MenüZurück
Wird geladen.

Lufthansa gegen Air Berlin

Seite 2 von 3

Lufthansa geht auf die Barrikaden

Schon nach dem Verbot der Gemeinschaftsflüge soll es Druck von allen Seiten auf das LBA gegeben haben. Air-Berlin-Gründer Joachim Hunold soll alles versucht haben, um die Entscheidung zu kippen, NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) soll nach Handelsblatt-Informationen aus Regierungskreisen sogar einen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geschrieben haben. Andern Länderchefs sollen sich ebenfalls für die Airline stark gemacht haben.

Offenbar befürchten sie den Wegfall von Arbeitsplätzen und Verbindungen in ihre Bundesländer, sollte Air Berlin nicht überleben. Der Airline geht es schlecht – auch im zweiten Quartal schrieb das Unternehmen operativ Millionen-Verluste. Zum Stichtag Ende Juni betrug die Nettoverschuldung 707,7 Millionen Euro, das Fortbestehen sichern bisher Geldspritzen von Etihad, die zu 29 Prozent an Air Berlin beteiligt ist. Außerdem geht es einigen Politikern offenbar darum, eine zweite große deutsche Fluggesellschaft im Markt zu halten. Dabei ist der Wettbewerb im Luftverkehr längst überaus global.

Das sind die größten Airlines der Welt

Platz 10

Air China ist die zweitgrößte Fluggesellschaft der Volksrepublik – und die einzige zivile Linie, der es erlaubt ist, die chinesische Nationalflagge auf ihren Flugzeugen anzubringen.
Passagiere 2014: 54,58 Millionen

Platz 9

Die Lufthansa ist die größte deutsche Fluggesellschaft und befördert den Großteil ihrer Passagiere auf internationalen Flügen.
Passagiere 2014: 59,85 Millionen

Platz 8

Easyjet aus Großbritannien ist nach Ryanair die zweitgrößte Billigfluggesellschaft der Welt.
Passagiere 2014: 62,31 Millionen

Platz 7

China Eastern Airlines hat seine Basis in Shanghai, fliegt trotz des Namens nicht nur Ziele im Osten des Landes an, sondern ist sowohl in ganz China als auch internationale unterwegs.
Passagiere 2014: 66,17 Millionen

Platz 6

Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair liegt im weltweiten Ranking auf Platz 6, in Europa ist aber keine Airline größer als das Unternehmen aus Dublin. Interessant: Ryanair bietet ausschließlich internationale Flüge an.
Passagiere 2014: 86,37 Millionen

Platz 5

American Airlines mit Sitz in Texas ist eine der ältesten Fluglinien der Welt, sie wurde bereits 1930 gegründet.
Passagiere 2014: 87,83 Millionen

Platz 4

Noch ein wenig älter ist United Airlines, ebenfalls aus den USA. Die Unternehmensgeschichte geht bis ins Jahr 1926 zurück.
Passagiere 2014: 90,44 Millionen

Platz 3

China Southern Airlines ist die größte Fluggesellschaft Asiens. Den Großteil ihrer Passagiere befördert die Airline auf Flügen innerhalb Chinas.
Passagiere 2014: 100,68 Millionen

Platz 2

Southwest Airlines aus den USA ist eine Billigfluggesellschaft mit Sitz in Dallas. 1967 gegründet, ist das Unternehmen Pionier des Billigflugsegments. Sie bietet fast ausschließlich Flüge innerhalb der USA an.
Passagiere 2014: 129,09 Millionen

Platz 1

Delta Air Lines gehört zu den drei verbliebenen traditionsreichen Linienfluggesellschaften in den USA. Ganz knapp verweist das Unternehmen die Southwest Airlines auf Rang zwei.
Passagiere 2014: 129,43 Millionen

Quelle: IATA

Die größte deutsche Fluggesellschaft kämpft daher seit Jahren gegen die Konkurrenten vom Persischen Golf, die mit neuen Maschinen und üppigem Service locken. Lufthansa reagiert mit eisernem Sparen und strukturiert sich um. Der neue Vorstandschef Carsten Spohr will jetzt mit dem sogenannten „Wings“-Konzept gegensteuern und schickt dabei auch Billigflieger auf der Langstrecke ins Rennen.

Mit der Rücknahme des Codeshare-Verbots durch das LBA kann die Lufthansa zwar leben – aber nur was den kommenden Winterflugplan angeht. „Das ist etwas, wogegen keiner klagen wird“, sagte Thomas Kropp, der Leiter der Lufthansa-Konzernpolitik, dem Handelsblatt. „Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Codeshare-Rechte nicht rechtmäßig sind.“ Neuer Krach ist also programmiert.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr x y

17.10.2014, 16:36 Uhr

Lufthansa-Aktien = >40% Kursverlust in vier Monaten! Also, als Ölscheich würde ich da jetzt kaufen, Und bei Ende des Winterflugplans wäre der Fall gegessen. Die Firma würde dann AirBerlihansa heißen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×