Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

29.09.2022

08:55

Gaspreise

„Bis zu 25 Prozent des Einkommens für Gas“: Experten warnen vor dem Winter

Von: Kathrin Witsch

PremiumFür viele Verbraucher sind die hohen Gaspreise schon Realität. Dabei könnte das Schlimmste noch bevorstehen, warnen Experten auf der Handelsblatt Jahrestagung Gas.

Gasspeicher dpa

Gasspeicher in Rheinland-Pfalz

Auch im kommenden Jahr dürfte die Versorgungslage nach Einschätzung von Experten kritisch bleiben.

Düsseldorf Trotz voller Speicher, gesunkener Gaspreise und Einsparungen droht die Gaskrise Deutschland an eine Belastungsgrenze zu bringen. „Jeder, der denkt, dass alles gerade ganz gut läuft, dem kann ich nur sagen: Wir agieren in absoluter Unsicherheit“, sagte Bundesnetzagentur-Chef Klaus Müller am Dienstag auf der Handelsblatt Jahrestagung Gas in Berlin. Er könne nicht sagen, ob es eine, keine oder mehrere in Wellen auftauchende Gasmangellagen geben werde.

Zwar sehe es mit Blick auf die drei bis Ende des Jahres geplanten schwimmenden Terminals zum Import von verflüssigtem Erdgas (LNG) ganz gut aus. „Aber die letzten 24 Stunden zeigen deutlich, dass unangenehme Überraschungen immer möglich sind“, sagte der Netzagentur-Chef angesichts der womöglich durch Sabotage verursachten Lecks der Gaspipelines Nord Stream 1 und 2. Deswegen sei es umso wichtiger, dass der Verbrauch sinke, warnte Müller.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×