Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

27.02.2022

11:33

Ukraine-Krieg

Russland liefert seit Kriegsausbruch mehr Gas nach Europa

Von: Kathrin Witsch

PremiumRussland verkauft seit dem Ukraine-Angriff mehr Gas an deutsche und italienische Energiehändler. Auch am Sonntag verspricht Gazprom, die Nachfrage zu bedienen. Was steckt dahinter?

Ukraine-Krieg: Russland liefert überraschend mehr Gas nach Europa dpa

Erdgas-Transitpunkt in der Ukraine

Trotz der massiven Preisspitzen liefert Moskau seit gut einem Jahr nicht mehr Gas als es vertraglich muss.

Düsseldorf Die Angst vor einem Stop russischer Erdgaslieferungen ist groß. Tatsächlich geschieht seit dem Kriegsausbruch in der Ukraine genau das Gegenteil. Seit Donnerstag nehmen die russischen Gaslieferungen nach Deutschland deutlich zu. „Wir sehen einen starken Anstieg. Mittlerweile kommt über den Abnahmepunkt über die Ukraine in die Slowakei fast doppelt so viel Erdgas aus Russland wie noch vor zwei Tagen“, erklärt Energie-Analyst Andreas Schroeder vom Marktforschungsinstitut Icis. Der Grund: „Russisches Gas ist gerade günstiger als das Gas, das an der Börse gehandelt wird“, so Schroeder. 

Die auf den ersten Blick paradoxe Situation erklärt sich aus der Struktur des europäischen Gasmarktes. Dieser steht auf zwei Säulen. Große Versorger wie Uniper haben Rahmenverträge mit Gazprom, dem großen russischen Gasproduzenten. Diese Verträge sichern den Unternehmen das Recht ein, über einen gewissen Zeitraum bestimmte Mengen zu einem festgelegten Preismechanismus zu beziehen. 

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×