Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

Gasexplosion in Österreich

Seite 2 von 2

Drastische Bewegungen an den Märkten

Experten hatten zuvor vorsichtig Entwarnung gegeben. „Sollte der Betrieb des Gas-Hubs in Baumgarten tatsächlich nur für einen Tag eingestellt werden müssen, erwarte ich keine größeren Auswirkungen für die Versorgungssicherheit“, sagte Kirsten Westphal dem Handelsblatt. Die Energieexpertin der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) betont, dass die Gasspeicher in Österreich und Italien im Dezember recht gut gefüllt seien und daher ausreichend Gas vorhanden sei, um „einen kurzfristigen Ausfall überbrücken zu können.“

Auch aus der Sicht von Gerhard Mangott gibt es keinen Anlass zur Panik. „Der kurzfristige Ausfall des Gastransits aus Österreich ist für alle Abnehmer verkraftbar“, sagte der Professor für Politikwissenschaft an der Universität Innsbruck dem Handelsblatt. „Niemand muss sich fürchten, jetzt bald in der Kälte zu sitzen“, so Mangott. Sollte der Ausfall der Gasstation in Baumgarten aber deutlich länger als gedacht andauern, müsse man die Lage neu bewerten. Der Gasexporteur Gazprom teilte zudem mit, intensiv daran zu arbeiten, die Gasflüsse so umzuleiten, dass eine „sichere, ununterbrochene Gasversorgung“ garantiert werden könne.

An den europäischen Gasbörsen kam es am Dienstag zu teils drastischen Preissprüngen. In Wien kletterte der Großhandelspreis im Day-ahead zwischenzeitlich auf fast 25 Euro pro Megawattstunde. Das ist ein Anstieg um gut 20 Prozent im Vergleich zu den Vortagen. Der Preis für britisches Gas zur sofortigen Lieferung schnellte um bis zu 45 Prozent nach oben. In Italien schoss der Day-ahead-Preis sogar um 150 Prozent in die Höhe – auf 60 Euro pro Megawattstunde.

„Die Preisausschläge an den europäischen Handelsplätzen sind beachtlich“, erklärte Energieexpertin Westphal. Weil seit Montag auch der Ausfall von Nordseegas kompensiert werden müsse, „wird momentan schon aus den Speichern Gas entnommen“, so Westphal. Sobald die Gasstation in Baumgarten ihren Betrieb wieder aufnehmen kann, dürften die Preise aber wieder deutlich nachgeben und sich stabilisieren.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die niederösterreichische Landeshauptfrau Johanna Mickl-Leitner (ÖVP) will sich unterdessen noch am Dienstag vor Ort ein Bild von der Situation machen. OMV-Chef Rainer Seele sagte am Nachmittag: „Im Namen des gesamten OMV Vorstandes und aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der OMV bedauern wir den Todesfall zutiefst. Unser Mitgefühl gilt in dieser schweren Stunde den Angehörigen des Verstorbenen und allen Verletzten.“

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×