Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

28.05.2021

15:30

Digitales Dossier

Beamter werden: So gelingt der Wechsel in den Staatsdienst

Von: Michael Scheppe

Ein gutes Gehalt und ein hohes Maß an sozialer Absicherung verspricht der Staatsdienst. Doch es gibt auch Nachteile. Lesen Sie, für wen sich der Wechsel lohnt.

Er ist der größte Arbeitgeber der Republik – und unter Jobsuchenden einer der beliebtesten: Die Rede ist nicht etwa von der Autoindustrie, sondern vom Amt. Mit 4,9 Millionen Beschäftigten, darunter 1,7 Millionen Beamte, beschäftigt der öffentliche Dienst so viele Menschen wie kein Unternehmen in Deutschland.

In der Coronakrise ist vielen Menschen klar geworden, wie wichtig ein sicherer und sinnvoller Job ist. Genau damit lockt der Staat Führungskräfte und Angestellte. Tatsächlich stehen die Chancen auf eine Festanstellung im Staatsdienst so günstig wie lange nicht: Laut Beamtenbund fehlen schon jetzt 330.000 Fachkräfte im öffentlichen Sektor. Wenn erst die Babyboomer-Generation in Ruhestand geht, dürfte die Zahl bis 2030 auf 1,6 Millionen steigen.

Doch wie gelingt der Wechsel in den öffentlichen Dienst? In welchen Bereichen gibt es Jobs? Welche Voraussetzungen müssen Bewerber erfüllen? Welche Besonderheiten gibt es bei der Stellenbesetzung und der Bezahlung? Und wie sind die Arbeitsbedingungen bei Vater Staat? In diesem digitalen Dossier gibt das Handelsblatt Antworten.

INHALT:

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Traumjob Beamter – Warum immer mehr Leistungsträger beim Staat arbeiten wollen
    Spätestens seit der Krise sehnen sich die Menschen nach einem sicheren Job – und den finden sie vor allem beim Staat. Aber macht ein Job als Beamter wirklich glücklich?
    >> jetzt hier lesen

    Modellrechnung: Lohnt es sich, Beamter zu werden?
    Was verdient ein Beamter in seinem Leben im Vergleich zu einem Juristen, der Karriere in der Wirtschaft macht? Eine exklusive Modellrechnung zeigt es.
    >> jetzt hier lesen

    So gelingt der Quereinstieg beim Staat
    Der Staat ist der größte Arbeitgeber Deutschlands und gilt als krisensicher. Wie Quereinsteiger aus der Wirtschaft Karriere machen – und was sie verdienen können.
    >> jetzt hier lesen

    Warum dieser ITler für das halbe Gehalt zum Staat wechselt
    Lars Roemheld könnte für Google oder Microsoft programmieren, doch er arbeitet für ein Ministerium. Warum sich gefragte IT-Spezialisten für den Staat entscheiden.
    >> jetzt hier lesen

    Von wegen Amtsschimmel: Kommunen sind für Quereinsteiger ein attraktiver Karriereweg
    Nirgendwo ist der Fachkräftemangel im öffentlichen Dienst höher als bei Städten und Gemeinden. Wie Manager diese Lücke schließen können – und welche Gehälter drin sind.
    >> jetzt hier lesen

    Quereinstieg als Lehrer: So gelingt der Wechsel aus der Wirtschaft ins Klassenzimmer
    Am Ende des Jahrzehnts könnten 250.000 Lehrkräfte fehlen. Die Lücke sollen Fach- und Führungskräfte aus der Wirtschaft füllen. Was Quereinsteiger wissen müssen.
    >> jetzt hier lesen

    Lehrer werden: Für diese Fächer suchen die Bundesländer Quereinsteiger
    Vom Gymnasium bis zur Berufsschule: Überall werden Quereinsteiger benötigt. Doch wer genau gesucht und verbeamtet wird, ist je nach Land höchst unterschiedlich. Ein Überblick.
    >> jetzt hier lesen

    Der Staat macht es Seiteneinsteigern aus der Wirtschaft zu kompliziert
    Viele Beschäftigte wollen in den öffentlichen Dienst wechseln. Gerade der Staat braucht die Fachkräfte – doch er macht es Leistungsträgern unnötig schwer.
    >> jetzt hier lesen

    Amt statt Autoindustrie – Warum die meisten Nachwuchstalente für den Staat arbeiten wollen
    Ein Viertel der Nachwuchstalente will im öffentlichen Dienst arbeiten, zeigt eine Studie. Woran liegt das? Und welche wirtschaftlichen Folgen hat das?
    >> jetzt hier lesen

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×