Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

11.05.2022

17:26

Deutsche Unternehmen

Umfrage unter Führungskräften: Wie sich die Wirtschaft in der Krise spaltet

Von: Bert Fröndhoff, Kevin Knitterscheidt, Anja Müller

PremiumGroßunternehmen sind aktuell trotz Ukrainekrieg und Inflation deutlich zuversichtlicher als der Mittelstand. Experten rechnen mit Konsolidierungen.

Großkonzerne können die gestiegenen Kosten besser an die Kunden weitergeben. imago images/Olaf Döring

Stahlwerk in Duisburg

Großkonzerne können die gestiegenen Kosten besser an die Kunden weitergeben.

Düsseldorf Der Krieg in der Ukraine stellt die deutsche Industrie vor viele Herausforderungen. Die Einkaufspreise für Energie, Rohstoffe und Vorprodukte steigen rasant, doch viele dieser Güter sind kaum zu bekommen. Auf der anderen Seite trübt sich die Nachfrage in vielen Branchen ein, weil die steigenden Preise Abnehmer und Konsumenten belasten.

Dennoch blicken vor allem große Unternehmen sehr zuversichtlich in die Zukunft. So haben rund 80 Prozent der Großunternehmen seit Kriegsausbruch keine Umsatzverluste zu verzeichnet.

Knapp drei Viertel wiederum rechnen für 2022 mit gleichbleibenden oder gar steigenden Umsätzen im Vergleich zum Vorjahr. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Wirtschaftskanzlei Allen & Overy, die dem Handelsblatt exklusiv vorliegt.

Bei der Umfrage wurden 100 Führungskräfte der ersten und zweiten Ebene in Unternehmen mit einem Jahresumsatz von mehr als 500 Millionen Euro befragt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Lieferengpässe und steigende Preise: Unternehmen im Ukraine-Krieg

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×