MenüZurück
Wird geladen.

16.05.2018

16:18 Uhr

Frankfurter Flughafen

Lufthansa muss wegen Fraport-Systemausfall Flüge gestrichen

Tausende Lufthansa-Passagiere mussten heute vergeblich auf ihren Flug warten. Eine technische Panne beim Flughafenbetreiber Fraport sorgte für Chaos.

23 Maschinen blieben am Mittwoch am Boden. Grund war eine Systempanne bei der Fluggesellschaft in Frankfurt. dpa

Lufthansa

23 Maschinen blieben am Mittwoch am Boden. Grund war eine Systempanne bei der Fluggesellschaft in Frankfurt.

FrankfurtEine Störung des IT-Systems des Flughafenbetreibers Fraport hat zu Flugstreichungen bei der Lufthansa und anderen Airlines am Frankfurter Flughafen geführt. Insgesamt seien 70 Flüge von insgesamt 1560 ausgefallen, erklärte ein Sprecher von Fraport am Mittwoch.

Von drei Uhr nachts bis circa 13.30 Uhr sei ein Datenbanksystem ausgefallen, das die Fluggesellschaften zur Personaleinteilung brauchen. „Das Problem ist gelöst“, ergänzte der Sprecher.

Die Lufthansa teilte mit, es seien 23 Flüge ausgefallen, wovon mehr als 2600 Fluggäste betroffen gewesen seien. Informationen über die Parkpositionen ankommender Flugzeuge hätten wegen der IT-Störung gefehlt.

Das Personal musste demzufolge per Funk und Telefon zu Fluggastbrücken oder Gepäckabfertigung dirigiert werden. Am Montag erst waren in Frankfurt mehr als 100 Flüge wegen Gewittern gestrichen worden.

Durch den mehr als achtstündigen Systemausfall hätten Informationen über die Parkpositionen ankommender Flugzeuge gefehlt. Das Personal musste demzufolge per Funk und Telefon zu Fluggastbrücken oder Gepäckabfertigung dirigiert werden. Die Lufthansa forderte, Fraport auf, das Infrastrukturproblem schnell zu lösen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×