MenüZurück
Wird geladen.

23.09.2018

11:44 Uhr

Fahrdienstvermittler

Taxi-Rivale Uber will noch 2018 in dritte deutsche Stadt expandieren

Bislang ist Uber in Deutschland nur in Berlin und München verfügbar. Jetzt plant der Taxi-Rivale sein Angebot für eine dritte Stadt.

Das Unternehmen vermittelt Autofahrten über eine Handy-App. AFP

Uber

Das Unternehmen vermittelt Autofahrten über eine Handy-App.

FrankfurtDer US-Fahrdienstvermittler Uber will in diesem Jahr seinen Mobilitätsdienst in einer dritten deutschen Stadt anbieten. „Wir planen noch 2018 die Expansion in eine weitere Stadt in Deutschland“, sagte Uber-Deutschlandchef Christoph Weigler der „Welt am Sonntag“.

„Deutschland hat eine hohe Priorität bei Uber, wir wollen mittelfristig in deutlich mehr Städten verfügbar sein.“ Bislang ist Uber in Deutschland ausschließlich in Berlin und München verfügbar. In welcher dritten Stadt künftig Uber-Fahrer unterwegs sein werden, wollte Weigler nicht sagen.

Das Unternehmen vermittelt mit einer Handy-App Autofahrten. Während im ursprünglichen Modell in den USA Fahrer in ihren privaten Autos Uber-Nutzer mitnehmen, bietet der Dienst in Deutschland aufgrund der strengen gesetzlichen Regelungen lediglich Fahrten professioneller Fahrer von Mietwagen- oder Taxiunternehmen an.

Uber selbst verfügt über keine Fahrzeuge, sondern betreibt lediglich die Vermittlungs-App. Die Fahrer sind in der Regel selbstständig, in Deutschland müssen sie wie Taxifahrer einen Personenbeförderungsschein besitzen und weitere Auflagen erfüllen.

1

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×