Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

01.07.2022

08:41

Elektromobilität

Volkswagen und Eon machen Elektroautos zum Stromspeicher

Von: Catiana Krapp, Stefan Menzel

Wind- und Solarstrom wird häufig genau dann produziert, wenn niemand die Energie braucht. VW und Eon starten einen Versuch zur Speicherung im E-Auto.

ID.Buzz von VW dpa

Volkswagen macht den ID.Buzz zum Stromspeicher

Im Herbst beginnt die Auslieferung des neuen ID.Buzz von Volkswagen. Der Kleinbus wird „bidirektional“ und kann damit den geladenen Strom auch wieder ans Netz zurückgeben – und wird dadurch zum Speicher.

Düsseldorf Elektroautos können künftig dabei helfen, ein wesentliches Versorgungsproblem bei erneuerbarer Energie zu lösen: Wind- und Solarstrom werden dann häufig produziert, wenn der Strom überhaupt nicht gebraucht wird. Bislang fehlt es an ausreichenden Speicherkapazitäten, um die überschüssigen Strommengen zu speichern. Diese Funktion sollen E-Autos übernehmen. Volkswagen und eine Eon-Tochter haben in Sachsen einen ersten Versuch gestartet.

„Wir brauchen das Auto als Teil der Energiewende“, beschreibt Elke Temme, Leiterin des Geschäftsbereichs Laden und Energie bei Volkswagen, die gemeinsame Herausforderung für Fahrzeughersteller und Strombranche. Jährlich würden in Deutschland mehr als 6000 Gigawattstunden Strom aus Solar- und Windkraftanlagen im Wert von etwa einer Milliarde Euro nicht genutzt, weil es nicht genügend Speicher gebe. 2,7 Millionen Elektroautos könnten ein ganzes Jahr lang mit dieser Strommenge unterwegs sein, erläutert Elke Temme im Interview mit dem Handelsblatt.

VW und Eon wollen Elektroautos zu Stromspeicher vernetzen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×