Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

28.11.2022

18:18

Das sind die reichsten Fußballclubs der Welt im Ranking 2020 dpa

Fußball mit Bundesliga-Logo

Der Umsatz stieg im Vergleich zur Vorsaison um 13 Prozent auf 3,17 Milliarden Euro.

City, Real, Bayern

Das sind die reichsten Fußballclubs der Welt

Von: Nils Buske

Einige Fußballclubs in Europa erzielen Erlöse im dreistelligen Millionenbereich. Nur ein deutscher Verein schafft es in die Top 10 der umsatzstärksten Clubs. Ein Überblick.

Düsseldorf Die Fußballweltmeisterschaft 2022 in Katar steht im Zeichen des Geldes: Bestechungsgelder, enorme Kosten für den infrastrukturellen Ausbau, teure Tickets, hohe Preisgelder und noch höhere Fernsehgelder. Mit geschätzten Austragungs-Kosten in Höhe von rund 220 Milliarden Dollar hebt der Wüstenstaat den Kommerz im Fußball auf ein neues Level. 

Abseits von Welt- und Europameisterschaften verdienen auch die internationalen Fußballvereine mittlerweile dreistellige Millionenbeträge im Jahr. Allein in der Saison 2020/2021 erzielten die zehn reichsten Fußballclubs zusammen einen Gesamtumsatz von rund 5,4 Milliarden Euro – trotz teils leerer Stadien aufgrund der Schutzmaßnahmen im Zusammenhang mit der Coronapandemie. Das ergibt eine Studie der Unternehmensberatung Deloitte. Sie veröffentlicht nach jeder Saison das Ranking „Deloitte Football Money League“, in dem die umsatzstärksten Fußballclubs der Welt gelistet werden.

Die Berechnung speist sich aus den Erlösen, die aus den Ticketverkäufen, den Übertragungsrechten, dem Merchandising sowie aus sonstigen kommerziellen Quellen kommen. Das nachfolgende Ranking orientiert sich demnach nicht am Vermögen der einzelnen Klubs.

Das sind die umsatzstärksten Fußballvereine der Spielzeit 2020/21

Platz 10 – Tottenham Hotspur

Tottenham Hotspur schafft es auf Platz zehn. Action Images via Reuters

Tottenham Hotspur

Tottenham Hotspur schafft es auf Platz zehn.

Der Club aus London schafft es im Ranking der umsatzstärksten Fußballvereine auf Platz zehn.  Mit einem Umsatz von 406,2 Millionen Euro gingen die Erlöse von Tottenham im Vergleich zur Vorjahressaison um mehr als zehn Prozent zurück. Zudem rutscht der Verein im Ranking einen Platz nach unten. „Die Auswirkungen der Pandemie auf unseren Umsatz sind erheblich und hätten zu keinem schlechteren Zeitpunkt kommen können angesichts der Tatsache, dass wir gerade ein 1,2-Milliarden-Pfund-Stadion gebaut haben, das durch Klub-Mittel und langfristige Schulden finanziert ist“, erklärte der Klubpräsident Daniel Levy in einer Mitteilung des Vereins. 

Platz 9 – Juventus

Auf Platz neun landet Juventus Turin aus Italien.  dpa

Juventus Turin

Auf Platz neun landet Juventus Turin aus Italien. 

Der italienische Fußballclub Juventus Turin landet auf dem neunten Platz im Ranking der reichsten Fußballclubs der Welt. In der Saison 20/21 erzielte der Verein einen Umsatz von knapp 433,5 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr konnte der italienische Rekordmeister seinen Umsatz somit um knapp acht Prozent steigern. Mit den Übertragungsrechten allein konnte Juventus einen Umsatz von 237 Millionen Euro erzielen, während sich die Erlöse aus kommerziellen Einnahmequellen auf 188,7 Millionen Euro beliefen.

Platz 8 – Chelsea

Chelsea belegt Platz acht des Rankings der reichsten Fußballclubs. Action Images via Reuters

Chelsea

Chelsea belegt Platz acht des Rankings der reichsten Fußballclubs.

Der achtplatzierte Fußballclub, Chelsea, verteidigte seine Rankingposition in der Saison 2020/2021. Der Umsatz verbesserte sich mit 493,1 Millionen Euro um fast fünf Prozent im Vorjahresvergleich. Dabei hat der Verein trotz des Triumphs in der Champions League im Geschäftsjahr 2020/21 einen Verlust in Höhe von 145,6 Millionen Pfund geschrieben. Laut Angaben des Klubs seien dafür in erster Linie fehlende Zuschauereinnahmen und ausbleibende Transfererlöse verantwortlich gewesen.

Platz 7 – FC Liverpool

Platz sieben im Ranking nimmt ebenfalls ein englischer Fußballclub ein - Der FC Liverpool. dpa

FC Liverpool

Platz sieben im Ranking nimmt ebenfalls ein englischer Fußballclub ein - Der FC Liverpool.

Platz sieben des Rankings nimmt ebenfalls ein britischer Fußballclub ein: Der FC Liverpool erzielte in der Saison 2020/2021 einen Umsatz von etwa 550,4 Millionen Euro. Nachdem der Verein im Vorjahr unter dem deutschen Trainer Jürgen Klopp den begehrten Champions League Sieg ergatterte, stiegen sowohl Gesamtumsatz als auch der Umsatz aus den Übertragungsrechten um jeweils fast 20 Prozent.

Platz 6 - Paris Saint-Germain

Platz sechs geht an den einzigen französischen Fußballclub im Ranking, Paris Saint-Germain. AP

Paris Saint-Germain

Platz sechs geht an den einzigen französischen Fußballclub im Ranking, Paris Saint-Germain.

Paris Saint-Germain, aktuell Frankreichs erfolgreichster Fußballverein, erwirtschaftete 2020/2021 einen Umsatz von rund 556,2 Millionen Euro und landet damit im Ranking auf Platz 6. Dabei konnte der Verein die Erlöse um 15,6 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr steigern. Vor allem die kontinuierliche Neuverpflichtung von Weltstars bringt dem Verein neue Einnahmequellen ein. Zuletzt wurde etwa bekannt, dass allein die Verpflichtung von Lionel Messi zu zehn neuen Sponsoringverträgen geführt haben soll. 

Platz 5 – Manchester United

Der fünfte Platz des Rankings geht an Manchester United. Reuters

Manchester United

Der fünfte Platz des Rankings geht an Manchester United.

Genau die Hälfte der Fußballclubs des Rankings stammen aus England – so auch der Club auf dem fünften Platz. Manchester United, der Stadtrivale von Manchester City, erzielte einen Umsatz von insgesamt knapp 558 Millionen Euro. Das sind 22,4 Millionen Euro weniger als im Vorjahr. Hintergrund des Umsatzrückgangs ist mitunter die Tatsache, dass der Verein lediglich in der Europa League spielen durfte. Dort unterlag Manchester United Villa Real im Finale mit 10:11 nach Elfmeterschießen.

Platz 4 – FC Barcelona

Der FC Barcelona erkämpft sich in diesem Jahr Platz vier der reichsten Fußballclubs der Welt. Reuters

FC Barcelona

Der FC Barcelona erkämpft sich in diesem Jahr Platz vier der reichsten Fußballclubs der Welt.

Einer der umsatzstärksten Fußballclubs der Welt ist bis heute der FC Barcelona. Der Verein hat in der Saison 2020/2021 Erlöse in Höhe von 582,1 Millionen Euro erwirtschaftet – das entspricht einem Rückgang von 29 Prozent im Vorjahresvergleich. Die größten Umsatzeinbußen verzeichnete der Verein im Stadion-Bereich, der um 84 Prozent einbrach, während die TV-Einnahmen aufgrund des frühen Champions-League-Aus stark zurückgingen. Der Verein gilt inzwischen als hochverschuldet. 

Platz 3 – FC Bayern München

Der reichste deutsche Fußballverein ist Bayern München. Im internationalen Vergleich landen die Münchner auf Platz vier. dpa

FC Bayern München

Der reichste deutsche Fußballverein ist Bayern München. Im internationalen Vergleich landen die Münchner auf Platz vier.

Der einzige deutsche Verein im Ranking der umsatzstärksten Fußballvereine ist wenig überraschend der FC Bayern München. Am Ende der Spielzeit 2020/2021 konnten die Münchner einen Gesamtumsatz von rund 611,4 Millionen Euro für sich verbuchen und landen damit auf Platz drei. Während Bayern in der Bundesligasaison 20/21 zum neunten Mal in Folge den Titel holte, schied der Verein in der Champions League bereits im Viertelfinale aus. 

Platz 2 – Real Madrid

Silber geht an Real Madrid. dpa

Real Madrid

Silber geht an Real Madrid.

Den zweiten Platz des Rankings belegt Real Madrid mit einem Umsatz von 640,7 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr gingen die Erlöse um satte 51,1 Millionen Euro zurück. Dennoch konnte der Verein laut Geschäftsbericht die Nettoverschuldung von 240 Millionen Euro aus 2019/20 auf 46 Millionen Euro reduzieren. 

Platz 1 – Manchester City

Der umsatzstärkste Verein war in der Saison 2020/2021 Manchester City.  dpa

Pressekonferenz Manchester City

Der umsatzstärkste Verein war in der Saison 2020/2021 Manchester City. 

Manchester City schafft es auf Platz eins im Ranking der reichsten Fußballclubs der Welt. Die Mannschaft um Trainer Pep Guardiola zog nicht nur ins Finale der Champions League ein, sondern wurde auch englischer Meister und gewann den Ligapokal. Am Ende der Saison 20/21 verzeichnete der Verein Erlöse in Höhe von 644,9 Millionen Euro – 95,7 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Der Gewinn lag trotz der Corona-Pandemie bei 2,4 Millionen Pfund (2,8 Millionen Euro).

Die umsatzstärksten Fußballclubs 2020/2021 in der Tabelle

PlatzFußballvereinUmsatz (in Millionen Euro)
1.Manchester City644,9
2.Real Madrid640,7
3.FC Bayern München611,4
4.FC Barcelona582,1
5.Manchester United558,0
6.Paris Saint-Germain556,2
7.FC Liverpool550,4
8.FC Chelsea493,1
9.Juventus Turin433,5
10.Tottenham Hotspur406,2

Quelle: Deloitte

Erstveröffentlichung: 15. Januar 2020, 17:12 Uhr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×