MenüZurück
Wird geladen.

Autosalon Genf

VW macht seinen Kult-Buggy zum Elektroauto

VW will zeigen, dass selbst Kleinserienfahrzeuge elektrisch günstig realisiert werden können. Die Studie ID Buggy ist ein erster Versuch.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • vor
VW ID Buggy Concept - Der Spaß-Stromer Volkswagen

Frontansicht

Der VW ID Buggy ist eine Neuauflage des 60er-Jahre Buggys.

Bild: Volkswagen

Türen sind beim ID Buggy nicht vorgesehen Volkswagen

Knapp geschnittene Karosserie

Der ID Buggy kommt ohne Türen und Benzin aus. Dafür ist die Motorisierung mit 310 Newtonmetern auf Elektrobasis durchaus üppig.

Bild: Volkswagen

Auf den 18-Zoll-Rädern sind grobstollige All-Terrain-Reifen von Goodrich aufgezogen Volkswagen

Hinterlässt Spuren

Auf den 18-Zoll-Rädern sind All-Terrain-Reifen von Goodrich aufgezogen. Auch unter schwierigen Bedingen ist so der Halt garantiert.

Bild: Volkswagen

Beim ID Buggy handelt es sich um einen über 200 PS starken Hecktriebler Volkswagen

Starker Hinterradantrieb

Mit über 200 PS kommt der ID Buggy kraftvoll aus den Startlöchern.

Bild: Volkswagen

Der Innenraum des ID Buggy ist wasserfest Volkswagen

Blick ins Innere

Der Innenraum des ID Buggy ist minimalistisch ausgestattet, dafür aber wasserfest.

Bild: Volkswagen

Das spartanische Cockpit des ID Buggy Volkswagen

Spartanische Ausstattung

Im Cockpit wird auf zusätzliche Technik verzichtet. Der Fokus soll weg von der Technik hinzu mehr Fahrspaß gelenkt werden.

Bild: Volkswagen

Im Heck des ID Buggy lassen sich auch größere Gegenstände verstauen Volkswagen

Zweckmäßigkeit dominiert

Im Heck des ID Buggy lassen sich dafür auch größere Gegenstände verstauen.

Bild: Volkswagen

Ein großer Bügel im Heck dient als Überrollschutz Volkswagen

Allrounder im Gelände

Ein großer Bügel im Heck dient als Überrollschutz. Damit ist auch in unebenen Geländen für Sicherheit gesorgt.

Bild: Volkswagen

Der Heckbügel dient auch als Befestigung für eine Persenning Volkswagen

Regensicher

Zwischen Frontscheibe und Heckbügel lässt sich eine Persenning als Notverdeck spannen. So sind Fahrer auch vor widrigen Außenbedingungen geschützt.

Bild: Volkswagen

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×