Beschuldigte durchsucht. „Die Maßnahmen stehen im Zusammenhang mit verfahrensgegenständlichen Cum-Ex-Geschäften sowie verwandten Steuerhinterziehungsmodellen“, sagte der Sprecher.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×