Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.04.2017

06:05 Uhr

Henkel im Bilanzcheck

Mit teuren Übernahmen in den Sparmodus

VonChristoph Kapalschinski

Der Plan des Düsseldorfer Henkel-Konzerns, durch schnelles Wachstum Kosten zu senken, geht auf. Die Anleger dürfen sich einmal mehr auf eine Dividendenerhöhung freuen. Ein Blick in die Bilanz – samt Stärken und Schwächen.

Henkel gehört zu den am weitesten globalisierten Dax-Konzernen. dpa

Persil-Waschpulver

Henkel gehört zu den am weitesten globalisierten Dax-Konzernen.

HamburgNur neun der 30 Konzerne im Börsensegment Dax schafften es in den vergangenen acht Jahren, die Dividende ohne Unterbrechung zu steigern. Und nur vier von ihnen glänzten damit, den operativen Gewinn (Ebit) ohne größeren Rückschlag steigern zu können. Zu dieser Vierergruppe zählt – neben BMW, Fresenius und Pro Sieben Sat.1 – der Düsseldorfer Persil-Produzent Henkel.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×