Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

30.11.2020

16:14

Tesla-Gigafactory

Elon Musks gewaltige Batteriepläne für Deutschland stoßen auf Widerstand

Von: Thomas Jahn, Silke Kersting, Dietmar Neuerer, Kathrin Witsch

PremiumDer Tesla-Chef setzt mit der womöglich größten Batteriezellenfabrik der Welt ein Ausrufezeichen – mitten in Deutschland. Doch vor den Toren Berlins macht sich Musk nicht nur Freunde.

Am Anfang will der Tesla-Chef insgesamt 100 Gigawattstunden pro Jahr herstellen, um die Zellproduktion auf „200 bis 250 Gigawattstunden“ auszuweiten. AFP

Elon Musk beim Besuch an der Berliner Baustelle im September

Am Anfang will der Tesla-Chef insgesamt 100 Gigawattstunden pro Jahr herstellen, um die Zellproduktion auf „200 bis 250 Gigawattstunden“ auszuweiten.

Düsseldorf, Berlin Der Plan klingt gigantisch: Neben Elektroautos will Tesla-Chef Elon Musk in seiner Gigafactory vor den Toren Berlins auch Batteriezellen mit einer jährlichen Kapazität von bis zu 250 Gigawattstunden produzieren. Damit könnten rund vier Millionen Fahrzeuge bestückt werden. „Ich bin mir ziemlich sicher, dass das dann die größte Batteriefabrik der Welt wäre“, sagte Musk vor wenigen Tagen.

Der Plan wirft viele Fragen auf. Meint es Musk wirklich ernst? Schließlich werden in diesem Jahr wohl nur rund 250.000 Elektroautos in Deutschland verkauft. Zudem würde eine solche Anlage erheblich höhere Herausforderungen an die Infrastruktur stellen. Dabei hat Tesla noch gar keinen Antrag für eine Zellproduktion in Grünheide gestellt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×