Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

29.08.2022

10:20

Gas und Strom

Deutschland steckt in einer Energiepreisfalle – „In Schlüsselindustrien werden Betriebe reihenweise schließen“

Von: Bert Fröndhoff, Klaus Stratmann

PremiumDie Preise für Strom und Gas sind um ein Vielfaches teurer als in den USA und Asien – und der große Kostenschub kommt erst noch. Die deutschen Konzerne fürchten eine Deindustrialisierung.

Hohe Energiekosten belasten Industrie in Deutschland

Hohe Energiekosten

Die deutsche Wirtschaft bereitet sich auf harte Monate vor.

Düsseldorf, Berlin Die dramatisch steigenden Preise für Strom und Gas werden zu einem immer größeren Wettbewerbsnachteil für Unternehmen in Deutschland: „Die deutsche Industrie zahlt für Erdgas aktuell einen Marktpreis, der um den Faktor acht höher liegt als der Marktpreis in den USA“, sagt Christof Bauer, Energieexperte der TU Darmstadt.

Bauer bezieht sich mit seinen Berechnungen, die dem Handelsblatt exklusiv vorliegen, auf den aktuellen Großhandelspreis für Lieferungen im Jahr 2023. Dieser Preis liegt aktuell bei 270 Euro pro Megawattstunde.

Rechnet man noch Steuern und Abgaben hinzu, unterscheiden sich die Gaspreise in Deutschland und den USA laut Bauer sogar um den Faktor neun. Allein die Umlagen wie Konzessionsabgaben und Netzentgelte, zu denen im Oktober noch die neue Gasumlage kommt, sind fast so hoch wie der gesamte Gaspreis in den USA. Es würde aufgrund der gestiegenen Gaspreise bereits weniger hergestellt und Produktion verlagert, sagt Bauer.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×