MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2018

18:30 Uhr

Discounter

Lidl drosselt Expansionstempo in den USA

VonFlorian Kolf

Das US-Abenteuer entwickelt sich zum Problem: Ein halbes Jahr nach dem US-Start drosselt Lidl sein Expansionstempo. Kleinere Filialen in besserer Lage und aggressive Preise sollen skeptische Konsumenten nun überzeugen.

DüsseldorfVor ein paar Monaten noch war die Euphorie groß. Als Lidl im Juni vergangenen Jahres die ersten Läden in den US-Staaten Virginia, North Carolina und South Carolina eröffnete, tönte US-Chef Brendan Proctor: „Dank der effizienten Arbeit unseres Teams liegen wir vor dem Zeitplan.“ Die klare Ansage damals: Innerhalb eines Jahres sollten mindestens hundert Filialen auf dem US-Markt stehen. „Wir können es nicht abwarten, die Türen aufzumachen“, so Proctor damals.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×