MenüZurück
Wird geladen.

20.09.2017

10:54 Uhr

Konkurrenz für Google Glass

Amazon plant Brille mit digitalem Sprachassistenten Alexa

Der Online-Händler Amazon will offenbar Brillen anbieten, die mit seinem Sprachdienst Alexa ausgestattet sind. Die intelligente Brille soll dabei ohne Kopfhörer auskommen und Google Glass Konkurrenz machen.

Der Online-Einzelhändler will offenbar eine High-Tech-Brille auf den Markt bringen. dpa

Amazon

Der Online-Einzelhändler will offenbar eine High-Tech-Brille auf den Markt bringen.

BangaloreAmazon will einem Medienbericht zufolge künftig mit seinem Sprachdienst Alexa ausgestattete Brillen anbieten. Das tragbare Gerät sei als normale Brille konzipiert und erlaube seinem Nutzer den digitalen Sprachassistenten des Onlinehändlers an jedem Ort einsetzen zu können, berichtete die „Financial Times“ am Mittwoch unter Berufung auf Insider.

Der Nutzer höre Alexa über die Knochenleitung, also über Schall-Schwingungen. Dadurch komme das Gerät ohne Kopfhörer aus. Amazon konnte zunächst für eine Stellungnahme nicht erreicht werden.

Preissturz bei Whole Foods: Amazons Kampfansage an die Supermärkte

Preissturz bei Whole Foods

Amazons Kampfansage an die Supermärkte

Als neuer Eigentümer der Biokette Whole Foods bläst Amazon zur Attacke auf die US-Lebensmittelbranche. Preissenkungen um bis zu 50 Prozent sind nur der Anfang. Dabei kämpfen die Rivalen ohnehin schon mit Problemen.

Mit seiner intelligenten Brille würde Amazon in Konkurrenz zur Google-Mutter Alphabet treten, die in diesem Jahr die Datenbrille Google Glass neu auflegte. Die zum Dialog fähigen Sprachassistenten Alexa und Google Home geben auf Nachfrage Auskunft zu allem, was sich im Internet finden lässt, lesen Rezepte vor und steuern im vernetzten Heim auf Befehl Licht, Musik, Fernseher oder Rollläden.

Auch Apple setzt auf tragbare internetfähige Geräte – sogenannte „Wearables“ – allerdings am Handgelenk. Der iPhone-Erfinder hatte vor einer Woche eine neue Computeruhr vorgestellt, mit der der Nutzer erstmals auch ohne iPhone in der Tasche telefonieren und das Internet nutzen kann.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×